Amazon: Lieferadresse ändern oder hinzufügen – so geht’s

Marco Kratzenberg

Ihr könnt bei Amazon die Lieferadresse ändern, wenn ihr zum Beispiel ein Paket lieber an eurer Arbeitsstelle empfangen wollt, um es nicht zu verpassen. Wie das geht, erklären wir euch hier.

Es gibt mehrere Stellen, an denen ihr die Amazon-Lieferadresse ändern könnt. Sie lässt sich generell ändern, etwa wenn ihr umzieht. Sie lässt sich aber auch während eines Bestellvorgangs neu eingeben, wenn ihr ein Paket ausnahmsweise mal an eine andere Stelle liefern lassen wollt.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
20 Amazon-Produkte, die du dir SOFORT gönnen solltest.

Für eine Bestellung eine andere Lieferadresse bei Amazon angeben

Sonst ist immer jemand zuhause, aber dieses Mal soll das Paket an eine andere Stelle geliefert werden, weil ihr es dringend braucht. In dem Fall könnt ihr während der Bestellung bei Amazon die Liederadresse ändern.

So könnt ihr bei der Bestellung die Amazon-Lieferadresse ändern:

  1. Bestellt eure Ware und legt sie in den Amazon-Warenkorb.
  2. Klickt dann im Warenkorb auf den Button „Zur Kasse“.
  3. Ganz oben steht eure aktuelle Versandadresse. Rechts davon seht ihr den Link „Ändern“. Klickt darauf, um eure Amazon-Versandadresse nur für die laufende Bestellung zu ändern.
  4. Nun verändert sich die Ansicht und ihr bekommt eure aktuell hinterlegten Lieferadressen angezeigt, um aus ihnen eine andere zu wählen. Falls ihr also bereits eine weitere Lieferadresse hinterlegt habt, könnt ihr sie hier auswählen.
  5. Falls nicht, klickt auf den Link „Geben Sie eine neue Adresse ein“, der sich unter der Adressliste befindet.
  6. Jetzt öffnet sich ein Fenster, in das ihr eure alternative Lieferadresse für diese Bestellung eingeben könnt.
  7. Mit einem Klick auf den Button „An diese Adresse senden“ wird sie als Lieferadresse übernommen.

In diesem Fenster besteht auch die Möglichkeit, ganz unten einen Haken bei „Als meine Standardadresse verwenden“ zu setzen. Wenn ihr das nicht tut, gilt die eingegebene Adresse nur für die aktuelle Bestellung.

Amazon-Lieferadresse ändern – beim Umzug

Bei einem Umzug muss man daran denken, an allen möglichen Stellen seine neue Adresse anzugeben. Das trifft auch auf die Amazon-Lieferadresse zu. Um sie zu ändern, geht ihr in die . Die neue Adresse gilt dann für alle Amazon-Produkte, also etwa für den Amazon-Evening-Express und andere Lieferungen. Ihr könnt aber alternativ auch noch die Amazon-Rechnungsadresse ändern und euch die Ware weiterhin an die alte Adresse liefern lassen.

So ändert ihr die Amazon-Standard-Lieferadresse:

  1. Loggt euch mit euren Anmeldedaten bei Amazon ein.
  2. Klickt rechts oben im Amazon-Menü auf den Menüpunkt „Mein Konto“.
  3. Dort findet ihr den Abschnitt „Adressen“. Ein Klick darauf bringt euch zu einer Liste der aktuellen Adressen sowie zur Möglichkeit, neue Lieferadressen hinzuzufügen.
  4. Ist die gewünschte Adresse noch nicht dabei, klickt auf „Adresse hinzufügen“. Ist sie schon vorhanden, könnt ihr sie mit einem Klick „Als Standard festlegen“.
  5. Füllt die nötigen Adressfelder aus und denkt auch daran, eine Präferenz für Lieferungen am Samstag auszuwählen.
  6. Abschließend klickt ihr auf den Button „Adresse hinzufügen“ und könnt die neue Adresse nun entweder als Standard-Lieferadresse bei Amazon nutzen, oder sie bei verschiedenen Bestellungen auswählen.

Falls ihr die vorherige Adresse nicht mehr benötigt, könnt ihr sie nun in der Adressliste löschen.

Amazon-Echo-Quiz: Welches Modell passt am besten zu dir?

Fünf Modelle hat Amazon von seinen smarten Lautsprechern mittlerweile im Angebot. Zeit für einen Überblick und die Frage: Welcher ist der Richtige für mich? In unserem Quiz findest du es heraus.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Telefonica (O2) über Mobilfunkstandard 5G: Flächenweiter Marktstart nicht vor 2020

    Telefonica (O2) über Mobilfunkstandard 5G: Flächenweiter Marktstart nicht vor 2020

    Deutsche Telekom, Vodafone, 1&1 Drillisch und Telefónica Deutschland – letztere vor allem mit der Kernmarke O2 bekannt – haben diese Woche Frequenzspektrum für 5G ersteigert. Wann können wir den neuen Mobilfunkstandard nutzen? Wird 4G noch erweitert? Das und weitere Fragen zu den Hintergründen von 5G hat sich GIGA von Telefónica Deutschland beantworten lassen.
    Sebastian Trepesch
  • Xiaomi Mi 9T vorgestellt: Der neue Preis-Leistungs-Kracher mit Pop-up-Kamera

    Xiaomi Mi 9T vorgestellt: Der neue Preis-Leistungs-Kracher mit Pop-up-Kamera

    Mit dem Xiaomi Mi 9T (Xiaomi Redmi K20) kommt nun ein neues Handy, das sicher auch in Deutschland viele Abnehmer finden wird. Neben einer Pop-up-Kamera und einem großen OLED-Display dürfte vor allem der geringe Preis des Smartphones überzeugen. Eine schlechte Nachricht zur Pro-Variante gibt es aber dennoch, wie sich leider herausstellt.
    Simon Stich 1
* Werbung