Die Metallverarbeitung in Valheim ist unabdingbar für den langfristigen Erfolg im Survival-Spiel. Aus diesem Grund müsst ihr Erze finden, abbauen und zu Kupfer, Zinn, Eisen, Silber, Schwarzmetall und Obsidian weiterverarbeiten, um euch die beste Ausrüstung herzustellen. Wir zeigen euch in diesem Guide, wo ihr jedes Erz finden könnt.

 

Valheim

Facts 
Valheim

Nutzt das Inhaltsverzeichnis und springt direkt zu den Erzen in Valheim, die euch interessieren!

Erze in Valheim finden: Vorbereitungen

Dank der Weiterverabreitung von Erzen stellt ihr euch wertvolle Metalle her und könnt so die besten Waffen und Rüstungen craften. Bevor ihr aber in der Wildnis nach Erzen sucht, solltet ihr folgende Vorbereitungen treffen:

  • Zum Abbau von Erzen braucht ihr logischerweise eine Spitzhacke. Um eine Spitzhacke herstellen zu können, müsst ihr erst einmal den ersten Boss Eikthyr besiegen. Dieser lässt nämlich den Gegenstand „Hartes Geweih“ fallen. In Kombination mit 10x Holz könnt ihr damit an der Werkbank die Geweihspitzhacke craften. Bedenkt, dass ihr für höherwertige Erze wie Silber eine Eisenspitzhacke benötigt. Diese lässt sich mit 20x Eisen und 3x Kernholz herstellen.
  • Bereiche mit Erz sind nicht selten von Feinden umgeben. Daher sollte eure Ausrüstung stimmen. Stellt sicher, dass ihr mindestens eine Leder-Rüstung tragt und auch Nahkampfwaffe und Schild dabei habt. Auch Nahrung solltet ihr mitnehmen, damit ihre euch nach Kämpfen wieder aufpäppeln könnt. Tipps zum Jagen von Rehen und Wildschweinen für Fleisch geben wir euch im verlinkten Guide.
  • Wenn ihr schon etwas fortgeschrittener seid, empfiehlt sich auch der Bau von Karren, Booten und Portalen. Damit könnt ihr größere Mengen von Erzen transportieren oder gar teleportieren. Dies spart euch Laufwege.
  • Markiert euch gefundene Erzvorkommen auch immer direkt auf der Karte. So findet ihr sie später wieder, wenn ihr nicht alles auf einmal abbauen könnt.
5 Tipps für Valheim

Wie kann man Erze weiterverarbeiten?

Der Abbau von Erz ist nur der Anfang. Um es zu Barren zu schmelzen, benötigt ihr noch Schmelzofen und Kohlemeiler in eurer Siedlung. Letzterer erlaubt euch durch Verwendung von Holz die Produktion von Kohle, die ihr für den Schmelzofen braucht, wo dann letztendlich das Erz weiterverarbeitet wird.

Kohlemeiler und Schmelzofen benötigen zum Bau jeweils 20x Steine und 5x Surtling-Kerne. Steine werdet ihr u.a. beim Abbau von Kupfererz als Nebenprodukt erhalten. Wo ihr Surtling-Kerne finden könnt, zeigen wir euch im verlinkten Guide.

Stehen beide Gebäude, werft ihr die hergestelle Kohle aus dem Kohlemeiler in eine Seite des Schmelzofens und das jeweilige Erz in die andere Seite, um eure Metalle herzustellen. So entsteht aus Kupfererz Kupfer, Eisenerz Eisen, Silbererz Silber usw.

Zur Weiterverarbeitung von Erzen braucht ihr Kohlemeiler und Schmelzofen.
Zur Weiterverarbeitung von Erzen braucht ihr Kohlemeiler und Schmelzofen.

Wie kann man Bronze bekommen?

Bronze ist ein Sonderfall bei den Metallen. So gibt es kein Bronzeerz, welches ihr in der Wildnis finden könnt. Stattdessen entsteht Bronze durch die Kombination von Kupfer und Zinn. Stellt diese beiden Metalle also mit dem Schmelzofen her und errichtet zusätzlich eine Schmiede. Diese benötigt 4x Stein, 4x Kohle, 10x Holz und 6x Kupfer zum Bau.

An der Schmiede könnt ihr dann mit 2x Kupfer und 1x Zinn 1-mal Bronze herstellen. Bedenkt, dass die Schmiede genau wie die Werkbank in einem überdachten Bereich stehen muss. Auf den Folgeseiten dieses Guides zeigen wir euch, wo ihr jedes Erz in Valheim finden und abbauen könnt.

Habt ihr sonst noch Fragen zu den Erzen in Valheim? Dann schreibt es uns gerne in den Kommentaren!