Facebook wird in Deutschland geschlossen: Zuckerberg hat die Nase voll - Stimmt das?

Selim Baykara 8

Wird Facebook bald in Deutschland geschlossen? Im Moment macht eine Meldung auf Facebook die Runde, in der es heißt, dass das soziale Netzwerk demnächst dichtmacht. Angeblich hat Mark Zuckerberg die Nase voll, dass die deutsche Politik sich ständig in die Firmenpolitik einmischt. Handelt es sich hierbei um einen Hoax oder könnte Facebook demnächst wirklich geschlossen werden? Wir klären auf.

Video: Hoaxes auf Facebook

Hoaxes auf Facebook.

Kürzlich war Facebook mal wieder in den Schlagzeilen - leider nicht aus positivem Anlass. Nach der Übernahme von WhatsApp und der Zwangsweitergabe von Nutzerdaten an das soziale Netzwerk sprach der deutsche Datenschutzbeauftragte ein Verbot aus, gegen das Facebook natürlich Einspruch eingelegt hat. Jetzt folgt eine Meldung in den sozialen Medien, die dem noch die Krone aufsetzen könnte. Angeblich hat Mark Zuckerberg endgültig genug davon, dass sich die deutsche Politik ständig in interne Firmenangelegenheiten einmischt. Die Folge: Facebook Deutschland wird angeblich geschlossen. Stimmt das wirklich?

Facebook Deutschland wird geschlossen: Geleaktes Dokument im Netz

Im Netz macht derzeit eine Meldung der Seite Sciencefiles die Runde, die für Aufsehen sorgt. Angeblich hätte man ein geleaktes Dokument zugespielt bekommen, in dem sich die Pläne zur Schließung von Facebook Deutschland finden. Dort werden namentlich zwei Mitarbeiter der Facebook-Zentrale erwähnt - ein CFO John Castorp sowie der Chef der Rechtsabteilung, ein gewisser Dr. Howard Krokowski - die angeblich darüber nachdenken, Facebook Deutschland endgültig zu schließen.

  • Castorp sei seit längerem verstimmt darüber, dass Facebook hierzulande nur wenig Gewinne abwerfe - im Vergleich mit Ländern wie Kanada, den USA oder Großbritannien sei Deutschland ein wahres Entwicklungsland.
  • Außerdem wolle man es nicht länger hinnehmen, dass deutsche Bürokraten Facebook mit Rechtsvorschriften belästigen und „jede noch so unbedeutende Kleinigkeit“ zur Sprache bringen.
  • Dazu komme der Ärger um die Löschung der Hasskommentare, was ebenfalls einen beachtlichen Arbeitsaufwand bedeute.
  • Da sich Facebook Deutschland finanziell zudem nicht wirklich lohne, sei man dazu gezwungen, die Reißleine zu ziehen und sich anderen Ländern zuzuwenden, z.B. Afrika oder Südostasien.

Problem: Die beiden erwähnten Mitarbeiter John Castorp und Dr. Howard Krokowski gibt es bei Facebook nicht. Alleine aus diesem Grund sollte man diesem Beitrag keinen Glauben schenken - zumal die Seite Sciencefiles natürlich keine zuverlässige Quelle ist. Das Blog ist ein Paradebeispiel für sogenannte „alternative Medien“ - sprich: Plattformen, auf denen gerne Verschwörungstheorien und andere Behauptungen in die Welt gestellt werden kann, ohne dass man diese zuverlässig prüfen kann.

Mark Zuckerberg

Natürlich weiß niemand genau, was wirklich in der Firmenzentrale von Facebook besprochen wird. Falls wirklich ein bahnbrechendes Ereignis wie die Schließung von Facebook in einem der einwohnerstärksten und reichsten Länder der westlichen Welt ansteht, wird dies allerdings etwas höhere Welle schlagen und nicht bloß von einer einzigen Seite im Internet aufgegriffen werden. Es handelt sich hierbei also um einen Hoax, den ihr getrost ignorieren könnt.

via Mimikama

Bereits letztes Jahr gab es eine ähnliche Meldung, die sich natürlich ebenfalls als Hoax herausstellte. Lest im Folgenden, was es damit auf sich hatte:

Facebook wird gesperrt - Meldung auf Facebook

„Facebook wird in Deutschland gesperrt“ - eine Meldung mit diesem Wortlaut macht derzeit auf Facebook die Runde und sorgt für einiges Kopfzerbrechen. Schließlich ist Facebook derzeit das mit Abstand am häufigsten genutzte soziale Netzwerk - eine Schließung käme für viele Benutzer daher einer größeren Naturkatastrophe gleich und ist eigentlich auch nicht wirklich vorstellbar. Oder doch? Die Facebook-Meldung gibt als Grund für die Sperrung eine stetig zunehmende Anzahl an unzumutbaren Videoinhalten an. Hier der genaue Wortlaut der Meldung:

„Immer mehr Stimmen werden Laut, die eine Sperrung des sozialen Netzwerks “Facebook“ fordern! Grund für diese Forderung sind stetig geposteten Videos die laut Datenschützern und Jugendbeauftragte nicht zumutbar sind. In den vergangenen Wochen machten Videos die Runde, die zeigten wie Menschen in Kriegsgebieten misshandelt und ermordet werden, Videos die Schlägereien unter deutschen Jugendlichen zeigten und es werden immer mehr. Gestern erst wurde erneut ein Video gepostet in dem ein totes Kind zu sehen ist. Dies darf nicht unter die Augen von Jugendlichen und Minderjährigen gelangen. Generell sollte niemand sich solche Videos zumuten dürfen. Das fordern nun Gegner des Social Media Riesen Facebook. In der Tat kann es in den nächsten Tagen oder Wochen zu einer vorrübergehenden Vollsperrung von Facebook für deutsche Nutzer geben. Laut unbestätigter Quelle wurde uns mitgeteilt, dass bereits erste Schritte zur Abschaltung von Facebook Deutschland eingeleitet wurden.“

Facebook Thumbs Down Banner

Wer auf den Link klickt, wird zu der Internet-Seite Vipmagazin.de weitergeleitet. Diese Seite ist bislang eher weniger mit bahnbrechenden Enthüllungen und investigativem Web-Journalismus in Erscheinung getreten, sondern mit Beiträgen zu Themen wie „Von Hartz4 zum Millionär“ oder „Brustvergrößerung ohne OP“. Weitere Themen zu Facebook sind auf der Seite ebenfalls nicht zu finden. Insofern kann man eigentlich davon ausgehen, dass es sich hierbei um einen Fake handelt, mit dem man schnell ein paar Klicks abgreifen möchte. Oder steckt doch mehr dahinter?

Facebook wird gesperrt - Fake oder echt?

Generell sind die Vorwürfe, dass Facebook fragwürdige Videos verbreitet, nicht völlig unbegründet. Auch stimmt, dass Datenschützer schon lange die eher laxe Einhaltung von Datenschutzrichtlinien bemängeln. Gegner des sozialen Netzwerks gibt es zudem genug: Insofern könnte man vermuten, dass an der Meldung, dass Facebook gesperrt würde, tatsächlich etwas dran ist. Wer aber auch nur einen Moment über die ganze Sache nachdenkt, bemerkt sofort die offensichtlichen Mängel:

  • Hauptquelle der Nachricht ist eine „unbestätigte Quelle“.
  • Es werden keinerlei Namen oder Personen erwähnt, die Facebook angeblich schließen wollen.
  • Die Seite Vipmagazin.de selbst ist keine vertrauenswürdige Quelle für Nachrichten und relativ offensichtlich auf Clickbaiting ausgelegt.
Bilderstrecke starten
8 Bilder
Clickbait: Bedeutung einfach erklärt an 6 Beispielen .

Zum Schluss der Meldung kommt dann auch noch einmal der ausdrückliche Hinweis, dass es sich hierbei nur um ein Gerücht handelt, das der Seite Vipmagazin von der „unbestätigten Quelle“ gesteckt wurde. Insofern darf man gestrost davon ausgehen, dass an der Geschichte nicht viel dran ist. Als Überschrift macht sich die Meldung „Facebook wird gesperrt“ äußerst gut - sollte so etwas wirklich stattfinden, würde das allerdings weitaus höhere Wellen schlagen. Wenn der Fall der Fälle doch einmal eintritt, zeigen wir euch hier verschiedene Facebook-Alternativen.

Bildquellen: VIP Magazin, Facebook,Frederic Legrand - COMEO / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung