WinSxS aufräumen: Was funktioniert, was geht nicht?

Natürlich benötigt das Betriebssystem Windows eine Menge Speicherplatz, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Fängt man an, seinen Computer aufzuräumen, stößt man früher oder später auf den Windows-Unterordner WinSxS. Dieser scheint sich nach einiger Benutzung regelrecht aufzublähen und durch zehntausende von Dateien Gigabyte an Speicherplatz für sich zu beanspruchen. Doch was steckt hinter WinSxS und kann man den Ordner löschen, um Speicherplatz zu sparen?

WinSxS aufräumen: Was funktioniert, was geht nicht?

WinSxS hatte seinen ersten Auftritt bei Windows XP und tritt insbesondere bei Windows Vista und 7 als extremer Speicherfresser auf. Solltet ihr in Erwägung ziehen, WinSxS mit einem Klick auf „Entf“ in den Papierkorb schieben zu wollen, lasst es. Der Ordner C:\Windows\WinSxS ist essentiell für das Betriebssystem.

Was macht der Ordner WinSxS ?

Die Funktion von WinSxS treibt vielen Win-Nutzern ein dickes Fragezeichen auf die Stirn. Die abgelegten Dateien sind lediglich ein Verweis auf eine andere Datei auf der Festplatte. Dienste, wie Windows Update, aber auch Anwendungen abseits von Windows können über die abgelegten Verweise aus WinSxS (oder auch „Windows Side-by-Side“) auf Dateien auf der Festplatte zugreifen und selbständig Informationen auslesen, um z. B. Windows auf ein neues verfügbares Update zu überprüfen. Im Ordner WinSxS finden sich größtenteils Hardlinks auf mehrere Versionen von DLL-Dateien, auf die der Computer ohne Kompatibilitätsprobleme und Umwege zugreifen kann. WinSxS dient dem System somit der schnelleren und einfacheren Arbeit.

WinSxS aufräumen:  So spart ihr Speicherplatz

Auch wenn WinSxS in der Ordnerübersicht scheinbar mehrere Gigabyte frisst, ganz so viel Platz nimmt der Ordnerinhalt dann doch nicht ein. Da es sich in dem Ordner nur um Verweise handelt, wird im Windows Explorer die tatsächliche Dateigröße und nicht die der Verknüpfung angezeigt.

Wollt ihr dennoch ein wenig Kapital aus WinSxS schlagen und wertvollen Platz auf eurer Hard Disk wiederherstellen, könnt ihr den Unterordner WinSxS\Backup entfernen. Dieser beinhaltet Wiederherstellungsdateien, die in der Regel nicht benötigt werden. Mit dem Löschen des Ordners WinSxS könnt ihr wieder einige Gigabyte freiräumen. Auch könnt ihr aus dem verdächtigen und platzintensiven Ordner die Service Pack-Installationsdateien entfernen. Am einfachsten geschieht dies über die Datenträgerbereinigung. Habt ihr dies getan, werdet ihr das SP1 aber nicht mehr ohne Weiteres los.

Ansonsten solltet ihr alle Daten im WinSxS-Ordner so belassen, um Fehler bei der Arbeit mit Windows zu vermeiden. Alternativ schaut ihr euch die Wege an, mit denen sich ein PC aufräumen lässt, um die Festplatte wieder freizuräumen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz