Ist Ecosia seriös? Alle Infos im Überblick

Gregor Elsholz

Die grüne Suchmaschine ist eine Alternative zu Google und Co. Wir sagen euch, ob Ecosia seriös ist.

Ecosia wurde 2009 von Christian Kroll gegründet und etablierte sich als ökofreundliche Suchmaschine, die sich mit den generierten Einnahmen an umweltfreundlichen Projekten beteiligt. In diesem Artikel erfahrt ihr, ob Ecosia seriös ist.

Hier geht's zu Ecosia! *

Ist Ecosia seriös? Die Projekte

Das umweltfreundliche Geschäftsmodell von Ecosia funktioniert folgendermaßen: User nutzen die Website wie alle anderen Suchmaschinen. Die werbefinanzierten Suchanzeigen, die dabei aktiviert werden, generieren Einnahmen. Ecosia nutzt daraufhin diese Einnahmen, um bestimmte Projekte auf der ganzen Welt zu unterstützten und Bäume zu pflanzen. 80% des Einnahmeüberschusses wird von der Organisation auf diese Weise angelegt.

Zurzeit (Stand 08.10.2019) werden unter anderem Projekte in Haiti, Indonesien, Peru und Uganda unterstützt.

Die komplette Liste der Projekte findet ihr auf dem Ecosia-Blog.

Hier sind 19 tolle Umweltschutzideen. Klickt euch durch die Galerie:

Bilderstrecke starten
20 Bilder
19 geniale Ideen, wie du etwas Gutes für die Umwelt tun kannst.

Ecosia: Transparenter Umweltschutz

Als Ecosia 2009 online ging, wurde mit dem Versprechen geworben, dass eine Suche zwei Quadratmeter Regenwald schützen würde. Diese Darstellung wurde jedoch kritisiert, da sie einen etwas ungenauen Eindruck vermittelte – schließlich kaufte Ecosia nicht Regenwaldfläche, sondern spendete „lediglich“ für ein existierendes Projekt. Zehn Jahre später lässt sich feststellen, dass Ecosia aus diesen Anfangsschwierigkeiten gelernt hat. Die Website gibt nun einen transparenten Überblick über die Tätigkeiten, Projekte und Spendenstrukturen der Organisation. User können dort sogar monatlich veröffentlichte Finanzaufstellungen einsehen.

Ecosia: Seriös, grün und eine gute Idee

Ecosia ist nicht nur seriös und umweltfreundlich – die Organisation ist insgesamt eine tolle Alternative zu anderen etablierten Suchmaschinen. Weil Ecosia auf den Algorithmus von Bing zurückgreifen darf, sind die Suchergebnisse zuverlässig und die Handhabung problemlos. Dazu unterstützt die Organisation mehrere wichtige Projekte und die User müssen nichts weiter tun, als Ecosia einfach wie andere Suchmaschinen zu nutzen. Bisher wurden bereits über 70 Millionen Bäume gepflanzt (Stand 08.10.2019) und jeder Mensch mit Internetzugang kann mit Ecosia zur Umweltverbesserung beitragen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung