Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. ADAC-Mitgliedschaft kündigen: So geht's!

ADAC-Mitgliedschaft kündigen: So geht's!

Wenn ihr keine Verwendung mehr für eure ADAC-Mitgliedschaft habt, solltet ihr sie eurem Geldbeutel zuliebe kündigen. (© Imago / Ralph Peters)

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) bietet seinen Mitgliedern Leistungen wie Pannendienste und Autoleasing. Selbst wenn ihr kein Auto besitzt, macht der ADAC sogar euer Fahrrad wieder fahrbereit. Wenn ihr die Mitgliedschaft allerdings kündigen wollt, gibt es besonders eines zu beachten: die Kündigungsfrist.

 
E-Mobility
Facts 
Anzeige

ADAC-Mitgliedschaft kündigen: Das müsst ihr beachten

Die Kündigung der Mitgliedschaft bei den gelben Engeln muss in Textform erfolgen. Praktischerweise bietet der ADAC auf seiner Website ein komplett digitales Kündigungsformular an – ihr müsst also nichts ausdrucken. Nachdem ihr eure Daten und eure Mitgliedsnummer eingetragen habt, bestätigt ihr, dass ihr wirklich auf die Vorteile der Mitgliedschaft verzichten wollt. Hier werdet ihr auch nach dem Grund für eure Kündigung gefragt.

Falls ihr nicht für euch selbst kündigt, könnt ihr dieses Formular verwenden. Solltet ihr den Prozess nicht via Website erledigen wollen, könnt ihr die Kündigung mit allen Daten auch an service@adac.de oder per Post an diese Adresse schicken: ADAC e.V., Mitgliederservice, Hansastraße 19, 80686 München.

Anzeige
ADAC Kündigungsformular
So sieht das Kündigungsformular auf der Website des ADAC aus. (Bildquelle: ADAC)

Kurz nach dem Abschicken des Formulars erhaltet ihr eine Bestätigungsmail; eure Kündigung ist erfolgreich eingegangen. Der Mitgliederservice des ADAC wendet sich anschließend an euch und bestätigt euch die Auflösung der Mitgliedschaft mit weiteren Informationen.

Kündigungsfrist des ADAC beachten

Wichtig ist besonders die Einhaltung der Kündigungsfrist. Diese beträgt drei Monate zum Ende der Beitragsperiode. Diese beginnt mit der letzten Zahlung an den ADAC und beträgt 12 Monate. Ob ihr euch noch innerhalb der ersten neun Monate der Beitragsperiode befindet, könnt ihr entweder online auf der Website des ADAC oder telefonisch erfahren. Den Mitgliederservice erreicht ihr unter der Telefonnummer 0800 5101112.

Anzeige

ADAC: Tarif wechseln

Wollt ihr dem ADAC nicht komplett absagen, sondern von eurer ADAC-Plus-Mitgliedschaft zu einem günstigeren Tarif wechseln, dann könnt ihr auch nur den Plus- oder Premiumanteil kündigen. Das könnt ihr unter einfach online unter „Mitgliedschaft ändern“ erledigen. Dafür meldet ihr euch mit eurer ADAC-Mitgliedsnummer an und klickt euch durch die Aufforderungen. Ausgehend von einer normalen Mitgliedschaft könnt ihr entweder Premium- oder Plus-Mitglied werden, einen Partner oder ein Familienmitglied hinzufügen oder zwei Mitgliedschaften zusammenführen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige