Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Starfield: Außenposten bauen & besten Planeten für Basis finden

Starfield: Außenposten bauen & besten Planeten für Basis finden

In unserem Guide zum Außenposten-Bau in Starfield erklären wir die Grundlagen (© Screenshot GIGA)
Anzeige

In Starfield könnt ihr eure eigenen Außenposten bauen und müsst dafür nicht nur den besten Planeten finden, sondern auch viele andere Dinge beachten. An dieser Stelle geben wir euch einen Guide für die ersten Schritte, damit ihr erfolgreich eure erste Basis bauen könnt.

Anzeige

Besten Planet für Außenposten finden

Vor dem Bau des Außenposten steht zunächst die Frage, auf welchem Planeten oder Mond ihr einen errichten möchtet. Jeder Planet oder Mond mit solidem Untergrund kommt hierfür infrage. Dabei wollt ihr vor allem einen Platz mit vielen Ressourcen finden, vorzugsweise mit Vorkommen von Eisen, Aluminium und Kupfer.

Folgende Planeten gehören zu den besten in Starfield, um Außenposten zu bauen:

  • Zamka (Mond von Olivas im Alpha-Centauri-System)
  • Kreet (Mond von Anselon im Narion-System)
  • Androphon (Mond von Sumati im Narion-System)
  • Leviathan IV (Planet im Leviathan-System)
  • Linnaeus IV-b (Mond von Linnaeus IV im Linnaeus-System)
  • Eridani II (Planet im Eridani-System)
Anzeige

Macht euch hier allerdings zunächst noch nicht zu viele Gedanken, denn den perfekten Planeten mit allen seltenen Ressourcen auf einmal gibt es nicht und da ihr mehrere Außenposten gleichzeitig auf verschiedenen Planeten bauen könnt, werdet ihr früher oder später alle Materialien abdecken.

Alles optional: Starfield zwingt euch übrigens nicht zum Bau von Außenposten. Keine der Hauptquests wird dies jemals von euch verlangen. Ihr könnt das Spiel auch komplett ohne dieses Feature spielen und werdet dadurch keine Nachteile haben.
Anzeige

Begebt euch zunächst auf den Kartenbildschirm in die Mond- oder Planetenansicht eines Himmelskörpers eurer Wahl und haltet die R-Taste (PC) bzw. LB-Taste (Xbox) gedrückt. Dadurch wird der Planet gescannt und farbig markiert. Hovert mit dem Cursor über die Bereiche, um angezeigt zu bekommen, welche Ressourcen es hier gibt. Links gibt es auch eine Anzeige aller verfügbaren Ressourcen.

Der Mond Codos im Orbit von Akila im Cheyenne-System eignet sich beispielsweise als guter erster Platz für einen Außenposten. Es gibt hier Eisen und Aluminium (Quelle: Screenshot GIGA).
Der Mond Codos im Orbit von Akila im Cheyenne-System eignet sich beispielsweise als guter erster Platz für einen Außenposten. Es gibt hier Eisen und Aluminium (Bildquelle: Screenshot GIGA)
Hinweis: Vermeidet zunächst Planeten und Monde mit extremen Bedingungen wie starker Hitze oder Kälte. Beim Scan werdet ihr vor solchen Himmelskörpern auch gewarnt.

Habt ihr einen guten Ort gefunden, legt das Landeziel fest und bestätigt.

Außenposten bauen

Als allererstes müsst ihr ein Außenpostensignal per Handscanner platzieren. Dafür drückt ihr die F-Taste (PC) bzw. LB-Taste (Xbox), um eure Scanner-Ansicht einzublenden. Drückt dann die R-Taste (PC) bzw. X-Taste (Xbox), um das Außenpostensignal zu errichten. Sucht einen passenden Platz (am besten eine ebene große Fläche) und bestätigt mit der E/A-Taste.

Außenposten umbenennen: Nähert euch dem Außenpostensignal und wählt im Kontextmenü den Punkt „Umbenennen“ aus, um einen Namen zu vergeben. Dies kann euch bei der Übersicht helfen. Nennt ihn zum Beispiel „Eisenproduktion I“, um den Zweck zu erkennen.
Anzeige

Nun schaltet das Spiel direkt in den Baumodus um. Auf der rechten Seite könnt ihr alle verfügbaren Kategorien mit Strukturen, Gebäuden, Extraktoren usw. durchschalten und zum Bau platzieren. Jedes Bauprojekt benötigt Materialien zum Bau, die jeweils links oben angezeigt werden. Diese werden beim Bau automatisch aus eurem Inventar bzw. Frachtraum im Raumschiff abgezogen. Habt ihr genug Credits, könnt ihr weitere Ressourcen zum Bau bei Händlern in großen Städten wie New Atlantis kaufen, um schnell weitere Vorhaben zu realisieren.

Habt ihr euch für ein Gebäude entschieden, platziert es an der gewünschten Stelle im Einzugsbereich. Die Platzierung könnt ihr aus der Ego-Ansicht vornehmen oder ihr drückt die V-Taste (PC) bzw. Ansicht-Taste (Xbox), um zur Vogelperspektive zu wechseln. Bei sehr großen Strukturen sorgt dies für bessere Übersicht. Passt der Bauplatz, drückt die E/A-Taste.

Anzeige
Beim Bau könnt ihr zusätzlich noch Variationen durchschalten, das Gebäude drehen oder in der Höhe anpassen, bevor ihr es endgültig platziert (Quelle: Screenshot GIGA).
Beim Bau könnt ihr zusätzlich noch Variationen durchschalten, das Gebäude drehen oder in der Höhe anpassen, bevor ihr es endgültig platziert (Bildquelle: Screenshot GIGA)

Ersten Extraktor, Energie und Lager platzieren

Als nächstes solltet ihr einen ersten Extraktor platzieren, um mit den Abbau verfügbarer Ressourcen zu beginnen. Wählt in der Extraktor-Kategorie einen Extraktor für verfügbare Ressourcen aus und platziert ihn am besten aus der Vogelperspektive. Ihr könnt den Extraktor nur in den blauen Bereichen platzieren, wo es auch Vorkommen gibt.

Platziert den Extraktor im Einzugsbereich von Ressourcen. In unserem Fall hier ist das Chlor (Quelle: Screenshot GIGA).
Platziert den Extraktor im Einzugsbereich von Ressourcen. In unserem Fall hier ist das Chlor (Bildquelle: Screenshot GIGA)

Nach dem Platzieren beginnt der Extraktor aber noch nicht direkt mit Abbau, denn er muss erst noch mit Energie versorgt werden. Zu Beginn geht dies am einfachsten mit Solararrays in der Energiekategorie vom Baumodus. Platziert es an beliebiger Stelle, um den Energiebedarf zu decken.

Daraufhin beginnt der Extraktor mit der Arbeit und wenn ihr euch nähert, könnt ihr aus ihm bereits die abgebaute Ressource entnehmen. Auf lange Sicht wollt ihr allerdings einen Auffangbehälter in der Nähe platzieren. Wählt dafür aus der Lagerkategorie einen Behälter aus und stellt ihn in die Nähe des Extraktors.

Mit Ausgabelinks verbindet ihr einzelne Objekte miteinander und stellt Produktions- und Herstellungsketten her. In unserem Fall wollen wir jetzt den Extraktor mit dem Auffangbehälter verbinden. Dazu wählt ihr im Modifizieren-Modus den Extraktor aus und drückt die rechte Maustaste (PC) bzw. RT-Taste (Xbox). Nun erscheint ein roter Leitstrahl, den ihr auf den Auffangbehälter richtet. Bestätigt mit der E/A-Taste und die Ressource wird fortan direkt an den Behälter geschickt und dort gelagert.

Quelle und Ziel für den Ausgabelink werden euch links oben im Bildschirm angezeigt (Quelle: Screenshot GIGA).
Quelle und Ziel für den Ausgabelink werden euch links oben im Bildschirm angezeigt (Bildquelle: Screenshot GIGA)

Forschungslabor für Fabrikator bauen

Um abgebaute Ressourcen weiter zu verarbeiten, benötigt ihr Fabrikatoren. Diese müsst ihr allerdings erst erforschen, bevor ihr sie bauen könnt. In der Herstellungskategorie könnt ihr dafür ganz unten das Forschungslabor auswählen und an beliebiger Stelle platzieren. Tipp: Ihr findet auch ein Forschungslabor im Keller der Loge in New Atlantis.

Wählt im Menü des Forschungslabors nun die Außenpost-Entwicklung aus und wählt Fertigung 1 als Projekt. Für die Forschung benötigt ihr ebenfalls Materialien. Habt ihr diese, könnt ihr die Forschung direkt abschließen und dann sofort Fabrikatoren und andere neue Strukturen errichten.

Den Fabrikator verbindet ihr nun wiederum per Ausgabelink mit dem Auffangbehälter eurer Ressource. Dieser verarbeitet dann eure Materialien weiter. Wird der Fabrikator beispielsweise mit Eisen versorgt, stellt er daraus adaptive Rahmen her. Verbindet den Fabrikator dann noch mit einem Lagerbehälter, damit das fertige Produkt gelagert werden kann. Somit habt ihr eure erste Produktionskette errichtet, die fortwährend für euch ein bestimmtes Material anliefert.

Nur der Anfang: Im weiteren Spielverlauf wollt ihr weitere Objekte wie Transferbehälter (liefert eure Ressourcen direkt ins Raumschiff) und Frachtlinks (Ermöglicht Transport von Materialien zwischen Außenposten) errichten, um eure Außenposten schneller ausbauen zu können.

Außenposten Crew zuweisen

Ihr könnt Mitglieder eurer Crew Außenposten zuweisen, damit sie dort arbeiten und die Produktivität steigern. Viele Crewmitglieder haben nützliche Skills wie „Außenposten-Verwaltung“ oder „Außenposten-Technik“, die sie für das Entsenden prädestinieren.

Beachtet aber, dass ihr zunächst eine Crewstation (Baukategorie: Sonstiges) im jeweiligen Außenposten bauen müsst, bevor ihr Mitglieder dorthin entsenden könnt. Um eure Cre zuzuweisen, geht ihr dann wie folgt vor:

  1. Öffnet das Spielmenü.
  2. Wählt links unten das Raumschiffmenü aus.
  3. Drückt die C-Taste (PC)/Y-Taste (Xbox), um eine Übersicht der Crewmitglieder einzublenden.
  4. Wählt ein Mitglied aus und weist es dem gewünschten Außenposten mit Crewstation zu.

Außenposten wiederfinden

Eure Außenposten könnt ihr ganz einfach wiederfinden, indem ihr auf die Sternenkarte schaut. Systeme, in denen ihr Außenposten errichtet habt, werden mit einem Haussymbol markiert. Zoomt ihr dann in das System, seht ihr erneut ein Haussymbol beim entsprechenden Planeten oder Mond. Auf diese Weise könnt ihr sie nicht aus den Augen verlieren.

Das Haussymbol verrät euch, wo genau eure Außenposten sind (Quelle: Screenshot GIGA).
Das Haussymbol verrät euch, wo genau eure Außenposten sind (Bildquelle: Screenshot GIGA)

Außenposten abreißen, entfernen und löschen

Um euren Außenposten zu entfernen, interagiert mit dem Außenpostensignal und haltet die R-Taste (PC) bzw. X-Taste (Xbox) gedrückt. Dies geht erst, nachdem ihr alle Crewmitglieder hier wieder abgezogen habt, der Außenposten darf also nicht bewohnt sein. Bedenkt auch, dass ihr verbrauchte Materialien für Gebäude nicht zurückbekommt und auch Ressourcen in Lagerbehältern verschwinden. Räumt also erst alles leer, bevor ihr euren Außenposten löscht.

Anzeige