Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. God of War - Der Weg zum Berg - Komplettlösung

God of War - Der Weg zum Berg - Komplettlösung


Kratos und Atreus verlassen ihr Zuhause im Wildwald und brechen auf eine lange Reise auf, die den höchsten Berg Midgards zum Ziel hat, der in der Ferne über das Land wacht. Euch erwartet dabei eine sehr lange Mission mit vielen neuen Gegnern und Gefahren – auf geht's mit Der Weg zum Berg!

 
God of War (2018)
Facts 
God of War (2018)


Reise zum Berg

Lauft geradeaus in die Schlucht hinein und arbeitet euch links langsam über den Vorsprung. Springt auf die andere Seite und klettert am Ende des Wegs die Felswand hinauf. Haltet euch dabei rechts und springt am Wasserfall vorbei, bis ihr eine Höhle entdeckt.

Anzeige
Keine Sorge, Kratos kann beim Klettern nicht runterfallen. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Keine Sorge, Kratos kann beim Klettern nicht runterfallen. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Helft Atreus auf die obere Ebene. Lasst danach mithilfe der Zugwinde die Brücke runter und friert das Zahnrad mit eurer Axt ein.

Anzeige

Fordert Atreus mit der Viereck-Taste auf, die Kette runterzuwerfen und klettert hoch. Springt erst links über die Plattformen, um zu einer Schatztruhe zu gelangen – danach lauft ihr über die Brücke. Klettert die Felswand hinauf und haltet euch links. Am Ende tretet ihr die Kette runter und klettert hinter euch weiter die Wand hinauf.

Genießt für einige Sekunden den Ausblick und zieht euch dann auf die Holzplattform hoch. Passiert den dunklen Tunnel und zwingt euch dann durch den engen Spalt. So erreicht ihr die Wildwald-Grenze, wo auf euch ein Kampf wartet.

Untersucht die Baumkronen, um Schätze zu entdecken. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Untersucht die Baumkronen, um Schätze zu entdecken. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Nach der ersten Gegnerwelle taucht ein neuer Gegner-Typ auf – der Projektil-Draugr. Sie sind leicht an ihrem leuchtenden Arm zu erkennen und können Feuerbälle werfen. Schaltet sie schnell im Nahkampf aus und setzt auf Atreus, der mit seinen Pfeilen die Angriffe unterbrechen kann. Achtet zudem auf die Bedrohungsanzeige, damit ihr stets wisst, was hinter eurem Rücken vorgeht.

Anzeige

Sobald ihr alle Gegner eliminiert habt, geht ihr zur Felswand und untersucht die Runenschrift (Wissen) daneben. Klettert dann die Wand hinauf und folgt dem Weg.

Weiter in Richtung des Berges

Von rechts versucht euch ein Draugr zu überraschen. Erledigt ihn und folgt dem rechten Pfad zur legendären Truhe. Ihr erhaltet ein Runen-Juwel und ein Tutorial erklärt euch, wie ihr Runen richtig einsetzt. Rüstet den Runenangriff aus, den ihr fortan mit L1 + R1 ausführen könnt.

Folgt danach dem anderen Weg bis zur alten Holzbrücke. Sie hält Atreus‘ Eifer nicht stand und so fallt ihr in die Tiefe. In der Arena müsst ihr euch Dutzenden Gegnern stellen. Über den zwei Projektil-Draugrn könnt ihr einen von Odins Raben entdecken – werft eure Axt auf den Vogel.

Anzeige

Nachdem ihr die erste Welle überlebt habt, tauchen Schwere Draugr auf. Diese schwerfälligen Gegner können mit ihren wuchtigen Schlägen euren Schild durchbrechen. Achtet auf ein gelbes (parieren möglich) oder rotes (ausweichen) Aufleuchten bei den Angriffen.

Zückt im richtigen Moment euren Schild, um gelbe Attacken zu parieren. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Zückt im richtigen Moment euren Schild, um gelbe Attacken zu parieren. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Nach den Kämpfen untersucht ihr die Wissensmarkierung und klettert dann an der Wand entlang. Springt erneut in die Tiefe und lauft weiter, bis eine Wiedergängerin auftaucht. Sie ist sehr agil und aufgrund der Giftattacken sehr nervig. Ihr müsst ihren Schutzschleier erst mit Atreus‘ Pfeilen zerstören, bevor ihr selbst zuschlagen könnt.

Geht danach weiter und springt am Ende an die Wand. Wenn ihr runterklettert, erreicht ihr einen optionalen Bereich, der von einem Schweren Draugr der Stufe 3 bewacht wird. Die Auseinandersetzung lohnt sich, da ihr dort in einem Sarg wertvolle Ressourcen einsammeln könnt.

Ansonsten klettert ihr nach oben und öffnet rechts einen weiteren Sarg. Springt danach über den Abgrund und lauft nach links. Schaltet hier alle Gegner aus und öffnet den Jötnar-Schrein. Außerdem könnt ihr in der Nähe des Eingangs noch eine Schriftrolle (Wissen) entdecken.

Anzeige

Danach folgt ihr dem anderen Weg zur Nornentruhe. Das erste Siegel leuchtet auffällig hinter der Truhe. Zerstört die zwei Ketten, damit die Zugbrücke nach unten kippt und stellt euch auf die Brücke. Blickt nach links, um das zweite Siegel in der Ferne zu erkennen. Lauft anschließend über die Brücke und blickt durch das Loch in der Wand vor euch – das dritte Siegel leuchtet euch an. Öffnet nun die Truhe und freut euch über einen Idunn-Apfel.

Nornentruhe Nr. 2
Nornentruhe Nr. 2

Löscht die nächste Gegnergruppe aus und widmet euch der nächsten Zugbrücke. Bedient die Zugwinde, bis die Kettenwinde hinter dem Loch im Gitter auftaucht. Werft eure Axt darauf und passiert die Brücke. Hebt dann das Tor an und geht ins nächste Gebiet.

Die Häscher zurückschlagen

Häscher überfallen euch und wollen euch an die Gurgel. Sie sind relativ schwach, sodass ihr keine Probleme haben solltet. Achtet nur auf die Häscher auf den oberen Rängen, die Feuerbälle auf euch werfen.

Helft danach Atreus auf die obere Plattform hoch und leitet ihn zur Kette, die er zu euch nach unten wirft. Über den Vorsprung könnt ihr die Ruine verlassen.

Weiter in Richtung des Bergs

Öffnet den Sarg und klettert die Kette runter, um nach einigen Metern ein Artefakt bei einer Leiche zu finden – kehrt dann zurück. Lauft den Weg entlang und ihr trefft Brok auf der Brücke. Ein Schmied und Händler, der mit seinem Bruder eure Leviathanaxt hergestellt hat.

Die Axt in die Bäume werfen

Sein Tier scheint sich vor etwas zu fürchten. Atreus sagt euch, dass ihr die Axt in den Baum rechts von der Brücke werfen sollt – tut das. Bei Broks Lager könnt ihr dann eure Leviathanaxt verbessern sowie neue Rüstungsteile kaufen, wenn euch danach ist. Verkauft eure Artefakte, da sie lediglich Wertgegenstände sind. An den Draugrn könnt ihr eure verbesserte Waffe anschließend ausprobieren.

Das Tor zum Berg durchschreiten

Bevor ihr eurer Aufgabe nachgeht, lauft zurück und untersucht den Pfad südöstlich von Broks Lager, um ein Artefakt einzusammeln. Danach kümmert ihr euch um die Zugbrücke in der Nähe und klettert nach unten, wenn ihr Ressourcen einsacken wollt. Ansonsten bedient ihr die Zugwinde und friert das Zahnrad ein, um das Gittertor zu öffnen.

Weiter in Richtung des Bergs

Hinter dem Tor kriecht ihr durch den engen Tunnel und findet euch vor einer Stachelwand wieder. Werft eure Axt auf die Holzecke oben rechts, um die Wand zu bewegen. Wiederholt den Vorgang bei der zweiten Stachelwand und bewegt sie ganz nach links, um Zugang zu einem Sarg zu bekommen.

Werft danach eure Waffe auf die Drehwinde, um die Stachelfalle anzuheben – fixiert die Falle, indem ihr den Mechanismus einfriert. Wenn ihr auf die andere Seite springt, tauchen Draugr auf. Besiegt sie entweder mit euren Fäusten oder versucht sie mit der Stachelfalle zu zerquetschen. Die Draugr werden versuchen, euch zu folgen. Benutzt Atreus‘ Pfeile, um sie unter der Stachelfalle festzuhalten.

Habt ihr alle Feinde beseitigt, müsst ihr auf der anderen Seite der Stachelfalle erneut eine Stachelwand zur Seite schieben, um den Ausgang der Höhle zu erreichen (neben der Leiche könnt ihr ein Artefakt einsammeln). Bevor ihr das tut, wartet, bis sich die Stachelfalle gesenkt hat und springt auf sie drauf. Auf der rechten Seite gibt es nämlich eine wertvolle Nornentruhe!

Nornentruhe Nr. 16
Nornentruhe Nr. 16

Wieder an der frischen Luft angekommen, untersucht ihr die Leiche neben den Klippen, um ein Artefakt zu finden. Danach folgt ihr Atreus zum Türrätsel. Den Hinweis, von dem Atreus spricht, findet ihr links von der Sandschale. Klettert die Vorsprünge hoch und bedient die Kurbel – das Tor fängt an sich zu drehen.

Um das Rätsel zu lösen, müssen die drei Ringe passend positioniert werden. Friert mit eurer Waffe den äußeren Ring ein und wartet, bis die Runen zum mittleren Ring passen – ruft jetzt eure Axt zurück. Anschließend friert ihr den inneren Ring ein und wartet erneut, bis die Runen zum mittleren Teil passen.

Geht in die Höhle und biegt bei der ersten Möglichkeit nach links ab. Klettert den Vorsprung hinauf und sammelt im Wasser ein Artefakt ein. Folgt danach Atreus (er wird auf einen Raben zeigen), bis die Spuren eines Wildschweins euch aus der Höhle führen.

Mit Atreus jagen

Nach nur wenigen Schritten taucht eure Beute auf – leider kein Wildschein, sondern ein riesiger Lavatroll! Er agiert ähnlich wie ein normaler Troll, kann euch aber zusätzlich mit Feuerbällen bewerfen und einen Lavastrom unter euch erzeugen. Sobald ihr seht, dass sein Fuß aufleuchtet, solltet ihr euch in Bewegung setzen, um nicht getroffen zu werden.

Benutzt Atreus für Ablenkungsmanöver und teilt dann Kombos im Nahkampf aus. Das Areal ist sehr groß, sodass ihr gut ausweichen könnt. Nach einer Weile tauchen Schatten auf, die euch mit Giftbomben in die Knie zwingen wollen. Ihr solltet sie so schnell wie möglich ausschalten.

Ihr könnt theoretisch auch am Troll vorbeilaufen und weiter zum Ziel eilen – dann verpasst ihr aber nützliche Sammelobjekte. Untersucht alle Sackgassen im Areal, um eine Wissensmarkierung, einen Raben sowie eine Nornentruhe zu finden.

Nornentruhe Nr. 3
Nornentruhe Nr. 3

Folgt danach dem Tunnel, bis das Wildschwein in Sichtweite ist. Atreus trifft es mit einem Pfeil, aber das Schwein gibt nicht nach und verschwindet. Anschließend müsst ihr ein verlassenes Dorf passieren. Untersucht alle Häuser und Dächer, um zwei Truhen, einen Raben und ein Artefakt hinter einem Haus im Südosten zu finden. Aus dem Haus kurz vor dem Ausgang des Dorfs stürmt ein Hel-Häscher auf euch zu, also Achtung. Wenig später hebt ihr einen großen Felsen an und verlasst das Dorf.

Ihr habt das Wildschwein direkt im Visier und Atreus zweiter Pfeil sitzt. Das Wildschwein rennt in den Nebel der Flusslande hinein und Atreus eilt hinterher.

Atreus finden

Auf der Suche nach Atreus müsst ihr ein kurzes Nebellabyrinth passieren. Biegt bei der ersten Möglichkeit nach rechts ab. Danach haltet ihr euch links, dann wieder rechts und abschließend biegt ihr noch einmal nach links ab, um den Nebel hinter euch zu lassen. Es gibt hier keine Sammelobjekte, sodass ihr die Sackgassen nicht untersuchen müsst.

Drückt im Nebel die Viereck-Taste, um nach Atreus zu rufen. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Drückt im Nebel die Viereck-Taste, um nach Atreus zu rufen. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Zwingt euch am Ende durch den engen Spalt und ihr erreicht Atreus, das Wildschwein und eine mysteriöse Hexe. Das Wildschwein ist ein Freund, wie sie sagt. Befolgt die Tastenbefehle, um bei der Rettung des Schweins zu helfen.

Der Hexe folgen

Es hilft nichts, das Schwein muss schnell zur Hütte der Hexe. Viel könnt ihr in diesem Abschnitt nicht machen. Folgt einfach der Hexe durch den wunderschönen Hain der Zuflucht und lauscht den Gesprächen.

Blumen mit weißer Blüte pflücken

Nachdem ihr das Wildschwein in der Hütte abgelegt habt, müssen einige Pflanzen besorgt werden. Verlasst die Hütte durch den hinteren Ausgang und biegt nach links ab, um die gesuchte Pflanze zu entdecken. Sammelobjekte gibt es im Garten der Hexe keine zu finden.

Zu Atreus zurückkehren

Atreus hält sich auf der anderen Seite – rechts von der Hütte – auf und hat Probleme damit, die Wurzeln aus der Erde zu bekommen. Geht zu ihm und löst sein Problem, indem ihr einmal die Kreis-Taste drückt.

Kratos gibt Atreus sein Messer zurück, das er verloren hat. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Kratos gibt Atreus sein Messer zurück, das er verloren hat. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Zur Hexe zurückkehren

Geht wieder in die Hütte, um eine Zwischensequenz zu starten. Die Hexe zeigt euch den Weg zur Hexenhöhle und übergibt euch den Hexenkompass, der euch fortan euer Ziel anzeigt.

Zum Boot gehen

Folgt in der Höhle dem Steg, bis euch Nachtmahre überfallen. Diese lästigen Zeitgenossen sind zwar schnell besiegt, aber dafür müsst ihr sie erst einmal erwischen. Benutzt euren Axtwurf sowie Atreus‘ Pfeile, um sie auszuschalten.

Springt danach über den Abgrund und öffnet die legendäre Truhe – ihr erhaltet einen Talisman, den ihr direkt ausrüsten solltet. Einige Schritte weiter, erreicht ihr das Boot.

Ihr könnt zwar den unteren Teil der Höhle untersuchen und ein Artefakt finden, aber viele andere Wege bleiben vorerst versperrt. Kehrt deshalb später noch einmal an diesen Ort zurück, um alles zu finden.

Mit dem Boot Richtung Tageslicht fahren

Rudert den Wasserweg entlang, bis ihr den See der Neun erreicht. Vor euch seht ihr eine gewaltige Thor-Statue. Von dort aus müsst ihr weiter nach Norden, bis ihr eine leuchtende Statue in der Ferne erkennen könnt.

Die leuchtende Statue untersuchen

Bei der Statue angekommen, drückt ihr die Viereck-Taste, damit Atreus die Runen liest. Daraufhin wirft Kratos seine Axt auf den Grund des Sees und beschwört damit die Weltenschlange. Die Weltenschlange senkt den Wasserspiegel und ermöglich euch somit das Weiterkommen.

Die Weltenschlange sieht bedrohlich aus, lässt euch aber in Ruhe. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Die Weltenschlange sieht bedrohlich aus, lässt euch aber in Ruhe. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

An der Brücke anlegen und mit Brok sprechen

Es erscheint eine gewaltige Brücke mit einem goldenen Tempel in der Mitte. Ihr müsst am Steg direkt vor euch anlegen – die weiße Flagge markiert euer Ziel. Steigt aus dem Boot aus und lauft vor euch die Treppe hinauf. Aus dem Nichts taucht Brok auf und öffnet euch die Tempeltüren. Folgt ihm ins Innere, um mit ihm zu reden.

Brok hat hier einen Laden und übergibt euch den Schlüssel von Yggrasil. Mit diesem leuchtenden Stein könnt ihr Mystische Tore aktivieren, um zwischen ihnen zu reisen – das ist die Schnellreisefunktion des Spiels. Vorerst könnt ihr aber nur zu Broks Laden zurückkehren.

Schaut euch Broks Angebot an und rüstet euch gegebenenfalls auf. Er bietet jetzt z.B. eine Köcher-Verbesserung für Atreus an. Dadurch wird die Aufladezeit reduziert – ein nützliches Upgrade!

Der See der Neun bietet viel Erkundungspotenzial. Auch, wenn ihr noch nicht alle Orte erreichen und Schätze sammeln könnt, solltet ihr es in Erwägung ziehen, optionale Gebiete zu untersuchen. Da ihr den Schlüssel von Yggrasil besitzt, könnt ihr auf dem Weg Portale aktivieren und schnell zum Tempel zurückkehren.

Den Weg zum Turm beschreiten

Ansonsten verlasst ihr Broks Laden und lauft geradeaus über die Brücke. Auf halber Strecke werdet ihr von Häschern überfallen. Dieser Gegnertyp greift euch mit Giftschwertern an und explodiert, wenn er stirbt. Achtet also darauf, dass ihr schnell vom Tatort flüchtet, wenn ihr einem Gift-Häscher den Garaus gemacht habt. Sie sollten euch vor keine allzu großen Probleme stellen.

Nach dem Kampf geht ihr weiter zu den zwei großen Feuerschalen. Ihr könnt die Runen untersuchen, aber Atreus scheint sie nicht lesen zu können. Öffnet dann das große Tor und geht hindurch.

Durch den Turm und die Höhlen gehen

Es warten bereits ein paar weitere Häscher auf euch, die von einem Tatzelwurm unterstützt werden. Der Tatzelwurm ist sehr agil und gräbt sich in der Erde ein, um euch mit einem Überraschungsangriff zu überlisten. Versucht ihn einzufrieren und bearbeitet ihn mit euren Fäusten, da ihr ihn leicht betäuben könnt.

Nachdem alle Gegner besiegt sind, geht ihr in den linken Raum und öffnet den Jötnar-Schrein. Anschließend durchquert ihr den Gang auf der anderen Seite. Der Gang wird von Giftwolken bewohnt, die aus den sogenannten Hohnstangen strömen. Friert die Hohnstangen vor euch mit der Axt ein und geht vorbei.

Eure Waffe hilft euch dabei, die Giftwolken zu umgehen. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Eure Waffe hilft euch dabei, die Giftwolken zu umgehen. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Springt am Ende den Vorsprung hinunter und friert die nächste Hohnstange ein. Plötzlich springt euch ein Tatzelwurm an, den ihr besiegen müsst.** Öffnet danach links die legendäre Truhe** und ihr erhaltet ein Muspelheim-Chiffreteil.

Klettert anschließend den Holzturm hinauf und springt nach rechts zum Felsvorsprung. Wenig später erreicht ihr ein Tor – dahinter entdeckt ihr das neue Gebiet Vorland.

Weiter in Richtung des Bergs

Euch überrascht der Zwerg Sindri. Wie sich herausstellt, ist er Broks Bruder. Prüft bei ihm eure Ausrüstung und stellt dann das Gebiet auf den Kopf. Vom runden Steinplatz aus könnt ihr auf der rechten Seite eine wertvolle Nornentruhe finden. Dazu müsst ihr Runenkreisel so drehen, dass sie die Runen auf der Truhe abbilden. Zuvor gilt es aber, das Gebiet zu säubern und alle Feinde auszuschalten.

Untersucht auch alle anderen Sackgassen und geht dann den Hauptpfad entlang, bis euch eine Wiedergängerin nahe einer Hohnstange überfällt. Nachdem ihr sie besiegt habt, könnt ihr nach rechts und links gehen. Rechts findet ihr eine Verschlossene Kammer, die ihr momentan nicht öffnen könnt. Sucht sie trotzdem auf, damit sie auf eurer Karte markiert wird.

Der linke Pfad führt euch zu einer steilen Felswand, die ihr hochklettert. Besiegt die Giftwölfe sowie Häscher und zerstört die Feuertöpfe auf der linken Seite, um euch Zugang zu einem Sarg zu verschaffen. Als ihr kurz darauf den großen Felsen anheben wollt, stürmt ein Oger durch das Tor.

Nach einem Betäubtengriff könnt ihr auf dem Oger reiten und andere Gegner umrennen. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Nach einem Betäubtengriff könnt ihr auf dem Oger reiten und andere Gegner umrennen. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Wenn der Oger auf euch zuspringt, müsst ihr ausweichen. Alle anderen Angriffe könnt ihr leicht mit dem Schild parieren und zu einem Konter ansetzen. Schaltet zuvor aber alle Häscher aus, damit sie nicht stören. Lenkt den Oger mit Atreus ab und attackiert ihn dann von hinten. Sobald der Oger nur noch wenig Leben hat, könnt ihr einen Betäubtengriff durchführen und auf ihn draufspringen. Lasst weitere Schläge folgen und der Oger fällt tot um. Vergesst nicht, die Beute einzusammeln, denn ihr erhaltet u.a. eine wertvolle Frostflamme.

Passiert anschließend das Tor und besteigt mit langsamen Schritten den Berg, bis ihr einen schwarzen Nebel erreicht. Hier gibt es für euch kein Durchkommen. Glücklicherweise erscheint die Hexe und erklärt euch, dass ihr das Licht von Alfheim benötigt. Ihr müsst vorerst umkehren und damit endet diese Mission.

Anzeige