Amazon zahlt Mitarbeitern 5.000 US-Dollar, wenn sie gehen und nie wieder kommen – aus gutem Grund

Stefan Bubeck 4

Wer bei Amazon arbeitet, bekommt einmal im Jahr ein verlockendes Angebot: Mehrere tausend US-Dollar werden ausbezahlt, wenn man das Unternehmen freiwillig verlässt und nie wieder kommt. Was will Amazon-Boss Jeff Bezos damit erreichen?

Amazon zahlt Mitarbeitern 5.000 US-Dollar, wenn sie gehen und nie wieder kommen – aus gutem Grund
Bildquelle: Getty Images / mputsylo.

Je nachdem, wie lange man schon bei Amazon angestellt ist, steigt der Geldbetrag für den Ausstieg: Wer ein Jahr dabei ist, bekommt 2.000 US-Dollar, für jedes weitere Jahr gibt’s einen Tausender oben drauf – die maximale Summe beträgt 5.000 US-Dollar (rund 4.254 Euro). Befristet Angestellte und Saisonarbeiter sind von diesem Angebot ausgeschlossen, der Rest darf sich gut überlegen, ob er Amazon für immer den Rücken kehrt.

Amazon-Chef Bezos: „Bitte nehmt das Angebot nicht an“

Dieses Verfahren nennt sich „Pay to Quit“ (Bezahlen fürs Aufhören) und ist nicht neu – es wurde schon vor Jahren beim Schuh- und Modehändler Zappos eingeführt, der 2009 von Amazon aufgekauft wurde – Amazon hat also einfach eine bewährte Methode mitübernommen.

In einem Schreiben an die Aktionäre stellt Amazon-Boss Jeff Bezos klar, dass man natürlich nicht möglichst viele Mitarbeiter verlieren möchte: „Bitte nehmt das Angebot nicht an“, so lautet der Titel des Angebots. Der Self-Made-Milliardär erklärt auch die Idee dahinter: „Warum machen wir dieses Angebot? Das Ziel ist es, die Leute zu ermutigen, sich einen Moment Zeit zu nehmen und darüber nachzudenken, was sie wirklich wollen. Ein Mitarbeiter, der sich unfreiwillig im Unternehmen aufhält, das ist nicht gesund. Weder für den Mitarbeiter, noch für das Unternehmen.“

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Einkaufen bei Amazon: Diese 19 Tricks muss jeder kennen.

Geld fürs Gehen: Warum lehnen die meisten das Amazon-Angebot ab?

Amazons verlockendes Angebot ist also eine Prüfung der Loyalität: Wer auf das „schnelle Geld“ verzichtet, hat wahrscheinlich gründlich nachgedacht und sich für den Verbleib im Unternehmen entschieden. Anders formuliert: Dieser Mitarbeiter ist bei Amazon, weil er wirklich motiviert ist und gerne dort arbeitet – das ist letzten Endes ein großer Gewinn für Amazon.

Nur wenige gingen auf das Angebot ein – das könnte an der Begeisterung für den Arbeitgeber liegen oder vielleicht auch daran, dass die Auszahlung besteuert wird und der Arbeitgeberanteil am Rentensparplan flöten geht. Da bleibt man dann doch lieber und beißt die Zähne zusammen.

Quellen: The Atlantic, CNBC, Amazon

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link