Ein Arbeitskollege, Kommilitone oder Vorgesetzter bittet euch darum, ihn „in CC zu setzen“ – aber was bedeutet das überhaupt und wofür steht die Abkürzung CC überhaupt? Wir haben die Lösung für euch.

 

Microsoft Outlook 2019

Facts 

Was bedeutet „jemanden in CC setzen“?

Wenn jemand euch darum bittet, dass er „in CC gesetzt“ wird, möchte diese Person ebenfalls die E-Mail erhalten, über die ihr gerade gesprochen habt. Für gewöhnlich haben E-Mail-Programme und E-Mail-Provider bei der Erstellung einer Nachricht neben oder unter dem Feld für den Empfänger noch das CC-Feld, in das ihr weitere E-Mail-Adressen eintragen könnt.

„Jemanden in CC setzen“ bedeutet somit, dass dieser ebenfalls den E-Mail-Verlauf erhält und somit direkt informiert ist und sich beispielsweise auch selbst einklinken kann, wenn weitere Nachfragen bestehen.

Wofür steht die Abkürzung CC?

Die Abkürzung CC steht dabei für „Carbon Copy“, also auf Deutsch „Kohledurchschlag“ beziehungsweise einfach „Kopie“.

Der Begriff stammt dabei noch aus einer Zeit, bei der mithilfe von Kohlepapier zwischen zwei Stücken Papier ein Durchschlag erzeugt wurde.

So konnte man beispielsweise gleichzeitig zwei Dokumente (also eine Kopie) eines Dokuments auf der Schreibmaschine erzeugen, ohne den Text zwei mal abtippen zu müssen.

Eine Mail an mehrere Empfänger

Neben CC gibt es noch BCC, was die beiden Verfahren genau unterscheidet, könnt ihr in folgendem Artikel nachlesen: Was ist der Unterschied zwischen CC und BCC?

Habt ihr schon mal der falschen Person eine E-Mail geschickt oder ihr eine Mail erhalten, die nicht für euch gedacht war? Erzählt uns eure interessantesten E-Mail-Erlebnisse in den Kommentaren.

Bildquelle: Pavel Krok via Wikimedia (CC)

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?