Damit das iPhone mit neuen Funktionen versorgt wird, solltet ihr das mobile Betriebssystem des Apple-Smartphones stets auf dem aktuellen Stand halten. In der Regel wird das iOS-Update automatisch installiert. Falls das nicht klappt, lässt sich das iPhone auch manuell aktualisieren.

 
iOS
Facts 

Voraussetzung für ein Update ist, dass die entsprechende iOS-Version auf eurem iPhone unterstützt wird. Mit iOS 16 könnten ältere Modelle nicht mehr mit einer Aktualisierung versorgt werden. Ist ein Update von Apple nicht vorgesehen, lässt sich das Update auch nicht manuell einrichten.

iOS-Updaten: So gehts manuell

Damit das Update reibungslos installiert wird, sollte das iPhone mit einem WLAN verbunden sein. Das empfiehlt sich, damit die Aktualisierung nicht mangels Internet plötzlich abgebrochen wird. Zudem sind Aktualisierungen oft sehr groß, sodass ihr im WLAN nicht euer mobiles Datenvolumen verbraucht. So führt ihr das iOS-Update manuell durch:

  1. Verbindet euer iPhone mit Strom. Der Update-Vorgang ist nicht nur daten-, sondern auch energielastig.
  2. Ruft die Einstellungen auf.
  3. Steuert den Abschnitt „Allgemein“ an.
  4. Hier findet ihr die Option „Softwareupdate“. Steht eine Aktualisierung bereit, könnt ihr sie hier anstoßen.
  5. Die Installation muss möglicherweise durch den Gerätecode genehmigt werden.

Klappt das Update nicht? Dann helfen wir euch hier weiter:

Das iPhone lädt Update-Dateien normalerweise im Hintergrund automatisch herunter. Die Aktualisierung wird dann nachts bei längerer Nichtnutzung des iPhones durchgeführt. Wurden die Update-Dateien bereits heruntergeladen, findet ihr hier den Button „Jetzt installieren“. Alternativ steht hier „Laden und installieren“. Der zweite Vorgang dauert länger, da die entsprechenden Inhalte noch heruntergeladen werden müssen.

12 iOS-Tipps, die du kennen solltest Abonniere uns
auf YouTube

iPhone: Neue iOS-Version installieren (automatisch & manuell)

Ihr findet im Abschnitt „Softwareupdate“ auch die Option „Automatische Updates“, wodurch die iPhone-Software automatisch zu bestimmten Zeitpunkten aufgefrischt wird.

Damit das Update reibungslos verläuft, solltet ihr den iPhone-Akku aufladen und mit einem WLAN verbunden sein. Zudem muss genügend Speicherplatz auf dem Gerät vorhanden sein. Löscht gegebenenfalls nicht mehr benötigte Inhalte, um Platz zu schaffen. Falls euer iPhone ohne WLAN läuft, könnt ihr die Aktualisierung auch über iTunes am PC anstoßen.

In seltenen Fällen kann bei der Installation etwas schiefgehen. Ihr solltet also vor dem Update-Vorgang ein Backup eurer Daten auf dem iPhone durchführen.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.