Razer Panthera Evo: Neuer Arcade-Fight-Stick überrascht beim Preis und der Ausstattung

Michael Krüger

Mit dem Razer Panthera Evo erscheint demnächst die Weiterentwicklung des beliebten Arcade-Fight-Sticks Razer Panthera. Wir haben die ersten Details zur Ausstattung und dem Preis für euch.

Razer Panthera Evo setzt auf hauseigene Komponenten

Bisher war der Razer Panthera für viele die erste Wahl, wenn es um kompetitive Fight-Sticks für die PlayStation 4 geht. Für den Panthera Evo verspricht Razer neben einem schlankeren Design geringere Kosten und ein paar interessante Anpassungen am Innenleben.

So werden die Buttons, die bislang von Sanwa hergestellt wurden, durch hauseigene Varianten ausgetauscht. Die mechanischen Taster sind weiterhin im Taito-Vewlix-Layout angeordnet und dürften von Razers Erfahrung bei Tastaturen profitieren. Beim Stick selbst setzt Razer allerdings weiterhin auf Sanwa. Das drei Meter lange Kabel des Razer Panthera Evo lässt sich nicht mehr austauschen und ist fortan fest mit dem Fight-Stick verbunden.

Diese Spiele wurden wiederbelebt:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
14 Spielereihen, die wie ein Phönix aus der Asche gestiegen sind

Razer Panthera Evo: Kein Schnick-Schnack, dafür erstaunlich günstig

Überraschenderweise folgt der Razer Panthera Evo nicht dem momentanen Trend, das jedes Gerät mit einer RGB-Beleuchtung ausgestattet sein muss und präsentiert sich daher eher schlicht. Die Abdeckungsplatte lässt sich laut ersten Angaben leicht wechseln, um auch eigene Designs auf die Oberfläche des Fight-Sticks zu bringen. Ob sich auch die Taster austauschen lassen, ist aktuell noch nicht bekannt. Wie schon das Vorgängermodell verfügt auch der Razer Panthera Evo über einen 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer und ist damit auch vonseiten der Soundübertragung mit der PS4 voll und ganz kompatibel.

Ebenfalls ein wenig erstaunlich ist der nun geringere Preis. Zwar zählt der Razer Panthera Evo mit seiner Preisempfehlung von circa 200 Euro nach wie vor zu den hochpreisigeren Fight-Sticks, doch ist er im direkten Vergleich . Alternativen gibt es . Aus den wenigen zur Verfügung stehenden Infos lassen sich kaum Einbuße feststellen, was potenzielle Käufer durchaus positiv stimmen könnte. Die Veröffentlichung des Razer Panthera Evo ist aktuell für den Herbst 2018 geplant. Wäre das was für euch?

Quelle: Razer, via Computerbase

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung