Aus einem unscheinbaren Karpador wird mithilfe von 400 Bonbons ein mächtiges Garados. Wir liefern euch hier alle wichtigen Parameter zu dem Wasser-Flug-Pokémon, welche die besten Attacken sind, wie ihr Garados kontern könnt und was es mit Mega-Garados auf sich hat.

 

Pokémon GO

Facts 

Schon gewusst? Das rote Garados war einst das erste Shiny-Pokémon überhaupt, das mit der zweiten Generation (Pokémon: Gold und Silber) eingeführt wurde. Dank Mega-Entwicklung könnt ihr es sogar in ein Mega-Garados verwandeln.

Alles, was ihr über Garados in Pokémon GO wissen müsst

Eines vorweg: Wollt ihr ein Garados fangen, können die maximalen WP, je nach Trainerlevel, bei 1.937 liegen. Ist ein Wetterboost aktiv (Regen oder Wind), erhöhen sich die möglichen Max.-WP sogar auf 2.422.

Typ Wasser und Flug
Dex-Nr. Gen. 1 – 130
WP als Raidboss 33.893
Max.-WP 3.834 (Level 50) / 3.879 (als Kumpel)
Basiswerte: 186 (KP), 237 (ATK) und 216 (DEF)
Sofort-Attacken
Biss (Unlicht), Kaskade (Wasser), Drachenrute (Drache), Feuerodem (Drache)
Lade-Attacken Knirscher (Unlicht), Hydropumpe (Wasser), Nassschweif (Wasser), Wutanfall (Drache), Windhose (Drache), Drachenpuls (Drache), Frustration (Normal), Rückkehr (Normal)

Wie eingangs erwähnt, könnt ihr ein Garados aus einem Karpador entwickeln, dafür benötigt ihr allerdings 400 Bonbons. Es ist aber auch in freier Wildbahn anzutreffen, besonders häufig bei regnerischen und windigen Verhältnissen. Natürlich könnt ihr ein Garados auch per Tausch erhalten.

Das Shiny-Garados ist eines der beliebtesten schillernden Pokémon, weil es nicht nur unglaublich hübsch ist, sondern auch das erste Shiny-Pokémon überhaupt war. Ihr erkennt es leicht an den roten Schuppen, die üblicherweise blau sind. An dem „Schnurrbart“ erkennt ihr übrigens, ob es sich um ein männliches oder weibliches Garados handelt. Ein farbiger Schnurrbart markiert ein männliches Exemplar, die weiblichen Pokémon haben einen weißen Bart.

Die besten Attacken und Movesets für Garados

Garados besitzt einen vergleichsweise hohen ATK-Wert, weshalb es sich grundsätzlich als starker Angreifer anbietet. Schafft ihr es, ein Crypto-Garados zu fangen, wird der ausgeteilte Schaden um einen Faktor von x1,2 erhöht. Allerdings sinkt die Defensive des Wasser-Flug-Pokémons dann um den gleichen Wert. Das sind die besten Attacken und die besten Movesets je Kampfsituation:

  • Angriff auf Arenen und Raids: Kaskade und Hydropumpe, Drachenrute und Hydropumpe oder Kaskade und Nassschweif
  • Trainerkämpfe: Kaskade und Hydropumpe, Feuerodem und Hydropumpe oder Kaskade und Nassschweif
  • Verteidigung einer Arena: Kaskade und Hydropumpe, Drachenrute und Wutanfall oder Drachenrute und Knirscher

Wie ihr merkt, können wir die Kombination aus Kaskade und Hydropumpe (beides Wasser-Attacken) für alle Kampfsituationen empfehlen. Damit teilt euer Garados den höchsten Schaden pro Sekunde aus. Eine zweite Lade-Attacke kann Garados erlernen, wenn ihr 25 Bonbons und 10.000 Sternenstaub investiert.

Pokémon GO: Shiny-Mega-Garados
Shiny-Mega-Garados ist wirklich hübsch. Dafür lohnt sich der Grind nach Bonbons.

Garados kontern und besiegen

Garados ist, ähnlich wie Glurak, ein beliebtes Pokémon aus der ersten Generation und wird euch daher oft in Trainerkämpfen oder beim Angriff auf Arenen gegenüberstehen. Doch auch in Stufe-4-Raids kann das Wasser-Flug-Pokémon mit Max.-WP von 33.893 eine große Herausforderung sein.

Wollt ihr Garados kontern und leicht besiegen, solltet ihr Attacken vom Typ Elektro einsetzen, da es eine doppelte Schwäche gegen diesen Typen besitzt. Auch Gestein-Attacken sind effektiv. Diese Pokémon solltet ihr als Konter einsetzen:

Nr. Pokémon Typ Attacken
466 Elevoltek Elektro Donnerschock und Stromstoß
243 Raikou Elektro Voltwechsel und Stromstoß
462 Magnezone Elektro und Stahl Funkensprung und Stromstoß
145 Zapdos Elektro und Flug Donnerschock und Donnerblitz
405 Luxtra Elektro Funkensprung und Stromstoß
135 Blitza Elektro Donnerschock und Donnerblitz
76 Alola-Geowaz Gestein und Elektro Voltwechsel und Stromstoß
523 Zebritz Elektro Funkensprung und Stromstoß

Im Kampf gegen Garados spielt das Wetter eine wichtige Rolle, denn bei Regen sind zwar die Elektro-Attacken verstärkt, die ihr bevorzugt einsetzen solltet, durch regnerische Verhältnisse erhöht sich aber auch der Schaden von Wasser-Attacken wie Kaskade oder Hydropumpe.

Mega-Energie für Garados sammeln

Mithilfe von 200 Mega-Energie könnt ihr das Wasser-Flug-Pokémon für acht Stunden in ein Mega-Garados entwickeln. Für alle weiteren Male sinken die Kosten auf 40 Energie pro Mega-Entwicklung. Garados verändert dadurch nicht nur seine Form und Typen (Wasser und Unlicht), sondern auch alle Attribute werden verstärkt (216 KP, 292 ATK und 247 DEF). Die maximalen WP steigen auf satte 5.396.

Wollt ihr Mega-Garados-Energie bekommen, müsst ihr es als Kumpel auswählen und eine Weile spazieren gehen. Pro Kilometer sind zwischen 5 und 15 Mega-Energie möglich. Außerdem erhaltet ihr etwas von der Ressource, wenn ihr Mega-Garados in einem Raid besiegt.

Entwickelt ihr ein rotes Garados mit Mega-Energie, erstrahlt übrigens auch das Mega-Garados in entzückendem Rot. Die männlichen und weiblichen Formen unterscheiden sich hier allerdings optisch nicht voneinander.

Garados-Mütze bekommen: Das hättet ihr tun müssen!

Pokémon GO: Garados-Mütze
Die Garados-Mütze macht optisch schon einiges her.

Nicht nur das Pokémon selbst ist beliebt, die Garados-Mütze hat sich ebenfalls als modisches Accessoire etabliert. Diese wurde im Zuge des „GO Beyond“-Updates und der Erhöhung des Maximal-Levels auf 50 eingeführt. Jetzt die schlechte Nachricht: Die Garados-Mütze war die Belohnung einer zeitlich limitierten Spezialforschung im Dezember 2020. Nur Trainer, die in diesem Monat Level 40 erreicht hatten, konnten diesen Hut in der Legacy-Herausforderung freischalten.

Ob die Feldforschung für die Garados-Mütze in Zukunft noch einmal verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Sollte das der Fall sein, werden wir euch hier darüber informieren. Habt ihr eine solches Accessoire also im Inventar, könnt ihr euch glücklich schätzen.