Pokémon Schwert & Schild: Mimigma fangen - Fundort

Olaf Fries

In der Galar-Region gibt es viele neue Pokémon. Aber auch bekannte Taschenmonster kehren in Pokémon Schwert und Schild zurück. Unter anderem gehört Mimigma dazu. Im Spiel ist es allerdings nur sehr selten anzutreffen. Im Folgenden zeigen wir euch, wo ihr die besten Chancen habt es zu fangen.

Mimigma ist ein Pokémon mit den Typen Fee und Geist und es existiert seit der siebten Generation. In Pokémon Schwert und Schild ist Mimigma nur sehr selten zu erspähen.

Für viele Trainer ist es besonders interessant, weil nur wenig über den kleinen Freund bekannt ist. Es zeigt sich immer unter einem Lumpen versteckt, welcher sehr stark an Pikachu erinnert. Das Aussehen des Lakens kann Mimigma übrigens aktiv beeinflussen.

Wir geben euch im Folgenden etwas Hilfe, damit ihr eine erfolgreiche Suche habt und es eurem PokéDex hinzufügen könnt.

Bilderstrecke starten(33 Bilder)
Pokémon Schwert & Schild: Alle bestätigten Pokémon - Liste und 8. Generation

Mimigma fangen - Fundort

Bevor es auf die Suche nach einem Mimigma losgeht, muss die Story des Spiels beendet sein. Dies ist essenziell, da ihr hierdurch die Wetterlage „Nebel“ freischaltet. „Nebel“ in der Oberwelt ist die Bedingung, damit Mimigma sich überhaupt erst zeigen kann. Glücklicherweise könnt ihr die Wetterlage manuell umstellen.

Nachdem die Geschichte des Spiels beendet ist, könnt ihr das seltene Taschenmonster in der Naturzone beim „Spiegel des Giganten“ finden. Denkt aber daran, dass es unbedingt nebelig sein muss!

Mimigma zeigt sich nicht auf der Oberwelt, sondern kann nur im hohen Gras als rotes Ausrufezeichen angetroffen werden. Die Spawn-Chance liegt jedoch bei mageren 3 %. Bereitet euch also auf eine lange Suche vor.

Hier könnt ihr euch einen Pokéball Plus kaufen.*

Der kleine Freund ist des Öfteren im Levelbereich 26 - 28 anzutreffen. Sicherheitshalber haben wir für euch im folgenden Bild den Fundort markiert:

Sobald ihr wisst, dass sich das Pokémon im Post-Game versteckt, den Fundort und die Wetterlage kennt, ist es insgesamt gesehen nicht schwer, ein Mimigma euer Eigen nennen zu dürfen. Die Jagd könnte jedoch mit einem gewissen Zeitaufwand versehen sein.

Seid ihr auf eurer Suche nach dem seltenen Taschenmonster erfolgreich gewesen? Oder versteckt sich der kleine Racker weiterhin erfolgreich? Teilt es uns gerne in den Kommentaren mit!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung