Der schwedische Musik-Streamingdienst Spotify bietet seinen Client beziehungsweise Streaming-Player auch für Linux-Distributionen wie beispielsweise die verschiedenen Debian-Derivate an. Wie ihr die Spotify-Software auf eurer Linux-Maschine installiert und welche Alternativen ihr habt, zeigen wir euch im folgenden Linux-Tipp.

 

Spotify

Facts 

Spotify-Client unter Linux installieren

Der Spotify-Client lässt sich auch unter Linux installieren – auch wenn der Streaming-Player zur offiziellen Software des Musik-Streamingdienstes gehört, kommt die Linux-Version jedoch ohne weiteren Support aus. Die Linux-Version wird dazu ausschließlich als Debian-Paket angeboten, die problemlos unter Debian-Derivaten wie Ubuntu, Mint oder Elementary OS installierbar ist. Um den Spotify-Player zu installieren, geht ihr wie folgt vor:

  1. Öffnet ein Terminal und kopiert die folgende Befehle der Reihe nach hinein.
  2. Zuallererst benötigt ihr den Schlüssel, um euch das Client-Paket aus dem Spotify-Repository herunterzuladen. Kopiert dazu folgenden Befehl ins Terminal und drückt die Enter:
    sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys BBEBDCB318AD50EC6865090613B00F1FD2C19886 0DF731E45CE24F27EEEB1450EFDC8610341D9410
  3. Aufgrund des Superuser-Befehls (sudo) werdet ihr nun nach eurem Passwort gefragt. Gebt dieses ein und bestätigt erneut mit Enter.
  4. Nun müsst ihr das Spotify-Repository als Downloadquelle hinzufügen. Fügt dafür folgenden Befehl ins Terminal ein und drückt Enter:
    echo deb http://repository.spotify.com stable non-free | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/spotify.list
  5. Vor der eigentlichen Installation solltet ihr mit dem Update-Befehl die Liste der Paketquellen aktualisieren:
    sudo apt-get update
  6. Nachdem ihr erneut euer Passwort bestätigt habt, läuft das Update.
  7. Zuletzt müsst ihr nun nur noch den Spotify-Player installieren. Nutzt dafür folgenden Befehl:
    sudo apt-get install spotify-client
Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Amazon, Netflix, Spotify und Co gemeinsam nutzen und Geld sparen

Spotify Webplayer unter Linux nutzen

Alternativ könnt ihr aber auch einfach den Spotify-Webplayer unter Linux nutzen, wenn ihr den Client nicht installieren wollt, oder ihr Probleme mit der Software habt. Hierbei ist zu beachten, dass der Webplayer nur mit unterstützten Browsern (Firefox & Chrome) funktioniert und bei diesen das Web-DRM „Widevine“ zuvor aktiviert werden muss.

DRM in Chrome aktivieren

  1. Gebt in die Adresszeile eures Chrome-Browser folgenden Befehl ein:
    chrome://settings/content
  2. Klickt auf Geschützte Inhalte und aktiviert den Slider bei Wiedergabe geschützter Inhalte auf Websites zulassen.

DRM in Firefox aktivieren

  1. Gebt in die Adresszeile eures Firefox-Browser folgenden Befehl ein:
    about:preferences#content
  2. Setzt unter Inhalte mit DRM-Kopierschutz den Haken bei Inhalte mit DRM-Kopierschutz wiedergeben.

Wie hörst du Musik?