Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. „VR Securego läuft ab“? Warnung per SMS – Vorsicht vor Betrügern!

„VR Securego läuft ab“? Warnung per SMS – Vorsicht vor Betrügern!

© IMAGO / Rüdiger Wölk
Anzeige

Für das Online-Banking bei den „Volksbanken und Raiffeisenbanken“ benötigt man die „VR Securego Plus“-App. Das wissen auch Betrüger, die versuchen, sich Zugriff auf fremde Konten zu erschleichen. So kursiert immer wieder eine SMS, die davor warnen soll, dass der eigene Zugang zu VR Securego Plus abläuft. Auf solche SMS sollte man nicht reagieren und die Nachrichten sofort löschen.

Die SMS haben den Inhalt „Ihre VR-Securego Registrierung läuft ab. Bitte verlängern Sie ihren Zugang mit dem folgenden Link“. Es handelt sich um keine offizielle Nachricht eurer Bank, sondern um einen Betrugsversuch!

Anzeige

„VR Securego läuft ab“: Das steckt hinter der SMS

Kriminelle wollen mit den Nachrichten Druck ausüben und verunsicherte Nutzer dazu bringen, dem Link zu folgen, schließlich möchte man verhindern, dass der Securego-Plus-Zugang blockiert wird. Dort soll man sich mit seinen Zugangsdaten in das Online-Banking einloggen und den VR-Securego-Zugang durch eine TAN erneuern. Tatsächlich gibt man seine Daten aber per „Phishing“ in die Hände von Betrügern. Mit einer eingegebenen TAN können Fremde Aktionen über das gekaperte Online-Banking durchführen. So könnten Fremde zum Beispiel Geld abbuchen oder die VR-Securego-App für ein weiteres Gerät bei sich freischalten und den eigentlichen Kontoinhaber aussperren. In anderen Fällen wird man zum Download einer angeblich erneuerten VR-Securego-Plus-App verleitet, die tatsächlich aber Malware, Trojaner und andere schädliche Viren enthält.

Anzeige
Was bedeutet Phishing? Abonniere uns
auf YouTube

Bekommt ihr eine SMS im Namen eurer Bank, überprüft mit einem Login im Kundenkonto, ob dort ebenfalls eine entsprechende Information vorhanden ist und ob alles wie gewohnt funktioniert. Nutzt dafür ausschließlich den direkten Weg über die offizielle App oder die Adresseingabe im Browser und keine Links aus E-Mails oder SMS. Bei Unsicherheiten wendet euch an den Support eurer Bank und fragt nach, ob tatsächlich ein Problem vorliegt. Weist dabei auf den Inhalt der Nachricht mit der angeblichen Warnung hin. Oft sind kursierende Betrugsfälle bereits bekannt und werden von den Support-Mitarbeitern schnell erkannt. Die verschiedenen Filialen der Volksbank warnen immer wieder vor solchen betrügerischen SMS:

Seid ihr bereits dem Link aus der SMS gefolgt und habt eure Daten eingeben, solltet ihr schnellstmöglich handeln. Sperrt euer Online-Banking und kontaktiert den Support eurer Volksbank oder Raiffeisenbank. Eine Übersicht über Notrufnummern für solche Fälle findet ihr im Webangebot der VR. Im Ernstfall solltet ihr euch auch umgehend bei der Polizei melden, um den Betrug anzuzeigen. Weitere Hilfe findet ihr in diesem Ratgebern:

Habt ihr eine App oder ein Programm hinter dem Link heruntergeladen, löscht die Anwendung sofort wieder und lasst das Gerät auf Viren untersuchen. Kontrolliert zudem in der Folgezeit euer Konto auf unbekannte Abbuchungen.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige