Bose Home Speaker 300 im Preisverfall: Kleiner WLAN-Lautsprecher verblüffend günstig

Stefan Bubeck

Der Bose Home Speaker 300 ist erst im Sommer 2019 für 279 Euro (UVP) erschienen, im Handel aber bereits ordentlich im Preis gesunken. GIGA-Audioexperte Stefan schaut sich die Preisentwicklung an, zeigt euch gute Angebote und erläutert, für wen sich der Kauf der Sonos-One-Alternative eigentlich lohnt.

Den Bose Home Speaker 300 bekommt man aktuell beim deutschen Händler Cyberport für 179 Euro inklusive Versand – das ist ein attraktiver Preis, der einen Kauf rechtfertigen kann. Allerdings gilt das nur für die Version in Schwarz, die silberfarbene Version ist mit 189 Euro inklusive Versand etwas teurer. Das Angebot ist der Teil der Aktion „Cyberdeals“ bei Cyberport, bei der auch Laptops, Kopfhörer, Festplatten und mehr mit Rabatt angeboten werden.

Preisverlauf des Bose Home Speaker 300: Es geht nach unten

Im Juli 2019 haben wir den Bose Home Speaker 300 erstmals bei einem Händler gesichtet – zur unverbindlichen Preisempfehlung von 279 Euro. Nur wenige Monate später hat der kompakte WLAN-Speaker bereits die 200-Euro-Marke unterschritten, wie diese Grafik von Idealo zeigt:

Das ist ein relativ zügiger preislicher Abstieg, dessen Ursache vermutlich an mehreren Stellen zu finden ist. Zum einen war da der anfänglich etwas hoch angesetzte Herstellerpreis (erst 279 Euro, mittlerweile „korrigiert“ auf 229 Euro), der über denen direkter Konkurrenten (z.B. Sonos One) lag. Zum anderen hat Bose selbst noch WLAN-Lautsprecher der ältere Baureihe „SoundTouch“ im Programm, wie die SoundTouch 10, die gelegentlich für 140 Euro zu ergattern ist. Schlechte Verkaufszahlen würden wir aber nicht mutmaßen, denn die Kundenzufriedenheit bei Bose im Allgemeinen und beim Home Speaker 300 im Speziellen ist gut.

Ob der Preis für den Bose Home Speaker 300 weiter sinkt, ist noch nicht absehbar. Man kann aber sicher sagen, dass er im Handel die 230-Euro-Schwelle kaum noch flächendeckend übertreffen dürfte.

Zum Angebot bei Cyberport*

Bose Home Speaker 300: Was macht die kompakte WLAN-Box so begehrt?

Dieses Video zeigt, wie Bose Home Speaker 300 und 500 bedient werden:

Bose Home Speaker 300 und 500 – Bedienung der WLAN-Lautsprecher (Herstellervideo).

Der Bose Home Speaker 300 ist Teil eines Multiroom-Systems, zu dem etwa auch der von uns getestete Home Speaker 500 mit Display oder die Soundbar 700 (ca. 650 Euro) gehören. Der Home Speaker 300 schlägt als Einzelgänger klanglich jedes kleine Küchenradio und ist mit dem Sonos One (ca. 200 Euro) oder dem Yamaha Musiccast 20 (ca. 180 Euro) vergleichbar. Gesteuert wird der Lautsprecher per App oder Stimme, ein Akku ist nicht verbaut.

Die Ausstattung kann sich sehen lassen: Der Bose Home Speaker 300 beherrscht Apple Airplay 2, Bluetooth, hat oben 6 Preset-Buttons für Lieblingsprogramme und hört mit Mikros auf Wunsch aufs Wort (Amazon Alexa, Google Assistant). Sogar eine 3,5-mm-Klinkenbuchse ist vorhanden. Seine Nachteile: Keine Raumeinmessung (wie z.B. Sonos TruePlay), keine Stereo-Pairing mit weiterem HomeSpeaker 300 möglich, nicht kompatibel mit der Bose SoundTouch-Familie, keine Ethernet-Buchse.

Ein Kauf empfiehlt sich für jeden, der satten Sound aus einem kompakten Gehäuse zu schätzen weiß. Erweitert werden (in sog. synchronisierte Multiroom-Gruppen) kann danach aber nur innerhalb der Bose-„Smart-Home-Familie“. So ist das bei Multiroom-Systemen immer – man muss sich für eine Marke entscheiden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung