Das legendäre Pokémon Rayquaza schmückte 2005 nicht nur das Cover der Smaragd Edition, sondern ist auch heute noch äußerst beliebt bei Trainern. In Pokémon GO müsst ihr Rayquaza kontern und im Raid besiegen, damit ihr es fangen könnt. Wir zeigen euch effektive Konter und die besten Attacken.

 
Pokémon GO
Facts 

Laut Pokédex-Eintrag schlichtete Rayquaza den Konflikt der anderen beiden legendären Pokémon der dritten Generation: Groudon und Kyogre. Am Raid-Wochenende vom 27. bis 28. März 2021 erschien Rayquaza zuletzt in Raids.

Alles, was ihr über Rayquaza in Pokémon GO wissen müsst

TypDrache und Flug
Dex-Nr.Gen. 3 – 384
WP als Raidboss49.808
Max.-WP4.336 (Level 50) / 4.387 (als Kumpel)
Basiswerte:213 (KP), 284 (ATK) und 170 (DEF)
Sofort-Attacken
Drachenrute (Drache), Luftschnitt (Unlicht)
Lade-AttackenWutanfall (Drache), Aero-Ass (Flug), Orkan (Flug), Antik-Kraft (Gestein)

Wollt ihr ein Rayquaza fangen, können die maximalen WP bei 2.191 liegen. Ist ein Wetterboost aktiv, steigen die Max.-WP auf 2.739 WP. Das Shiny-Rayquaza ist äußerst beliebt. Die ursprüngliche grüne Haut wird als Shiny komplett in schwarze Farbe gehüllt. Mit viel Glück könnt ihr eines nach dem Besiegen im Raid antreffen.

Pokémon GO: Shiny-Rayquaza
Shiny-Rayquaza ist nicht nur selten, sondern auch sehr hübsch.

Rayquaza im Raid kontern und besiegen

Das legendäre Pokémon Rayquaza ist vergleichsweise selten. Erst kürzlich, nämlich am Raid-Wochenende vom 27. bis 28. März 2021, tauchte es als Boss in Stufe-5-Raids auf. Nicht immer könnt ihr das Drache-Flug-Pokémon in Raids antreffen. Steht ihr einem Exemplar gegenüber, könnt ihr so ein Rayquaza kontern – sehr effektiv sind Eis-Attacken, ebenfalls stark sind Geist-, Drache- und Fee-Pokémon:

Nr.PokémonTypAttacken
473Crypto-MamutelEis und BodenPulverschnee und Lawine
461Crypto-SnibunnaUnlicht und EisEissplitter und Lawine
150Crypto-MewtuPsychoPsychoklinge und Eisstrahl
460Mega-RexblisarPflanze und EisPulverschnee und Meteorologe (Eis)
555Galar-FlampivianEisEiszahn und Lawine
471GlaziolaEisEisesodem und Lawine
144Crypto-ArktosEis und FlugEisesodem und Eisstrahl
474Crypto-Porygon-ZNormalKraftreserve und Blizzard
91Crypto-AustosWasser und EisEisesodem und Lawine

Zwar eignen sich die Crypto-Formen der genannten Konter-Pokémon dank erhöhter ATK-Werte besser im Kampf gegen Rayquaza, doch auch die „normalen“ Versionen dieser Taschenmonster könnt ihr einsetzen, da ihre Attacken sehr effektiv sind.

Die besten Attacken für Rayquaza

Dank unserer Konter-Tabelle konntet ihr ein Rayquaza besiegen sowie fangen und wollt nun wissen, welche die besten Attacken für das legendäre Pokémon der dritten Generation sind? Hier die besten Movesets für alle Kampfsituationen:

  • Angriff auf Arenen und Raids: Drachenrute und Wutanfall, Luftschnitt und Wutanfall oder Drachenrute und Orkan
  • Trainerkämpfe: Drachenrute und Wutanfall, Drachenrute und Orkan oder Luftschnitt und Wutanfall
  • Verteidigung einer Arena: Drachenrute und Wutanfall, Luftschnitt und Wutanfall oder Drachenrute und Aero-Ass

Wie ihr schnell erkennt, ist die Kombination aus Drachenrute (Drache) und Wutanfall (Drache) das beste Moveset für Rayquaza. Damit werdet ihr in allen Kampfsituationen den höchsten Schaden pro Sekunde austeilen.

So profitiert oder verliert Rayquaza beim Wetterboost

Der Wetterboost ist gerade dann wichtig, wenn ihr nur durchschnittlich starke Pokémon besitzt oder noch kein allzu hohes Trainer-Level erreicht habt. Attackiert ihr Rayquaza bei bestimmten Wetterverhältnissen, wird euch der Kampf definitiv leichter fallen – oder eben schwerer.

Am besten kontert ihr Rayquaza bei Schneefall. So werden nämlich Eis-Attacken gestärkt, gegen die das legendäre Pokémon gar eine doppelte Schwäche besitzt. Ebenfalls nützlich für euch sind bedeckte oder teilweise bewölkte Wetterverhältnisse, da hier Fee- und Gestein-Pokémon stärker sind.

Meiden solltet ihr windiges Wetter. Zwar wird die Effektivität eurer Drachen-Attacken gestärkt, doch auch Rayquaza setzt vermehrt Angriffe dieses Typs und zusätzlich Flug-Attacken ein und profitiert dann immens vom Wetterbonus.