Mit einem Chromebook bekommt ihr im Vergleich zu einem PC oder Laptop ein günstiges Gerät zum Arbeiten. Mit dem niedrigen Preis sind aber auch einige Nachteile verbunden. Was sind die Unterschiede zwischen einem Chromebook und einem Laptop, wo liegen die Nachteile und welche Vorteile sprechen für ein Chromebook im Vergleich zu einem normalen Notebook?

 
Google Chromebook
Facts 

Optisch sind Chromebooks von einem Notebook kaum zu unterscheiden. Was ist also an den Geräten anders?

Chromebook: Die Nachteile

Der Hauptunterschied liegt im Betriebssystem. Chromebooks arbeiten nicht mit Windows und auch nicht macOS. Stattdessen setzt man auf Chrome OS. Aus diesem Grund muss man auf zahlreiche bewährte und beliebte Programme verzichten. iPhone-Benutzer können zum Beispiel nicht auf iTunes zugreifen. Gamer finden keine Spiele aus der Steam-Bibliothek auf dem Chromebook.

Technisch ist das Gerät zudem eingeschränkt. Es ist also keine High-End-Hardware verbaut. Aufwendige Prozesse wie Videoschnitt oder eine umfangreiche Bildbearbeitung sind hiermit nicht ruckelfrei möglich.

Chromebooks haben zudem kein CD- oder DVD-Laufwerk. Dieser Nachteil dürfte aber zu vernachlässigen sein, da auch moderne Laptops inzwischen ohne optische Laufwerke auskommen. Daten lassen sich dank der Speicherplätze auch auf einer microSD-Karte oder einem USB-Stick extern sichern.

Man kann ein Chromebook auch ohne Google-Account nutzen. Um aber auf wichtige Dienste wie den Google Play Store für neue Anwendungen zuzugreifen oder Dokumente auch online zu speichern, kommt man um einen Google-Login kaum herum.

Hin und wieder wird auch ein „Online-Zwang“ als Nachteil eines Chromebooks aufgeführt. Das Problem, dass viele Dienste nur mit einer Internetverbindung verfügbar sind, haben aber auch Windows- oder Smartphone-Nutzer.

Alte Laptops leben länger: Chrome OS Flex ausprobiert Abonniere uns
auf YouTube

Das spricht für das Chromebook

Der Hauptvorteil eines Chromebooks ist der niedrige Preis. Das Gerät eignet sich vor allem, wenn man übliche Smartphone-Aufgaben auf einem größeren Gerät durchführen möchte. Ein Chromebook bietet sich also an, wenn man vor allem in sozialen Netzwerken unterwegs ist, auf Webseiten surft und sich gerne Videos auf einem kleineren Bildschirm anschaut. Auch einfache Office-Aufgaben wie Texte zu schreiben und Tabellen zu erstellen lassen sich mit dem Gerät leicht erledigen.

Vorteile im Überblick

  • Schnell
  • Einfach zu bedienen
  • Günstig
  • Kurze Ladezeiten
  • Automatische Updates
  • Leichte Einrichtung
  • Viele Apps
  • Lange Akku-Laufzeit
  • Sicher, da weniger Viren im Umlauf sind

Nachteile im Überblick

  • Keine Windows-Programme
  • Technisch eingeschränkt
  • Wenig Speicherplatz
  • Keine aufwendigen Programme möglich
ASUS Chromebook Flip (C433) Convertible | 14,0" Full-HD Touch Display
Statt 509 €.

Durch das schmale Software-Setup fährt das Gerät im PC-Vergleich blitzschnell hoch. Installierte Apps lassen sich zudem ohne spürbare Ladezeiten starten. Da die Geräte nicht so sehr verbreitet sind, sind sie weniger im Visier von Betrügern. Viren und Malware kommen auf Chrome OS also verhältnismäßig selten vor. Einzelne Browser-Tabs werden in einer „Sandbox“ ausgeführt. Ein Virus kann sich daraus also nicht so einfach auf das ganze restliche System verbreiten.

Man muss zwar auf Windows-Programme verzichten, dafür greift das Chromebook aber auf den Google Play Store zu. Dort findet man zahlreiche optimierte Android-Apps für alle erdenklichen Situationen. Man kann mit dem Chromebook also zwar nicht auf seine PC-Spiele-Bibliothek oder das Office-Paket vom PC zugreifen, findet aber viele kurzweilige Spiele-Apps und nützliche Anwendungen als Ersatz.

ASUS Chromebook Flip Laptop Silber
ASUS Chromebook Flip Laptop Silber
statt 601,70 €
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 08.12.2022 01:23 Uhr

Die Google-Unterstützung beschränkt sich nicht auf den „Play Store“. Man kann auf dem Chromebook auf alle bewährten Google-Dienste wie Google Maps oder Google Docs zugreifen und damit arbeiten.

Worauf Windows-Nutzer sicherlich gerne verzichten würden, sind die Update-Screens beim Herunterfahren des Geräts. Das erlebt man beim Chromebook nicht. Updates werden automatisch im Hintergrund eingespielt, sodass man davon in der Regel nichts mitbekommt. Das Chromebook ist zudem „pflegeleicht“ und man muss sich keine Gedanken über Einstellungen machen, da Chrome OS viele Aufgaben abnimmt.

Ein weiterer Vorteil eines Chromebooks ist die lange Akku-Laufzeit. Die Geräte halten bis zu 12 Stunden durch. Zeiten, die ein Laptop bei einem Dauerbetrieb eher nicht übersteht.

Fazit zum Chromebook

Wer einen vollwertigen Windows-Rechner sucht und sich nicht umstellen will, wird mit dem Chromebook nicht glücklich. Sucht man hingegen ein günstiges Gerät für unterwegs, um zum Beispiel für die Universität mitzuschreiben oder unterwegs Texte zu schreiben oder zu surfen, der kann sich ein Chromebook zulegen. Auch zum Lernen für die Schule sind Chromebooks der passende Begleiter.

Acer Chromebook 14 Zoll
Acer Chromebook 14 Zoll
Statt 247,95 €.
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 08.12.2022 16:59 Uhr

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.