Eine der besten WhatsApp-Alternativen ist der Telegram-Messenger. Dort könnt ihr gemeine Chats erstellen, wenn eure Nachrichten verschlüsselt und damit sicherer werden sollen. Wie das funktioniert, zeigen wir euch hier.

 

Telegram

Facts 

Telegram: Geheimer Chat – was ist das überhaupt?

Standardmäßig sind Chats in Telegram nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Wenn man aber einen „geheimen Chat“ öffnet, dann ist dieser Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Ihr erkennt geheime Chats in Telegram anhand des kleinen Schloss-Symbols neben dem Kontaktnamen.

Das sind die Eigenschaften von geheimen Chats:

  • Nachrichten können nur vom Absender und Empfänger gelesen werden und lassen sich nicht unterwegs abfangen.
  • Nachrichten werden NICHT auf Servern gespeichert.
  • Nachrichten könnten nicht weitergeleitet werden.
  • Nachrichten können mit einer Selbstzerstörung versehen werden. Nach einer vorgegebenen Zeit kann man diese Mitteilungen danach nicht mehr lesen. Auch vom Absender-Handy verschwinden die geheimen Chats dann.
  • Nachrichten löschen sich aber auch automatisch bei Abmeldung von Telegram.
  • Von geheimen Chats kann man in Telegram keinen Screenshot erstellen.

Geheime Chats werden also nicht in der Telegram-Cloud abgelegt und sind nur auf dem jeweiligen Gerät abrufbar. Ein Gesprächsverlauf kann nicht auf einem Smartphone gestartet und mit dem gleichen Account auf einem anderen Gerät wie einem Tablet fortgeführt werden. Nach der Abmeldung wird das Gespräch zudem automatisch gelöscht.

Unser Video zeigt die besten WhatsApp-Alternativen:

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

So kann man einen geheimen Chat erstellen

  1. Öffnet die Telegram-App.
  2. Tippt in der Chat-Übersicht unten rechts auf da Stift-Symbol.
  3. Wählt oben „Neuer Geheimer Chat“ aus.
  4. Wählt den Kontakt aus, mit dem ihr einen geheimen Chat öffnen möchtet.
  5. Verfasst eure Nachricht. Der Empfänger muss den Erhalt bestätigen.
  6. Wollt ihr die Nachricht nur zeitlich begrenzt verfügbar halten, tippt auf die Stoppuhr im Textfeld (iOS) oder auf das Profilbild oben und auf „Selbstzerstörungs-Timer“ (Android).
  7. Stellt ein, wie lange die Nachricht verfügbar sein soll. Die Zeit läuft erst ab, sobald der Empfänger die Nachricht gelesen hat.
So öffnet ihr einen geheimen Chat in Telegram. Bild: GIGA
So öffnet ihr einen geheimen Chat in Telegram. Bild: GIGA

Geheimer Chat: Verschlüsselung überprüfen

Um sicherzustellen, dass der Chat auch wirklich abgesichert ist, kann man den „geheimen Schlüssel“ abgleichen. Drückt hierfür im geheimen Chat auf das Profilbild des Empfängers und tippt auf „Geheimer Schlüssel“. Das angezeigte Bild und der Code muss mit eurem geheimen Schlüssel übereinstimmen.

Geheimer Chat funktioniert nicht

Empfänger und Absender müssen die aktuelle Telegram-Version installiert haben. Falls Nachrichten also nicht ankommen, weichen eure Versionen vermutlich voneinander ab.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).