Samsung Galaxy S Light Luxury vorgestellt: Die enttäuschende Alternative zum Galaxy S8

Johann Philipp 1

Samsung stellt in China das Galaxy S Light vor. Es ist die schon lange erwartet günstige Version des Galaxy S8, aber nicht so gut ausgestattet, wie wir eigentlich vermutet hatten.

Samsung Galaxy S Light Luxury Edition: Ein Galaxy S8 mit weniger Leistung

Die Gerüchte um eine abgespeckte Version von Samsungs Dauerbrenner Galaxy S8 hielten sich seit Monaten. Der Name für das Gerät schien eindeutig: Alle erwarteten ein „Galaxy S8 Lite“. So bezeichnet der Hersteller die günstigeren Versionen seiner Top-Smartphones. Eigentlich handelt es sich bei der Neuvorstellung auch genau darum, nur der Name stimmt nicht.

Samsung nennt es nämlich „Galaxy S Light Luxury Edition“ und trennt sich damit von der Zughörigkeit zum Galaxy S8. Obwohl vor allem die Optik eindeutig an den großen Bruder erinnert: Vorne ist das Display mit 5,8 Zoll gleich groß und ebenfalls mit angerundeten Kanten ausgestattet. Die Rückseite besteht aus Glas und auch das Kameramodul sieht identisch aus. Nachteil der Kopie: Der Fingerabdrucksensor liegt wieder ungünstig neben der Kamera, was beim Galaxy S8 häufig kritisiert wurde.

Die Optik ist zwar ähnlich, die technische Ausstattung aber nicht auf dem Niveau des Galaxy S8. Das Galaxy S Light arbeitet mit einem Snapdragon-660-Chip mit 2.2GHz, 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher. Das Super-AMOLED-Diplay löst in FullHD+ mit 2.220 × 1.080 Pixeln auf. Die Kamera ist dagegen sogar (nominell) etwas besser und schießt Fotos mit 16 Megapixeln, die Selfie-Kamera schafft 8 Megapixel.

Es ist nach IP68, wasser- und staubgeschützt und integriert einen 3.000 mAh Akku. Dank der Glasrückseite unterstützt es kabelloses Laden und kann mit Samsungs üblichen Features über den Irisscanner und Gesichtserkennung entsperrt werden. Ausgeliefert wird es mit Android 8.0 Oreo.

Samsung Galaxy S Light: Teurer als ein Galaxy S8

Das Galaxy S Light Luxury kostet umgerechnet 530 Euro ohne Steuern und wird in den Farben „Burgundy Red“ und „Midnight Black“ angeboten. Auch wenn es zum Start ein paar Aktionen gibt, ist ein Galaxy S8 bei uns mittlerweile für knapp 500 Euro inklusive Steuern zu haben. Ingesamt ist es das deutlich bessere Smartphone. Viel Grund zum Überlegen gibt es eh nicht, denn das Galaxy S Light soll nur in China erhältlich sein, ein Release in Deutschland ist unwahrscheinlich.

Quelle: Samsung, via sammobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung