Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Was erleichtert das Fahren im Kolonnenverkehr? Führerscheinfrage erklärt

Was erleichtert das Fahren im Kolonnenverkehr? Führerscheinfrage erklärt

Wie man sich in einer Fahrzeugkolonne richtig verhält, lest ihr hier. (© IMAGO / imagebroker)

Zu den härtesten Fragen in der theoretischen Führerscheinprüfung gehört auch, was das Fahren im Kolonnenverkehr vereinfachen kann. Was neben ausreichendem Abstand noch alles wichtig ist und was ihr in der Multiple-Choice-Frage als richtig anklicken solltet, das erfahrt ihr hier.

 
E-Mobility
Facts 
Anzeige

Sicher in der Kolonne & durch die Führerscheinprüfung: Frage 2.1.07-102

Die Frage findet sich im Fragenkatalog unter der Kennnummer 2.1.07-102 und lautet im genauen Wortlaut „Was erleichtert das Fahren im Kolonnenverkehr?“. Insgesamt drei Antwortmöglichkeiten gibt es, davon können mindestens eine und sogar alle richtig sein:

  • Fahren mit ständig eingeschaltetem Warnblinklicht
  • Das Beobachten der Kolonne durch die Scheiben der Vorausfahrenden
  • Leicht versetztes Fahren im eigenen Fahrstreifen
Anzeige

Richtig sind hier die letzten beiden Antworten. Warum das so ist, erklären wir euch im nächsten Abschnitt.

Was erleichtert das Fahren im Kolonnenverkehr? Die Antworten erklärt

Warum ihr in der Kolonne nicht mit eingeschaltetem Warnblinklicht fahren dürft, sollte einleuchten. Immerhin müsst ihr niemanden warnen, beispielsweise vor einem Stau oder einem Defekt bei eurem Fahrzeug. Der Gesetzgeber nennt genau drei Situationen, in denen ihr die Warnleuchten anmachen solltet. Das sind der Stau, die Panne und der Abschleppvorgang.

Anzeige

Außerhalb dieser sind nur generelle Gefahrensituationen wie Hindernisse oder wirklich sehr langsamer Verkehr Grund genug, das Warnblinklicht anzuschalten. Auch beim Halten solltet ihr darauf verzichten – das machen viele falsch. Teuer ist das missbräuchliche Verwenden der Leuchten nicht: Nur 5 Euro kostet der Verstoß.

Das Beobachten der Kolonne durch die Scheiben der Vorausfahrenden ist ein Trick, der euch in fast allen Verkehrssituationen weiterhilft. Wisst ihr genau, was vor dem Auto vor euch passiert, könnt ihr euch frühzeitig auf euch betreffende Veränderungen im Verkehr einstellen. Passt nur auf, dass ihr dabei nicht die Aktionen des Vordermanns vernachlässigt oder zu nah auffahrt.

Auch das leicht versetzte Fahren im eigenen Fahrstreifen gehört zum vorausschauenden Fahren. So könnt ihr nicht nur sehen, was die Fahrzeuge vor euch vorhaben, ihr könnt außerdem den weiteren Straßenverlauf einsehen. Sofern ihr euren Fahrstreifen nicht verlasst, überrascht euch zudem Gegenverkehr nicht mehr.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige