Spotify auf Linux nutzen – so geht's

Thomas Kolkmann

Der schwedische Musik-Streamingdienst Spotify bietet seinen Client beziehungsweise Streaming-Player auch für Linux-Distributionen wie beispielsweise die verschiedenen Debian-Derivate an. Wie ihr die Spotify-Software auf eurer Linux-Maschine installiert und welche Alternativen ihr habt, zeigen wir euch im folgenden Linux-Tipp.

Spotify auf Linux nutzen – so geht's

Spotify-Client unter Linux installieren

Der Spotify-Client lässt sich auch unter Linux installieren – auch wenn der Streaming-Player zur offiziellen Software des Musik-Streamingdienstes gehört, kommt die Linux-Version jedoch ohne weiteren Support aus. Die Linux-Version wird dazu ausschließlich als Debian-Paket angeboten, die problemlos unter Debian-Derivaten wie Ubuntu, Mint oder Elementary OS installierbar ist. Um den Spotify-Player zu installieren, geht ihr wie folgt vor:

  1. Öffnet ein Terminal und kopiert die folgende Befehle der Reihe nach hinein.
  2. Zuallererst benötigt ihr den Schlüssel, um euch das Client-Paket aus dem Spotify-Repository herunterzuladen. Kopiert dazu folgenden Befehl ins Terminal und drückt die Enter:
    sudo apt-key adv –keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 –recv-keys BBEBDCB318AD50EC6865090613B00F1FD2C19886 0DF731E45CE24F27EEEB1450EFDC8610341D9410
  3. Aufgrund des Superuser-Befehls (sudo) werdet ihr nun nach eurem Passwort gefragt. Gebt dieses ein und bestätigt erneut mit Enter.
  4. Nun müsst ihr das Spotify-Repository als Downloadquelle hinzufügen. Fügt dafür folgenden Befehl ins Terminal ein und drückt Enter:
    echo deb http://repository.spotify.com stable non-free | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/spotify.list
  5. Vor der eigentlichen Installation solltet ihr mit dem Update-Befehl die Liste der Paketquellen aktualisieren:
    sudo apt-get update
  6. Nachdem ihr erneut euer Passwort bestätigt habt, läuft das Update.
  7. Zuletzt müsst ihr nun nur noch den Spotify-Player installieren. Nutzt dafür folgenden Befehl:
    sudo apt-get install spotify-client
Bilderstrecke starten
14 Bilder
Amazon, Netflix, Spotify und Co gemeinsam nutzen und Geld sparen.

Spotify Webplayer unter Linux nutzen

Alternativ könnt ihr aber auch einfach den Spotify-Webplayer unter Linux nutzen, wenn ihr den Client nicht installieren wollt, oder ihr Probleme mit der Software habt. Hierbei ist zu beachten, dass der Webplayer nur mit unterstützten Browsern (Firefox & Chrome) funktioniert und bei diesen das Web-DRM „Widevine“ zuvor aktiviert werden muss.

DRM in Chrome aktivieren

  1. Gebt in die Adresszeile eures Chrome-Browser folgenden Befehl ein:
    chrome://settings/content
  2. Klickt auf Geschützte Inhalte und aktiviert den Slider bei Wiedergabe geschützter Inhalte auf Websites zulassen.

DRM in Firefox aktivieren

  1. Gebt in die Adresszeile eures Firefox-Browser folgenden Befehl ein:
    about:preferences#content
  2. Setzt unter Inhalte mit DRM-Kopierschutz den Haken bei Inhalte mit DRM-Kopierschutz wiedergeben.

Wie hörst du Musik?

Dank Streamingdiensten hat man heutzutage jederzeit Zugriff auf seine Lieblingsmusik. Doch im hektischen Internetzeitalter nehmen sich gefühlt die Wenigsten wirklich Zeit, um Musik auch zu genießen und lassen ihre Playlist als Dauerbeschallung im Hintergrund laufen. Wir fragen an dieser Stelle die GIGA-Community: Wie hört ihr Musik?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung