Game of War-Werbung - Wer ist das sexy Model? Seht selbst

Selim Baykara

Die Game of War-Werbung kann sich sehen lassen: Die Spots für das Aufbauspiel aus dem Google Play Store überzeugen mit beeindruckenden Live-Action-Sequenzen und einer sexy Blondine, die ihre Armee in den Kampf gegen realistisch animierte Fantasy-Monster führt. Lest weiter um zu erfahren, wer sich hinter der blonden Schönheit verbirgt und warum die Game of War-Werbung einen Meilenstein für die Werbung von Mobile-Games darstellt.

Game of War-Werbung - Wer ist das sexy Model? Seht selbst

Game of War kostenlos für iPhone downloaden *

Game of War Werbung - Wer ist das Model?

Die Landschaftsaufnahmen in der Game of War-Werbung sind nicht schlecht und auch die Monster müssen sich nicht verstecken - für die männliche Zielgruppe von Game of War dürfte die Hauptattraktion der Werbung aber die sexy Kämpferin sein, die ihre Männer erst mit einer flammenden Rede anstachelt und dann in den Kampf führt.

Game of War - Fire Age
Entwickler:
Hour Games
Preis: Kostenlos
Game of War - Fire Age
Entwickler: Machine Zone, Inc
Preis: Kostenlos
  • Heldin des Spots ist die US-Amerikanerin Kate Upton, die bislang als Model für Bademode und Schauspielerin in Erscheinung getreten ist.
  • Kate Upton war 2012 und 2013 Cover-Girl der Zeitschrift Sports Illustrated Swimsuit Issue, außerdem spielte sie in den Filmen AushilfsgangsterDie Stooges – Drei Vollpfosten drehen ab und Die Schadenfreundinnen mit.
  • In der Game of War-Werbung ist Kate Upton in der Rolle der griechischen Göttin Athene zu sehen, die im Spiel als Beraterin fungiert und den Spieler bei wichtigen Entscheidungen unterstützt - wenn sie sich nicht gerade genüßlich im Marmorbad räkelt, wie im folgenden Clip.

Game of War kostenlos für iPad downloaden *

Die Werbe-Trailer von Game of War folgen im Prinzip gängigen Fantasy-Konventionen: Zu sehen sind majestätische Landschaften, waffenstrotzende Recken und fiese Monster - das alles unterlegt mit einem Soundtrack, der auch in Game of Thrones nicht fehl am Platz wirken würde. Außerdem werden die wichtigsten Spielprinzipien - Planen, Aufbauen, Erobern - kurz vorgestellt, so wie in diesem Clip.

Game of War Werbung - Warum ist die Werbung so besonders?

Das wirklich bemerkenswerte an der Game of War-Werbung ist aber nicht der Inhalt, sondern der Aufwand mit dem das Ganze inszeniert wird.

  • Ganze 40 Millionen Dollar ließ sich Game of War-Entwickler Machine Zone den Spaß kosten - für ein Free2Play-Game ist das ist ein neuer Rekord.
  • Hochglanz-Werbeclips für Videospiele gibt es inzwischen ja einige - bislang kannte man so etwas aber eher von Konsolen-Blockbustern wie Skyrim, Call of Duty oder Assassins Creed.
  • Dass jetzt auch ein kostenloses Online-Game mit einem Riesenetat beworben wird, zeigt wie sehr sich die Spielelandschaft in den letzten Jahren geändert hat und möglicherweise noch weiter ändern wird: Mobile-Games sind endgültig im Mainstream angekommen und werden inzwischen als gleichberechtigt mit „richtigen“ Konsolen-Spielen angesehen - zumindest von Seiten der Werbeindustrie.

Bildquellen: Machine Zone Inc.

Logo-Quiz: Erkennt ihr die Smartphone-App allein am Icon?

Kennt ihr Apples Appstore und Googles Play Store in- und auswendig? Installiert ihr nahezu jede neue App, die auch nur einen Hauch Innovation versprüht oder euch etwas Neues bieten könnte? Dann sollte man geradezu durch dieses Quiz hindurch segeln. Benutzt ihr euer „Telefon“ aber nur zum SMS-schreiben und Anrufen, dürftet ihr vor einer wahren Herausforderung stehen. Teste euch selbst und findet heraus, wie viele Logos und Icons euch sofort etwas sagen, und was für euch doch noch böhmische Dörfer sind.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • MediEvil im Test: Sympathisch angestaubter Klappermann

    MediEvil im Test: Sympathisch angestaubter Klappermann

    Böse Zauberer, ein tollpatschiger Held und zweite Chancen: Die PS4-Neuauflage MediEvil versprüht den Charme des 1998 veröffentlichten Originals. Wieso das aber auch Probleme mit sich bringt, erfahrt ihr im Test des kultigen Geschicklichkeitsspiels.
    Olaf Bleich 1
* Werbung