Ranger-Fahrzeuge sind in Jurassic World Evolution 2 unerlässlich. Leider sind sie nicht sehr beliebt bei den Dinosauriern. Wird euer Auto von ihnen zerstört, dann bleibt es liegen und kann seine wichtige Arbeit nicht verrichten. Wir erklären euch, wie ihr eure Autos reparieren könnt.

 
Jurassic World Evolution 2
Facts 
Jurassic World Evolution 2

Zerstörte Autos reparieren

Wurde euer Ranger-Fahrzeug zerstört, dann könnt ihr es weder mit dem Einfangteam noch mit dem anderen Auto reparieren. Ihr könnt es auch keinen Meter mehr bewegen, um es aus einem Gehege zu schaffen. Die einzige Option, die ihr habt, ist das Ersetzen eines Fahrzeugs. Geht wie folgt vor:

  • Klickt auf das Gebäude Unterstützungsanlage.
  • Wählt in der Liste das Ranger-Team aus, welches zerstört wurde (siehe Bild unten).
  • Bestätigt im folgenden Bildschirm, dass ihr das kaputte Auto für 50.000 Dollar ersetzen wollt.
Autos in der Unterstützungsanlage ersetzen
Wollt ihr euer Ranger-Team ersetzen, dann müsst ihr das Menü der Unterstützungsanlage und nicht des Fahrzeugs öffnen.

Wie ihr seht, braucht ihr dafür Geld. Glücklicherweise sind 50.000 Dollar in Jurassic World Evolution 2 keine hohe Summe. Um die Zerstörung der Fahrzeuge zu minimieren, könnt ihr die Genome der Dinos so verändern, dass die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs geringer wird.

Anzahl der Ranger-Fahrzeuge erhöhen

Habt ihr einen gut ausgebauten Park mit acht Gehegen, dann werden eure zwei Ranger-Teams schnell an ihre Grenzen stoßen. Für zusätzliche Aufgaben haben sie dann nur noch einen weiteren Platz übrig. In kritischen Situationen kann das schlimm enden.

Damit ihr über zusätzliche Ranger-Fahrzeuge verfügen könnt, müsst ihr eine weitere Unterstützungsanlage bauen. Dem bestehenden Gebäude mehr Autos hinzuzufügen ist leider nicht möglich. Schön ist aber, dass ihr unbegrenzt Unterstützungsanlagen bauen könnt. Wir empfehlen es euch sogar.

Versucht die Wege zwischen einer Unterstützungsanlage und dem zugewiesenen Gehege so kurz wie nur möglich zu halten. So können die Ranger schneller vor Ort sein, falls ein Dino wieder einmal Ärger macht.