Apple knackt die Billion: Und das bekommen die Mitarbeiter

Sven Kaulfuss 5

Der iPhone-Hersteller hat es endlich geschafft. Am gestrigen Börsentag reichte der Wert des Apple-Papiers erstmals aus, den Unternehmenswert auf über eine Billion US-Dollar zu hieven. Und was haben die Mitarbeiter des wertvollsten Unternehmens der Welt davon?

Die erhalten einen bedeutungsschwangeren Dankesbrief vom Apple-Chef Tim Cook höchstpersönlich. Im internen Memo gibt sich der oberste Apple-Mitarbeiter bescheiden und misst dem eigentlichen Unternehmenswert an der Börse nur eine geringe Bedeutung bei, denn diese finanziellen Erfolge seien am Ende nur das Ergebnis von Apples Innovation. Produkte und Kunden stehen an erster Stelle. Folgend stellt er die Bedeutung der Apple-Belegschaft heraus und bedankt sich direkt bei den Mitarbeitern. Sie sind es, die mit allen ihren Überstunden und der Extraportion Einsatz Apple letztlich großartig machen. Der Dank geht ferner an die Apple-Kunden, den Lieferanten und Geschäftspartnern, und nicht zuletzt auch an die Gemeinschaft von App-Entwicklern.

Zum Schluss findet freilich auch Apples Mitbegründer und Tims Mentor – Steve Jobs – Erwähnung. Der Brief schließt mit den Worten: „Genau, wie Steve es in solchen Momenten immer getan hat, sollten wir uns alle auf Apples glänzende Zukunft und die großartige Arbeit, die wir gemeinsam leisten werden, freuen.“

Nicht nur der Börsenwert von Apple erreicht schwindelerregende Höhen, auch diese Zahlen beeindrucken:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Apples Halbjahresbilanz: 10 unglaubliche Zahlen zum iPhone, Siri, dem App-Store und mehr

Apple die Billionenfirma: Eine Premiere?

Zunächst gab es Verwirrung, ob es für Apple tatsächlich schon zur Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar reichte. So verkündeten einige Börsendienste und sogar Siri und Apples Aktien-App einige Stunden zuvor den historischen Unternehmenswert. Ein Fehler, wie sich herausstellen sollte, denn der Wert wurde mit einer falschen Anzahl von Aktien errechnet. Tatsächlich musste Apples Aktie einen Wert von 207,05 Dollar und nicht wie andernorts angenommen von nur 203,05 Dollar erreichen. Am Ende des Börsentages schloss die Aktie dann gar mit 207,39 US-Dollar und Apple ist der erste Konzern, der einen Unternehmenswert von über einer Billion US-Dollar für sich in Anspruch nehmen kann.

Oder etwa doch nicht? Tatsächlich gelang dies bereits im Jahre 2007 kurzzeitig der PetroChina. Allerdings: Beim chinesischen Ölkonzern handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der staatlichen China National Petroleum Corp. – Apple ist somit zwar nicht die erste Firma, die die Billion am Aktienmarkt knackt, aber immerhin das erste tatsächliche Privatunternehmen.

Quelle: MacRumors.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung