„Peter Maffay als Sith Lord“, „Annalena Baerbock isst einen Hamburger“, „Thomas Müller beim BVB“ – ihr könnt euch solche Situationen nicht bildlich vorstellen? Dann hilft euch eine KI dabei. Das Tool „DALL E mini“ wandelt einfache Texteingaben in Bilder um.

 
Netzkultur
Facts 

„DALL E mini“ steht kostenlos im Browser zur Verfügung. Ihr könnt das Tool sowohl am Computer als auch am Smartphone nutzen.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 beängstigende Bilder, die wir ohne Drohnen nie gesehen hätten

DALL E erstellt Bilder aus Texteingaben

So erstellt ihr mit „DALL E mini“ Bilder aus Texten:

  1. Steuert das Web-Angebot im Browser an.
  2. In das Textfeld gebt ihr Begriffe ein, die das Tool für euch in Bilder umwandeln soll. Der Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt.
  3. Drückt auf „Run“.
  4. Die KI arbeitet nun. Nach einer kurzen Bearbeitung bekommt ihr neun Bilder präsentiert, die meist mehr oder weniger zu euren Eingaben passen.

So könnte ein erstelltes Bild aussehen:

Dall E Beispiel
Thomas Müller im BVB-Trikot? Dall E mini machts möglich (Bildquelle: huggingface.co)

Das Ergebnis könnt ihr in einem Screenshot speichern und wie viele andere Nutzer in den sozialen Medien teilen, zum Beispiel bei Twitter:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

DALL E: Bilder aus Texten erstellen

Das Tool wurde von Boris Dayma entwickelt. Der 35-Jährige wollte die mächtige AI-Anwendung „Dall E 2“ für Alltagsnutzer zugänglich machen. „Dall E 2“ wurde von OpenAI innerhalb von zwei Jahren entwickelt, für die „Mini“-Umsetzung hat Dayma eigenen Angaben zufolge einen Monat gebraucht. Die Künstliche Intelligenz ist gefüttert mit Tausenden von verschiedenen Bildern. Hieraus ermittelt die KI, wie verschiedene Objekte aussehen. Die Daten werden dann verarbeitet, um dazu passende Texteingaben in Bilder umzuwandeln. Mehr zu den technischen Hintergründen lest ihr im Blog-Post von Boris Dayma. Für weitere technische Hintergründe und Updates zu Dall E Mini könnt ihr Dayma bei Twitter folgen.

„DALL E mini“ ist ein starkes Werkzeug, um Wörter in Bilder umzuwandeln. Mit Gesichtern hat die Anwendung noch Probleme, Landschaften und abstrakte Ideen lassen sich hiermit aber bereits sehr zuverlässig umsetzen. Teilweise benötigt man mehrere Anläufe oder erweiterte Beschreibungen, um gute Ergebnisse mit dem KI-Bild-Generator zu erhalten.

Alternativen zu „DALL E“ sind unter anderem Googles Imagen-Projekt und Wombos Dream App.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.