Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Strava: Heatmap sehen & erstellen – so gehts

Strava: Heatmap sehen & erstellen – so gehts

© Getty Images / olegbreslavtsev
Anzeige

Mit Strava könnt ihr eure Fitness-Aktivitäten per App tracken. Ein wichtiger Bestandteil ist die Community-Komponente des Dienstes. Mit der „Heatmap“ gibt es bei Strava eine Karte, die zeigt, in welchen Gebieten Nutzer besonders aktiv waren.

In der Heatmap werden Daten aller Strava-Nutzer gesammelt, ganz gleich, ob man die App oder Fitness-Geräte wie eine Smartwatch oder einen Tracker benutzt. Die Heatmap kann online eingesehen werden.

Anzeige

Globale Heatmap bei Strava

Die allgemeine Übersicht kann kostenlos ohne Strava-Premium-Abonnement angesehen werden. Lediglich für einige Details sowie einen straßengenauen Zoom muss man die kostenpflichtige Version des Dienstes nutzen. Je häufiger Nutzer auf einer bestimmten Straße aktiv waren, umso deutlicher wird das auf der Karte angezeigt.

Anzeige

Man kann die Farbe selbst auswählen. Zusätzlich gibt es Filter für bestimmte Aktivitäten. So kann man zum Beispiel auf einen Blick sehen, wo Strava-Nutzer besonders häufig lang laufen oder Fahrrad fahren. Auch Wasseraktivitäten können angezeigt werden. Damit könnt ihr einfach herausfinden, wo es gute Schwimmplätze in eurer Umgebung gibt.

Fitbit Charge 5
Fitbit Charge 5
Statt 149,95 Euro UVP: Fitnesstracker mit NFC, GPS, EKG-Messung, Tagesform-Index, Bewegungserinnerungen, kontinuierlicher Herzfrequenzmessung und automatischem Aktivitäts-Tracking.
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2024 18:55 Uhr

Die Daten der Heatmap werden monatlich aktualisiert. Eure eigenen Aktivitäten werden dort auch erfasst, solange ihr eure Daten in der Strava-App nicht auf „privat“ gestellt habt. In den Datenschutzeinstellungen könnt ihr die Funktion komplett deaktivieren, sodass gar keine Daten von euch für die Heatmap ausgewertet werden.

Anzeige

Eigene Heatmap bei Strava erstellen

Die Strava-Heatmap bietet nur einen globalen Überblick über Aktivitäten aller Nutzer. Eine eigene Heatmap kann man in der Strava-App nicht erstellen. Dafür könnt ihr auf das Drittanbieter-Tool „Strava Multiple Ride Mapper“ zugreifen.

Hier könnt ihr euren Strava-Account verknüpfen. Danach lassen sich nur die eigenen Aktivitäten auf der Karte anzeigen. Auch hier gibt es einen Filter, mit dem ihr bestimmte Sportarten einblenden könnt. Daneben könnt ihr auch das Datum einstellen, welches für die Anzeige berücksichtigt werden soll. Eure Laufwege werden dann auf der Karten eingeblendet. Wie auch bei der offiziellen Heatmap lässt sich die Farbe der Anzeige ändern.

Weitere Tipps zu Strava:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige