Wenn ihr eure Online-Einkäufe im Internet mit PayPal bezahlt, wird das standardmäßig per Lastschriftverfahren geregelt. Ihr könnt allerdings auch bei PayPal in Raten zahlen. Wie das funktioniert und was ihr dabei letztlich wirklich zahlt, erklären wir euch hier an einer Beispielrechnung.

 

PayPal

Facts 

Was ist PayPal-Ratenzahlung?

Manche Online-Shops bieten euch die PayPal-Ratenzahlung als Zahlungsart an. Dadurch könnt ihr eure Online-Einkäufe in Raten abzahlen. Wählt dazu im jeweiligen Online-Shop PayPal als Zahlungsmethode aus, loggt euch mit eurem PayPal-Konto ein und prüft, ob die Ratenzahlung auswählbar ist. PayPal bietet die Ratenzahlung für Einkäufe ab 99 Euro bis 5.000 Euro an.

Über einen „Später bezahlen“- Button will PayPal den Händlern auch eine Option anbieten, um die Ratenzahlung direkt in ihre Shops zu integrieren. Ihr als Kunde könnt dort dann die Ratenzahlung mit Laufzeit und effektivem Jahreszins entsprechend konfigurieren.

Das solltest du über PayPal wissen

Wie funktioniert die Ratenzahlung?

  • Damit die PayPal-Ratenzahlung funktioniert, benötigt ihr ein deutsches PayPal-Konto.
  • Außerdem muss ein Bankkonto als Zahlungsquelle eingerichtet sein.
  • Die PayPal-Ratenzahlung läuft über 3, 6, 12 oder 24 Monaten mit einem bestimmten effektiven Jahreszins. Bei 12 Monaten war es bislang beispielsweise ein effektiver Jahreszins von 9,99 Prozent.
  • Die monatliche Raten werden direkt vom in PayPal hinterlegten Bankkonto per Lastschrift abgebucht.
  • Einen Tag vor der Abbuchung informiert euch PayPal darüber per E-Mail.
  • Neben den vereinbarten monatlichen Raten kann auch eine vorzeitige Zahlung des gesamten Restbetrages durchgeführt werden.

Lohnt sich die Ratenzahlung bei PayPal?

Das beantworten wir mit einem Beispiel:

  • Ein Online-Kauf kostet 100 Euro.
  • Die Rückzahlung erfolgt in 12 Monaten.
  • Der effektive Jahreszins liegt bei 9,99 Prozent (monatlicher Zins = 9,99 % ÷ 12 = 0,8325 %).

Rechnung:

  • Anfallende Kreditkosten: 100 Euro x 12 Monate x 0,8325 % = 9,99 Euro. Diese Kreditkosten müsst ihr zusätzlich zu den 100 Euro bezahlen.
  • Rückzahlungssumme: 100 Euro + 9,99 Euro = 109,99 Euro.

Um die Ratenzahlung für einen 100-Euro-Einkauf nutzen zu können, bezahlt ihr also letztlich 9,99 Euro mehr, als wenn ihr es gleich alles auf einmal bezahlt hättet. Hier eine kurze Tabelle zur Orientierung für andere Warenkorb-Werte:

Warenkorb-Wert Rückzahlungssumme bei Ratenzahlung
100 Euro 109,99 Euro
500 Euro 549,95 Euro
1000 Euro 1099,90 Euro
2000 Euro 2199,80 Euro
3000 Euro 3299,70 Euro
5000 Euro 5499,50 Euro

Wenn ihr gerade knapp bei Kasse seit, kann sich eine PayPal-Ratenzahlung bei kleinen Warenkorb-Preisen lohnen. Bei teuren Online-Einkäufen können die anfallenden Kreditkosten aber schnell unterschätzt werden. Rechnet sie für euren Fall am besten selbst aus.

Wo kann ich sehen, wie viel ich noch zahlen muss?

  1. Loggt euch in euer PayPal-Konto ein.
  2. Ruft eure Ratenzahlung auf.
  3. Klickt auf „Zahlungsplan anzeigen“.

Wie kann ich trotz Ratenzahlung alles auf einmal bezahlen?

  1. Loggt euch in euer PayPal-Konto ein.
  2. Ruft eure Ratenzahlung auf.
  3. Klickt auf „zusätzliche Zahlung vornehmen“ und zahlt darüber die erforderliche Summe.
  4. Der Betrag wird von eurem Konto abgebucht. Dabei fallen keine Gebühren an.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).