Böse Überraschung: WhatsApp-Nutzerin findet fremde Chats auf neuem Handy

Peter Hryciuk

WhatsApp hat weltweit über 1,5 Milliarden Nutzer, die sich mit ihrer Handynummer bei dem Messenger anmelden. Besorgt man sich mit einem neuen Vertrag eine neue Nummer und ein neues Handy, sollte man bestimmte Vorkehrungen bei der alten Nummer treffen. Macht man das nicht, landen die privaten Chats bei Fremden – wie jetzt geschehen.

Böse Überraschung: WhatsApp-Nutzerin findet fremde Chats auf neuem Handy
Bildquelle: GIGA.

WhatsApp-Nutzerin: Chats des Vorbesitzers auf neuem Handy

Nicht jeder behält seine Handynummer ein ganzes Leben. Es gibt verschiedene Gründe dafür, die Nummer mit der Zeit zu wechseln. Die nicht mehr genutzten Handynummern werden irgendwann neu vergeben und genau da kann es zu Probleme kommen, wenn man sich bei Diensten, die die Handynummer zur Identifizierung nutzen, nicht korrekt abmeldet. Im aktuellen Fall hat es die Amazon-Mitarbeitern Abby Fuller getroffen. Sie hat sich eine neue SIM-Karte mit neuer Nummer und komplett neuem Handy gekauft. Als sie sich bei WhatsApp angemeldet und verifiziert hat, sind dort plötzlich fremde Chats eines Unbekannten aufgetaucht. Es dürfte sich um den Vorbesitzer handeln – berichtet T-Online mit Bezug auf Softpedia. Doch wie konnte das passieren?

Anscheinend hat der Vorbesitzer der Handynummer die Daten von WhatsApp nicht gelöscht, sodass diese auf dem neuen Handy wiederhergestellt wurden. Nicht nur die Chats, sondern auch die Kontakte, die dort gespeichert waren. Der Sicherheitsmechanismus von WhatsApp hat versagt. Eigentlich hätten die Daten nämlich nach 45 Tagen automatisch gelöscht werden sollen. Fuller beteuert hingegen, dass sie die Nummer länger als 45 Tage besaß, bevor sie sich bei WhatsApp angemeldet hat. WhatsApp hat sich zu dem Thema bisher nicht geäußert.

Die besten WhatsApp-Tipps:

Bilderstrecke starten
23 Bilder
WhatsApp: 22 Tipps für jeden Nutzer.

WhatsApp: Wie kann man sich davor schützen?

  • WhatsApp-Nummer ändern: Der Messenger bietet seit einiger Zeit eine Funktion, mit der man die Daten der alten Nummer auf eine neue Nummer übertragen kann. Die alte Nummer ist für den nächsten Nutzer dann sauber.
  • WhatsApp-Account löschen: Möchte man WhatsApp nicht mehr nutzen, sollte man seinen Account löschen. Damit verhindert man den Zugriff auf die Chats, wenn man die Nummer irgendwann nicht mehr verwendet.

Im Endeffekt sollte man sich bei Diensten, bei denen die Telefonnummer zur Authentifizierung genutzt wird, abmelden, wenn man diese nicht mehr verwendet. Ansonsten ist ein Rufnummerwechsel in Deutschland sehr einfach möglich. So umgeht man Probleme, die eventuell erst mit großer Verzögerung auftauchen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link