Unitymedia und die DNS-Server: Probleme bei langsamer Verbindung beheben

Martin Maciej

Neben Telefon und Fernsehen bekommt ihr über den Anbieter Unitymedia auch den Zugang zum Internet. In einigen Fällen kann es sein, dass die Internetverbindung träge und langsam reagiert. Teilweise hilft es dabei, den DNS-Server von Unitymedia umzustellen.

Unitymedia und die DNS-Server: Probleme bei langsamer Verbindung beheben

An einigen Stellen wird vermeldet, dass vor allem zu Stoßzeiten DNS-Probleme bei Unitymedia auftauchen. Diese Störungen äußern sich z. B. dadurch, dass einzelne Webseite sich gar nicht oder nur langsam aufrufen lassen oder in der Google-Bildersuche einige Ergebnisse nur als graue Vierecke dargestellt werden.

Internet, TV und Telefon bei Unitymedia im Angebot *

Der DNS-Server ist dafür zuständig, URL-Adresse aus der Schriftform in IPs, bestehend aus Ziffern, aufzulösen. Über diesen Umweg wird im Internet navigiert. Hakt es an der DNS-Auflösung, können bestimmte Ziele im Netz auch nicht mehr angesteuert werden.

Internet langsam bei Unitymedia: DNS-Server ändern

Wollt ihr die Internetverbindung über Unitymedia schneller machen, könnt ihr euch einem einfachen Trick behelfen, indem ihr einfach den DNS-Server umstellt. Geht dafür unter Windows wie folgt vor:

  1. Über das Startmenü ruft man zunächst die Systemsteuerung auf.
  2. Im Abschnitt „Netzwerk und Internet“ findet sich die Option „Netzwerk- und Freigabecenter“.
  3. Ruft im Eintrag der Internetverbindung die „Eigenschaften“ auf und wählt dort den Reiter „Netzwerk“-
  4. Wählt „Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) oder 6.
  5. Stellt nun als bevorzugten DNS-Server den Wert „8.8.8.8“ ein. Als alternativen DNS-Server könnt ihr den Wert „8.8.4.4“ setzen.
  6. Speichert die Einstellungen und startet den Computer neu.

shutterstock_193815962

Alternativ erreicht ihr die Einstellung für den DNS-Server auch über folgenden Weg:

  1. Drückt die „Windows“-Taste und „R“, um das „Ausführen“-Menü zu öffnen.
  2. Gebt als Befehl ncpa.cpl ein und bestätigt mit „Enter“.
  3. Klickt im neuen Fenster mit der rechten Maustaste auf „LAN-Verbindung“ bzw. „Drahtlosnetzwerkverbindung“ und wählt die „Eigenschaften“.
  4. Auch hier kann nun das Internetprotokoll ausgewählt werden, im Abschnitt „Folgende DNS-Serveradressen verwenden“ entscheidet man sich erneut für den Wert „8.8.8.8“.

Unitymedia: DNS-Server – Probleme bei langsamer Verbindung beheben

Über diesen Umweg greift ihr bei der Internetverbindung nicht mehr auf die DNS-Server von Unitymedia sondern des Suchmaschinengiganten Google zu. Beachtet, dass euer Router Einstellungen für einen veränderten DNS-Server akzeptieren muss.

Tragt die Einstellungen demnach ggf. auch über die Benutzeroberfläche des jeweiligen Geräts im Browser nach. In der Fritzbox, die von Unitymedia gestellt wird, findet man die Einstellungsmöglichkeit etwa unter der Option „Internet“-„Zugangsart“-„DNS-Server“.

Wir zeigen euch auch, was man beim Umzug mit Unitymedia beachten sollte und wie ihr den Hinweis 101 beseitigt. Lest auch, was man tun kann, wenn der DNS-Server nicht antwortet.

Bildquelle: tkemot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung