Aldi Talk, Lidl Connect, Tchibo Mobil und Co.: Vergleich der Prepaid-Discounter-Handytarife

Monika Mackowiak 1

Wer in Sachen Mobilfunk flexibel bleiben möchte, greift gerne zu einem Prepaid-Tarif. Diese sind mittlerweile an fast jeder Supermarkt-Kasse zu günstigen Preisen erhältlich. Wir haben die Angebote von Aldi, Lidl, Tchibo und Co. untereinander verglichen. Wieviel Leistung bekommt man für höchstens 10 Euro pro Monat?

Es gibt sie noch: Die guten alten Prepaid-Tarife, auch wenn sie im Mobilfunkgeschäft mittlerweile ein Nischenprodukt sind. Durch das Aufkommen des „Immer und überall“-Internets auf unseren Smartphones will niemand nach Ablauf von vier Wochen oder 30 Tagen auf einmal offline sein, wenn vergessen wurde, Datenvolumen nachzuladen. Prepaid-Tarife haben jedoch einen entscheidenden Vorteil, der ihre Existenz wohl noch eine Weile legitimieren wird: volle Kostenkontrolle. Kein Vertrag, der im Hintergrund läuft und monatlich das Konto belastet, wenn nicht aktiv eingegriffen wird.

Prepaid-Tarife eignen sich für alle, die sich nicht festlegen wollen oder können und je nach Bedarf ein bestimmtes Kontingent an Gesprächsminuten, SMS und Datenvolumen kaufen. Neben vielen weiteren Artikeln des täglichen Bedarfs findet man die meisten Prepaid-Angebote deshalb mittlerweile an der Supermarkt-Kasse. Aldi, Lidl, Penny und Co. bieten Tarife zu Discounter-Preisen in den Netzen von Telekom, Vodafone und Telefónica an – inklusive voller Kostenkontrolle und ohne jegliche Vertragsbindung.

Wir haben uns gefragt, wieviel Datenvolumen, Gesprächsminuten und SMS pro Monat bei einem Budget von höchstens 10 Euro drin sind und die Angebote untereinander verglichen.

Hilfe und Tipps beim Aldi Talk Kundenservice.

Discounter-Tarife im Telefónica-Netz

Die meisten Discounter-Tarife, darunter auch der wohl bekannteste Mitstreiter „Aldi Talk“, funken im Netzverbund von E-Plus und o2 (Telefónica). Bei  bekommt man den „o2 Smart S“ für 9,99 Euro pro Monat. Dieser beinhaltet:

  • Allnet- und SMS-Flat
  • 1,5 GB LTE mit bis zu 225 MBit/s.

Im Juli 2018 haben Aldi, Lidl und auch o2, Frei-Einheiten und die Community-Flat durch eine Allnet-Flat ersetzt. Bei Kaufland ist die Community-Flat immer noch vorhanden: Flat telefonieren sowie SMS schreiben ist nur von K-Classic Mobil zu K-Classic Mobil möglich, in alle anderen Netze werden Frei-Einheiten verbraucht.

LTE ist bei allen Angeboten mit an Bord, doch die maximale Geschwindigkeit liegt deutlich unter dem Prepaid-Tarif von o2. Wer das beste Gesamtpaket bietet, hängt davon ab, ob einem viel Datenvolumen oder eine Allnet-Flat wichtig ist. Wer sowohl flat telefonieren als auch SMS schreiben will, sollte zu Aldi Talk greifen.

Wer lieber möglichst viel Datenvolumen haben will, sollte sich die Angebote von Norma oder NettoKom ansehen, da hier 400 MB mehr geboten werden, allerdings auch für 2 Euro mehr pro Monat.

Anbieter Telefonieren/SMS Datenvolumen Preis / 4 Wochen
Tchibo Mobil Smart M Flat 1,5 GB LTE mit bis zu 21,6 MBit/s
NettoKom Smart M 450 Frei-Einheiten 1,9 GB LTE mit bis zu 21,6 MBit/s 9,99 €
Norma Mobil Paket M 450 Frei-Einheiten 1,9 GB LTE mit bis zu 21,6 MBit/s 9,99 €
Aldi Talk Paket S Flat 1,5 GB LTE mit bis zu 21,6 MBit/s
K-Classic Mobil Surf & Talk S (Kaufland) 300 Frei-Einheiten, Community Flat 1,5 GB LTE mit bis zu 21,6 MBit/s 7,99 €
Galeria Mobil Clever L 400 Frei-Einheiten 1,25 GB LTE mit bis zu 21,6 MBit/s 7,95 €

Auf der nächsten Seite folgen Discounter-Tarife im Netz von Telekom und Vodafone.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung