Bei jedem Kundenkontakt unter 2G- oder 3G-Regeln muss man prüfen, ob das vorgelegte Corona-Zertifikat gültig ist. Das ist einfacher, als ihr vielleicht denkt und GIGA erklärt euch, was ihr beachten müsst.

 
CovPass-App
Facts 

Es gibt im Grunde nur zwei Wege, um nachzuweisen, ob jemand der 2G-Regel (geimpft und genesen) oder 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) entspricht: Entweder liegt ein digitales Zertifikat vor, das in ausgedruckter Form oder auf dem Handy existiert, oder man hat den „gelben Impfpass“. Zumindest digitale Zertifikate, die jeder leicht bekommen kann, könnt ihr prüfen.

Coronavirus: 8 Tipps für den Alltag Abonniere uns
auf YouTube

Digitale Corona-Zertifikate prüfen – welche Regeln gelten?

  • Wer geimpft, genesen oder getestet wurde, bekommt darüber einen Nachweis.
  • Im einfachsten Fall ist das der gelbe Impfausweis mit Aufklebern, Stempeln und einer Unterschrift des Arztes.
  • Der Nachweis über einen Test oder eine durchgestandene Corona-Infektion erfolgt in Form eines Dokuments, auf dem sich auch ein komplexer QR-Code befindet. Den kann man in die Corona-Warn-App, die CovPass-App oder die Luca-App einlesen, wo sie dann zum Nachweis gespeichert wird.

Es gibt eine Grundregel, wenn man prüft, ob ein Corona-Zertifikat echt ist:

Parallel zur Prüfung des Zertifikats oder des Impfpasses muss immer noch die Identität der Person durch einen gültigen offiziellen Ausweis oder einen Führerschein bestätigt werden!

Es kommt immer noch vor, dass jemand einfach den Screenshot eines Zertifikats vorweist, das eigentlich einer anderen Person gehört.

So checkt ihr ein digitales Corona-Zertifikat:

  1. Installiert die App „CovPassCheck“ (Downloadlinks unten).
  2. Startet die App – beim ersten Mal müsst ihr den Zugriff auf die Kamera erlauben.
  3. Fordert die Person auf, euch ihr Zertifikat zu zeigen – das kann als Papierausdruck oder eben in einer App sein.
  4. Auf der Übersichtsseite tippt auf „Zertifikat scannen“ und scannt damit den QR-Code..
  5. Nun bekommt ihr angezeigt, ob das Zertifikat gültig ist und seht zusätzlich den Namen und das Geburtsdatum der geprüften Person. Diese Daten müsst ihr nun noch anhand von Ausweispapieren checken.
CovPassCheck

CovPassCheck

Entwickler: Robert Koch-Institut
CovPass Check

CovPass Check

Entwickler: Robert Koch-Institut

Wenn jemand in der Lage war, sich ein digitales Zertifikat zu ergaunern oder es sogar zu fälschen, dann wird die App das vermutlich nicht entdecken. In der Regel arbeitet sie mit einer Liste von Apotheken und Ärzten, die wegen Zertifikatfälschungen aufgefallen sind und deren Zertifikate darum gesperrt wurden.

Auf jeden Fall seht ihr aber, ob das angezeigte Zertifikat auch wirklich auf diese Person ausgestellt wurde und ob es überhaupt noch gültig ist. Ein Corona Zertifikat kann ablaufen und dann muss ein neues erstellt werden. All das wird euch in dieser App schnell angezeigt, ohne dass ihr euch durch die ganzen Daten wühlen müsst.

Die Prüfung des Impfausweises ist ein Problem, weil das Papierdokument bereits vielfach gefälscht wurde. Für einen Laien ist nicht zu erkennen, ob es sich um eine Fälschung handelt. Allerdings kann jeder bei seinem Arzt oder in einer Apotheke problemlos ein digitales Zertifikat bekommen – wenn seine Impfung echt ist.

Sollte sich jemand beschweren, dass er etwas gegen die Nachverfolgung seiner Daten hat, dann empfehlt ihm für das digitale Zertifikat die CovPass-App: Sie speichert lediglich die eingelesenen Zertifikate und es findet keinerlei Datenaustausch mit Ämtern statt.

Online-Sicherheit und Privatsphäre: Wichtig oder nicht? (Umfrage)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).