Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Dragon's Dogma 2: Alle Enden freischalten & gottlose Welt betreten

Dragon's Dogma 2: Alle Enden freischalten & gottlose Welt betreten

Wir führen euch zum wahren Ende in Dragon's Dogma 2 (© Screenshot und Bearbeitung GIGA)

In Dragon's Dogma 2 gibt es neben dem normalen Ende auch noch ein komplexes, wahres Ende, bei dem ihr mit der gottlosen Welt eine deutlich veränderte Karte erkunden könnt. Wie ihr alle Enden in einem Spieldurchgang freischalten könnt und die Quest „Ein erster Hoffnungsschimmer“ löst, erklären wir euch Schritt für Schritt an dieser Stelle.

 
Dragon's Dogma 2
Facts 
Dragon's Dogma 2
Anzeige

Alle Enden in Dragon's Dogma 2

Generell könnt ihr in Dragon's Dogma 2 folgende zwei Enden freischalten:

  • Schlechtes Ende: Ihr überlasst dem Drachen eure liebste Person, greift ihn nicht an und verlasst den Bereich.
  • Normales Ende: Ihr folgt eurem Schicksal, besiegt den Drachen und nehmt euren rechtmäßigen Platz als Thronfolger ein.
  • Wahres Ende: Ihr durchbrecht den ewigen Kreislauf zwischen Erweckten und Drachen und schaltet die gottlose Welt frei.
Anzeige

Welches Ende ihr bekommt, wird während der Hauptquest „Vermächtnis“ entschieden. Im Verlauf werdet ihr hier auf dem Rücken des Drachen reiten. Wenn ihr hier den Drachenritt einfach abwartet, führt dies letztendlich zum Kampf gegen den Drachen und dem Standardende. Nutzt ihr hingegen die gestärkte Götterbann-Klinge beim Herzen des Drachen, führt dies zur Freischaltung der gottlosen Welt und der Möglichkeit, das wahre Ende freizuschalten.

Wollt ihr alle Enden in einem Spieldurchlauf erleben und auch alle zugehörigen Trophäen und Erfolge freischalten, solltet ihr erst einmal das Standardende verfolgen, da ihr im Nachhinein dann immer noch das wahre Ende freischalten könnt, umgekehrt ist dies nicht möglich.

Wichtiger Hinweis: Es gibt kein freies Spiel nach dem Ende der Story und sofern ihr das wahre Ende verfolgt, wird sich die Weltkarte radikal verändern. Wenn ihr später noch einmal zur alten Spielwelt zurückkehren wollt, nachdem ihr alle Enden gesehen habt, solltet ihr während der Hauptquest „Ein neues Gottgeflüster“ in einem Gasthaus übernachten, bevor ihr Ambrosios im Forschungslabor für verbotene Magie 15 Lindwurm-Kristalle gebt. Übernachtet ab diesem Zeitpunkt in keinem Gasthaus mehr, dann könnt ihr diesen Spielstand jederzeit aus dem Hauptmenü heraus laden.
Anzeige

Bevor ihr die Enden im Spiel angeht, solltet ihr mindestens Stufe 45 oder mehr erreicht haben. Besonders das wahre Ende stellt euch vor sehr harte Bosskämpfe. Investiert also auch ruhig Riftkristalle in starke Vasallen, damit ihr bestmöglich vorbereitet seid. Nehmt euch auch so viele Heiltränke und Roborans-Gegenstände zur Ausdauerregenerierung mit, wie ihr könnt, ihr werdet sie brauchen.

Schlechtes Ende freischalten

Sobald ihr in der Hauptquest „Vermächtnis“ auf den Drachen trefft, wird er euch eure liebste Person in seiner Pranke präsentieren. Macht hier nichts und verlasst den Bereich, um das schlechte Ende freizuschalten. Am Ende landet ihr dann trotzdem auf dem Thron, seht allerdings alles andere als zufrieden aus. Schlagt ihr stattdessen wenigstens einmal auf den Drachen ein, läutet ihr die anderen Enden des Spiels ein.

Anzeige

Normales Ende freischalten

Während der Hauptquest „Vermächtnis“ werdet ihr auf dem Drachen reiten, sobald ihr einmal auf ihn eingeschlagen habt. Macht hier nichts und wartet einfach ab, bis ihr in der letzten Kampfarena ankommt, wo ihr den Drachen besiegen müsst. Greift ihn am besten am Kopf oder dem Brustbereich mit dem Herz an, hier liegen seine Schwachstellen.

Habt ihr den Drachen schlussendlich besiegt, landet ihr nach ein paar Zwischensequenzen im Thronraum von Schloss Vernworth, wo ihr selbst zum Thron laufen müsst. Setzt euch auf den Thron und wartet einfach ab, bis die Credits durchgelaufen sind. Der Bildschirm wird dann schwarz und ihr schaltet die Trophäe „Frieden“ für das normale Ende frei, bei dem ihr der neue Souverän von Vernworth geworden seid.

Anzeige
Hinweis: Ihr könnt euch auch nicht auf den Thron setzen und einfach nur im Raum stehen, bis die Credits durchgelaufen sind. In dem Fall endet das Spiel trotzdem, ihr erhaltet allerdings kein Achievement! Keine Sorge, ihr könnt einfach im Hauptmenü den Punkt „Vom letzten Speicherpunkt laden“ auswählen, dann seid ihr wieder im Thronraum und könnt die Trophäe noch bekommen, solltet ihr sie verpasst haben.

Das normale Ende von Dragon's Dogma 2 könnt ihr euch in voller Länge im folgenden Video anschauen:

Dragon's Dogma 2: Normales Ende
Dragon's Dogma 2: Normales Ende Abonniere uns
auf YouTube

Wahres Ende freischalten

Nach dem normalen Ende landet ihr direkt wieder im Hauptmenü. Wählt hier nun den Punkt „Vom letzten Speicherpunkt laden“ aus, dann landet ihr erneut im Thronsaal. Ihr müsst hier links vom Thron den Pfadfinder ansprechen (blau leuchtender NPC). Sprecht ihn anschließend in der Mitte des Saals noch einmal an. Ihr werdet jetzt zurück zum Zeitpunkt des Drachenritts befördert und könnt das wahre Ende verfolgen.

Sprecht mit dem Pfadfinder im Thronsaal, damit ihr im Nachhinein das wahre Ende verfolgen könnt (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA).
Sprecht mit dem Pfadfinder im Thronsaal, damit ihr im Nachhinein das wahre Ende verfolgen könnt (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA)

Gottlose Welt betreten

Während des Drachenritts müsst ihr nun schnell zum Herzen des Drachen klettern. Öffnet anschließend das Inventar und navigiert zur gestärkten Götterbann-Klinge. Wählt sie aus und wählt „Benutzen“. Drückt anschließend die Viereck/X-Taste oder Dreieck/Y-Taste für die Selbstopferung. Dadurch rammt sich der Erweckte die Klinge durch das Herz und opfert sich und den Drachen gleichzeitig.

Opfert euch selbst mit der gestärkten Götterbann-Klinge, um das wahre Ende einzuläuten (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA).
Opfert euch selbst mit der gestärkten Götterbann-Klinge, um das wahre Ende einzuläuten (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA)

Anschließend findet ihr euch in der gottlosen Welt wieder, einer stark veränderten Version der Weltkarte. Das Wasser ist an vielen Stellen zurückgegangen und hat neue Wege offenbart. Über der ganzen Welt liegt ein bedrohlicher roter Nebel und überall laufen die stärksten Versionen von Monstern herum. Ihr könnt nun zudem die mächtigsten Ausrüstungsgegenstände an versteckten Orten finden.

Interessanterweise verändert sich jetzt auch erst das Logo von „Dragon's Dogma“ zu „Dragon's Dogma 2“, was impliziert, dass das Spiel jetzt erst so wirklich beginnt. Entsprechend schaltet ihr jetzt auch die Trophäe „Dragon's Dogma 2“ frei.

Alle Prüfungen der gottlosen Welt bestehen

Zeit zum ausführlichen Erkunden der gottlosen Welt solltet ihr euch zunächst aber noch nicht nehmen, denn die Welt steht vor ihrer unmittelbaren Zerstörung. Der nordöstliche Teil von Vermund mit dem Ort Melve ist bei Beginn bereits komplett zerstört und nicht mehr zugänglich. Dem Rest der Welt blüht ein ähnliches Schicksal, erkennbar an den roten Lichtstrahlen, die an verschiedenen Stellen auf der Karte erscheinen. Diese stehen für die Prüfungen der gottlosen Welt, die ihr absolvieren müsst, um die Zerstörung zu verhindern.

Wichtiger Hinweis: Ihr habt vier Ingame-Tage Zeit, um alle Prüfungen der gottlosen Welt zu bestehen, bevor jede Region der Spielwelt komplett zerstört wird und das Spiel endet. Zudem habt ihr nur ein Leben. Solltet ihr sterben, startet ihr wieder am Beginn der gottlosen Welt. Ihr müsst die Prüfungen also in einem Durchlauf bestehen.

Ein Blick in euer Auftragsmenü zeigt euch zwei neue Quests. Zuallererst solltet ihr „Endlich wieder vereint“ verfolgen. Diese Quest gibt euch euren Hauptvasall wieder. Die Zielmarkierung führt euch zum Forschungslabor für verbotene Magie. Lauft die Treppen neben Ambrosius‘ Labor nach oben, dann findet ihr ihn.

Sobald eure Party vollständig ist, solltet ihr nun umgehend alle vier Prüfungen bei den roten Lichtstrahlen absolvieren, um die Welt zu retten. Packt euch jede Menge Lazarussteine und Heilgegenstände ein, da euch harte Bosskämpfe erwarten. Unter Stufe 30 werden euch diese Bosse mit einem Schlag töten!

  • Prüfung bei Vernworth: Begebt euch zum roten Lichtstrahl südwestlich vor Vernworth. Interagiert mit dem Lichtstrahl und macht euch für den härtesten Bosskampf im ganzen Spiel bereit. Die Schwachstellen des Monsters sind die roten Punkte an den Beinen, die allerdings gar nicht so leicht zu treffen sind. Wenn ihr einen Verhängnispfeil von den Sphinx-Rätseln oder dem Drachengeschmiedeten übrig habt, ist dieser Boss der perfekte Zeitpunkt, um ihn einzusetzen.
  • Prüfung bei der Heiligen Laube: Im Elbendorf gibt es einen weiteren Lichtstrahl. Der Boss ist ein riesiger Wurm, der allerdings nicht annähernd so hart zu besiegen ist, wie der Boss zuvor. Arbeitet euch vom Ende des Wurms bis zum Kopf vor und zerstört nach und nach die rot leuchtenden Punkte auf dem Körper.
  • Prüfung beim Vulkaninsel-Lager: Vor dem Eingang zum Vulkaninsel-Lager seht ihr keinen roten Lichtstrahl, dafür aber das Kopf-Symbol vom Gigantus auf der Karte. Nähert euch dem Gigantus, damit euer Hauptvasall Besitz von ihm ergreift. Es starten nun zwei Kämpfe, bei denen ihr einfach nur zuschauen könnt. Wartet ein paar Minuten, dann ist diese Prüfung bestanden. Ihr schaltet dadurch übrigens auch die Trophäe „Ich, Talos“ frei.
  • Prüfung in Bakbattahl: Interagiert nun mit dem roten Lichtstrahl im Zentrum von Bakbattahl. Folgt daraufhin Lord Phaesus und besiegt alle Feinde auf dem Weg. Am Ende gelangt ihr dann zur Drachenstatue, die ihr mit einem Schlag zerstören müsst.

Nach Abschluss aller Prüfungen habt ihr die Zerstörung der Welt abgewendet und die Trophäe „Der Held“ wird freigeschaltet. Beim Tiefseeschrein im Zentrum erscheint nun zudem ein weiterer roter Lichtstrahl. Interagiert aber noch nicht mit diesem, da so das endgültige Ende eingeläutet wird. Zuvor solltet ihr nämlich erst noch alle Einwohner für die Trophäe „Der Wächter“ in Sicherheit bringen.

„Ein erster Hoffnungsschimmer“ abschließen

Jetzt, da ihr keinen Zeitdruck mehr habt, verfolgt den Auftrag „Ein erster Hoffnungsschimmer“ und sprecht mit Rothais beim Tiefseeschrein direkt neben dem roten Lichtstrahl. Daraufhin taucht Luz auf und bittet euch, die Anführer aller Länder zu evakuieren und zum Tiefseeschrein zu bringen.

Dazu müsst ihr nun in alle größeren Ortschaften reisen und folgende Nebenquests und Aufträge absolvieren:

  • Die Entschlossenheit des Erbkonsuls: Reist nach Vernworth und sprecht mit Brant im Gasthaus Sternenfall. Daraufhin müsst ihr Sven und seine Mutter Disa evakuieren.
  • Wurzeln der Wanderschaft: Reist zur Heiligen Laube und sprecht mit Glyndwr. Daraufhin müsst ihr seinen Vater Taliesin zur Flucht überreden.
  • Bürger in Aufruhr: Reist zum Zentrum von Bakbattahl und sprecht mit Menella. Löst daraufhin die drei markierten Konflikte in der Stadt auf beliebige Weise, um die Evakuierung abzuschließen.
  • Der Abschied von der heißen Quelle: Reist zum Vulkaninsel-Lager und sprecht mit Ernesto am Eingang. Begebt euch daraufhin zum Haus von Zwerg Gautstafr und Elbin Cliodhna und evakuiert sie. Sprecht anschließend mit Lamond im Lager und evakuiert auch ihn.
  • Der Hirte der Vasallen: Reist zur Ausgrabungsstätte, wo ihr bei Ankunft einen Golem besiegen müsst. Sprecht anschließend mit Henrique und folgt ihm. Er gibt euch einen Schlüssel, mit dem ihr eines der Häuser in der Ausgrabungsstätte öffnen könnt. Darin findet ihr den Stab „Gottgeflüster“, den ihr ihm bringen müsst, um die Evakuierung abzuschließen.

Nach diesen fünf Missionen wird die Quest „Ein erster Hoffnungsschimmer“ abgeschlossen und die Evakuierung ist beendet. Alle NPCs sind nun beim Tiefseeschrein versammelt und auch die Trophäe „Der Wächter“ sollte sich bei euch freigeschaltet haben. Ihr könnt jetzt weiter die Welt erkunden oder mit dem roten Lichtstrahl beim Tiefseeschrein interagieren, um das Spiel zu beenden und das wahre Ende einzuläuten.

Während des Endes auf dem Rücken des Drachen müsst ihr noch etwas aufpassen und den Flammen des Drachen auf seinen Flügeln ausweichen. Stellt euch dazu auf die Glieder der Flügel.

Das komplette wahre Ende könnt ihr euch im folgenden Video anschauen:

Dragon's Dogma 2: Wahres Ende
Dragon's Dogma 2: Wahres Ende Abonniere uns
auf YouTube

10 Gaming-Fragen, die ihr nur beantworten könnt, wenn ihr ein echtes 90er-Kind seid

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige