Die Datingseite und Smartphone-App „OkCupid“ stellt euch mithilfe zahlreicher Fragen und Algorithmen Menschen vor, die am besten zu euch passen sollen. Aber funktioniert das wirklich so einfach? Lässt sich mit OkCupid der Traumpartner oder der perfekte Freizeit-Buddy finden? Wir stellen euch unsere Erfahrungen mit dem Netzwerk OkCupid vor.

 

OkCupid

Facts 

OkCupid (OkC) gibt es sowohl für den Browser als auch als App für Android- und iOS-Geräte. Ihr könnt also vor dem heimischen PC oder von unterwegs auf die Suche nach neuen Kontakten gehen.

Android:

iPhone/iPad:

Entwickler: OkCupid
Preis: Kostenlos

Habt ihr die App installiert oder euch auf der Webseite bei OkCupid angemeldet, könnt ihr euer Profil einrichten und müsst einige Fragen beantworten. Habt ihr das perfekte Profilbild eingestellt, kann es auch schon losgehen. Zwei wesentliche kostenlose Funktionen sollen euch in OkCupid eure Seelenverwandten finden lassen:

  • DoubleTake: So heißt das Match-Spiel, bei dem euch Profile vorgeschlagen werden, die ihr mit einem Stern bewerten (liken) oder mit einem Kreuz abwählen könnt.
  • Browse Matches: Zeigt euch passende Profile. Diese lassen sich sortieren nach Übereinstimmung in Prozent (Match %), Entfernung (Distance) oder auch, wann der oder diejenige zuletzt online gewesen ist (Last online).

Ihr könnt jedes Profil anschauen und am Ende von diesem sehen, in welchen der Bereichen Ethik, Lifestyle und Dating man wie übereinstimmt. Ihr könnt euch auch die genauen Antworten auf die Fragen ansehen. Zudem wird angegeben, ob die Person im Vergleich zu den eigenen Antworten „mehr/weniger“ spontan, künstlerisch, sportlich, dominant, abenteuerlustig etc. als man selbst ist.

OkCupid: Bewertung des Dating-Portals

Bleibt die Frage: Lohnt sich OkCupid? Was bei manch anderen Dating-Apps schon Geld kostet, ist bei OkCupid gratis: Matchen, sehen, wenn man sich gegenseitig gelikt hat und Nachrichten schreiben sind auf der Suche nach einem Partner oder einer Freizeit-Begleitung in OkCupid unentgeltlich möglich. Was uns im Test auf OkCupid überzeugt hat und was den Flirtspaß trüben könnte, haben wir für euch zusammengefasst:

Das hat uns gefallen

  • Die App ist nicht so oberflächlich: In den Profilen stehen Infos zur sexuellen Orientierung, Sprachen, Statur, Rauch- und Trinkgewohnheiten, Religion, Ernährung, Kinderwunsch, Sternzeichen und was diejenigen suchen (Kurz- oder Langzeitbeziehung, Freunde etc.).
  • Sehr ausführlicher Fragenkatalog, der sich optional beantworten lässt.
  • Viel Freiraum für eine Beschreibung im eigenen Profil.
  • Kein Drängen auf Premium-Mitgliedschaft durch ständige Werbe-Einblendung.
  • Es werden ähnliche Profile vorgeschlagen, wie die, die man gerade besucht. Das bedeutet, man muss weniger suchen und kann sich gleich weiterklicken.

Das hat uns nicht gefallen

  • Webseite und App sind leider nur auf Englisch.
  • Boomarks lassen sich nicht in der App aufrufen, nur auf der Webseite.
  • Fragen sind eher auf US-Nutzer ausgelegt (Waffenbesitz etc.)
  • Nutzer im Play Store berichten darüber, dass es teilweise WiFi-Probleme gibt und nicht immer alle Nachrichten zugestellt werden.
  • Man kann nicht kostenlos sehen, wem das eigene Profil gefällt.

Natürlich bietet auch OkC eine Bezahlvariante im Abo: Mit der sogenannten „A-List“ könnt ihr sehen, wer euch gelikt hat und OkCupid werbefrei nutzen. Außerdem erhaltet ihr erweiterte Suchfilter und seht, wann eure Nachrichten gelesen wurden. Derzeit ist das Abo ab 9,95 US-Dollar monatlich zu haben (Stand: 07.08.2018).

Seid ihr unsicher, mit welchen Worten ihr einen Chat eröffnen könnt, haben wir hier ein paar Tipps für euch:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Die besten Anmachsprüche: Flirten auf Lovoo, Tinder und Co.

Das hat sich bei OkCupid geändert

Einige Verfechter der für sie einst „besten Dating-Plattformm“ OkCupid sind nicht erfreut über die Umstellungen, die die Entwickler vorgenommen haben. Vor der Umstrukturierung konnte jede Person jedem Nutzer schreiben und diese Nachricht wurde auch direkt in den Konversationen angezeigt. Laut OkCupid habe dies aber zu vielen ungewollten Nachrichten geführt. Jetzt gibt es diese Änderungen:

  • Zwar können noch Botschaften an jeden Nutzer geschrieben werden, aber über eingehende Nachrichten wird man nur dann sofort benachrichtigt, wenn es mit dem Absenders ein Match gibt.
  • Hat man selbst das Absender-Profil noch nicht gelikt, erhält man beim Match-Spiel DoubleTake die Info, dass die Person eine Nachricht geschrieben hat („They messaged you!“). Klickt man anschließend auf „View Profile“, wird einem die Nachricht in dem Profil des Absenders angezeigt. Likt man den Nutzer, erscheint die Botschaft anschließend in den eigenen Konversationen.

Diese Apps versprechen, dass die gemeinsamen Nächte unvergesslich werden:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
5 Apps, die dein Liebesleben verbessern

Nach unseren Erfahrungen eignet sich OkCupid besonders für Menschen, die ihr Gegenüber wirklich kennenlernen und neue Kontakte mit gleichen Interessen und Ansichten finden möchten.

Natürlich gibt es noch weitere Alternativen zu Tinder und OkCupid. Welche Apps sich am besten zum Flirten und Verlieben eignen, zeigen wir euch im Video:

Die 5 besten Dating-Apps

Welche Erfahrungen habt ihr mit OkCupid gemacht? Fällt es euch leicht, online neue Freunde zu finden oder habt ihr sogar die große Liebe kennengelernt? Schreibt es uns in die Kommentare.

Was haltet ihr vom Telekom-Dienst „Magenta TV“?