WhatsApp: Auf diesen Smartphones funktioniert der Messenger bald nicht mehr

Simon Stich

WhatsApp räumt auf und wird bald auf manchen Smartphones nicht mehr zur Verfügung stehen. Wie angekündigt fallen erste Handys ab Ende 2019 aus dem Raster. Im Februar 2020 trifft es dann auch manche Android-Smartphones und iPhones mit iOS – die meisten Nutzer werden davon aber zum Glück nichts mitbekommen, wie sich zeigt.

WhatsApp: Auf diesen Smartphones funktioniert der Messenger bald nicht mehr
Bildquelle: GIGA.

WhatsApp: Support für alte Handys wird eingestellt

WhatsApp hat laut Focus einen alten Eintrag im offiziellen Blog aktualisiert, in dem das Support-Ende für manche Versionen von mobilen Betriebssystemen aufgelistet ist. Der Ankündigung entsprechend betrifft es zunächst Besitzer von Smartphones, die mit Windows Phone betrieben werden. Ab dem 31. Dezember 2019 wird das System als solches von WhatsApp nicht mehr unterstützt.

Der Aufschrei der Nutzer dürfte sich aber in Grenzen halten, hat doch selbst Microsoft vor einigen Monaten angekündigt, Aktualisierungen der Software nur noch bis zum 10. Dezember 2019 anzubieten. Entsprechend ist es wenig verwunderlich, dass nun auch WhatsApp den Stecker zieht. Windows Phone spielt bei mobilen Betriebssystemen schon länger keine Rolle mehr. WhatsApp möchte aber noch ein letztes Update verteilen, heißt es: „Nach der jüngsten Entscheidung von Microsoft, die Unterstützung für Windows-Mobilgeräte im Dezember einzustellen, wird WhatsApp sein letztes Update für Windows-Phones im Juni veröffentlichen.“

Welche neuen Funktionen hat WhatsApp in letzter Zeit implementiert? Findet es heraus in der Bilderstrecke

Bilderstrecke starten
24 Bilder
Diese 22 neuen WhatsApp-Funktionen solltest du kennen.

Samsung Galaxy S10 bei Amazon kaufen *

Keine Unterstützung für alte Android- und iOS-Versionen

Auch das Ende des Supports von WhatsApp für ältere Android-Versionen klingt wohl heftiger, als es eigentlich ist. Ab dem 1. Februar 2020 wird WhatsApp keine Unterstützung mehr für Handys anbieten, die noch mit Android 2.3.7 Gingerbread oder älter unterwegs sind. Android 2.3.7 kam im September 2011 auf den Markt und besitzt nach offiziellen Angaben von Google noch einen Marktanteil von 0,3 Prozent.

Ganz ähnlich sieht es bei iPhones aus. WhatsApp möchte ab dem 1. Februar 2020 keine Apple-Smartphones mehr unterstützen, die noch mit iOS 7 oder älter ausgestattet sind. Das dürfte – wenn überhaupt – nur eine sehr geringe Anzahl Nutzer betreffen. Apple bietet zwar keine genauen Statistiken für ältere Versionen an, gibt aber zu, dass 5 Prozent aller iPhones mit iOS 10 oder älter laufen. iOS 7 wurde im September 2013 veröffentlicht.

Wie viele Nutzer von WhatsApp überhaupt noch auf Windows Phone beziehungsweise sehr alte Android- und iOS-Versionen setzen, hat WhatsApp in der Ankündigung zum Ende des Supports nicht verraten. Die Einstellung ist aber ein deutlicher Hinweis darauf, dass sie bei WhatsApp schon länger keine Rolle mehr spielen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung