Microsoft doch nicht wertvoller als Apple: Enges Kopf-an-Kopf-Rennen

Holger Eilhard

Nach langem Warten knackte Apple im vergangenen August den Unternehmenswert von einer Billion US-Dollar. Diese rosigen Zeiten sind mittlerweile vorbei und man muss sich wieder mit Microsofts Aktienkursen messen.

Microsoft doch nicht wertvoller als Apple: Enges Kopf-an-Kopf-Rennen
Bildquelle: Holger Eilhard/GIGA — Apple Park Visitor Center, Cupertino.

Apple knapp vor Microsoft: Wettstreit um höheren Unternehmenswert

Am vergangenen Freitag gab es erste Berichte, dass der Unternehmenswert von Microsoft den von Apple überschritten haben soll. Grund für das enge Kopf-an-Kopf-Rennen sind unter anderem die schlechten Nachrichten zu Apples mutmaßlichen Absatzproblemen der neuen iPhone-Modelle, welche negativen Einfluss auf Apples Aktienkurs haben.

Am Freitag kamen erste Berichte auf, laut denen Microsofts Börsenwert bei 751,88 Milliarden US-Dollar lag, während Apples Marktkapitalisierung zeitgleich bei nur 749,75 Milliarden Dollar gelegen haben soll. Aufgrund der fehlerhaften Menge der ausstehenden Aktien wurde Apples Wert jedoch falsch berechnet.

Ein ähnlicher Rechenfehler sorgte bereits im August dafür, dass die Berichte zum Überschreiten der Billion-Dollar-Marke von Apples Aktie zu früh kamen. Ein aktueller Blick auf die Börse (Tagesschlusskurse von gestern) zeigt, dass Apple mit 828,6 Milliarden US-Dollar die Nase knapp vorn hat; Microsofts Börsenwert liegt aktuell bei 817,3 Milliarden US-Dollar. Allerdings gelang es Microsoft wohl tatsächlich im Laufe des gestrigen Montags kurzeitig Apple dann doch zu überflügeln, mittlerweile ist dieser Status aber nicht mehr aktuell.

Apple hatte Microsoft bereits im Mai 2010 an der Börse überholt. Damals lagen die Werte beider Unternehmen noch bei rund 220 Milliarden US-Dollar.

Unter anderem die angeblich schleppenden Verkäufe des iPhone XS, hier unser Test, sind Grund für Apples Verluste an der Börse sein:

iPhone XS im Test: So gut ist Apples Top-Smartphone.

Weder Apple noch Amazon: Keine Billion-Dollar-Unternehmen mehr

Sowohl der Wert von Apple als auch der von Amazon lag kurzzeitig über der Billion-Dollar-Marke. Die Kurse beider Unternehmen mussten aber deutliche Rückschläge verzeichnen, sodass Amazon derzeit etwa bei rund 773 Milliarden US-Dollar liegt — weit entfernt von der Billion.

Vielleicht steigt Apples Wert wieder über eine Billion mit den Neuheiten für 2019? 

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Neue iPhones, iPads, Macs – was bringt Apple 2019?

Apple war nicht das erste Unternehmen, welches diese Marke überschritten hatte. Bereits im Jahr 2007 gelang es PetroChina sich über diese zu katapultieren. Apple war aber das erste Privatunternehmen, da PetroChina eine Tochtergesellschaft der staatlichen China National Petroleum Corp ist.

Quellen: mspoweruser.com, Cult of Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link