Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. WordPress: Google Fonts deaktivieren – und dann lokal hosten!

WordPress: Google Fonts deaktivieren – und dann lokal hosten!

Man muss die Google-Fonts in WordPress nicht deaktivieren. Es reicht, sie lokal zu laden. (© IMAGO / Pond5 Images)

Nach einer – zum Glück niedergeschlagenen – Abmahnwelle wegen Google Fonts in Web-Seiten, ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Abmahnanwalt angreift, um euch zu schaden. Wir zeigen euch, wie ihr in WordPress Google Fonts deaktivieren und eure Seite so DSGVO-sicher machen könnt.

Vermutlich hat jeder Betreiber eines Internetauftritts mitbekommen, dass ein Gespann aus Mandant und Anwalt geschäftsmäßig jeden abgemahnt hat, der in seiner Seite Google Fonts nutzte. Und auch, dass den beiden das Handwerk gelegt wurde. Das ändert aber grundsätzlich nichts daran, dass zwar kein Persönlichkeitsrecht durch diese Einbindung der Schriften verletzt wurden, aber die Einbindung solcher dynamischen Inhalte aus den USA nach wie vor rechtswidrig ist. Es geht dabei um die Speicherung der Besucher-IP bei Google, wenn dessen Browser die Web-Seite aufruft und die Schriften dabei lädt.

Anzeige

Ob ihr überhaupt Google Fonts in eurer WordPress-Webseite verwendet, könnt ihr mit dem „Google Font Checker“ testen. Gebt einfach die Url ein und ihr bekommt das Ergebnis sofort angezeigt:

So könnt ihr in WordPress die Google Fonts deaktivieren

Das Gute zuerst: Ihr braucht die Google Fonts nicht komplett zu löschen und zu deaktivieren. Ihr müsst sie einfach nur herunterladen und lokal auf eurem Webspace speichern, um auf der rechtlich sicheren Seite zu sein.

Anzeige

Allerdings dürfte das die meisten Nutzer des CMS WordPress technisch überfordern, da diese Fonts fest in das Design der Seite codiert wurden. Zum Glück gibt es eine ganz einfache Lösung, mit der ihr in WordPress das Laden der Google Fonts deaktivieren und sie bei euch speichern könnt.

Anzeige

Das Plugin Local Google Fonts untersucht euer WordPress-Theme auf etwaige Verweise zu Google Fonts. Wenn es Schriften gefunden hat, die bei Google liegen, wird euch das angezeigt und ihr könnt sie automatisch auf euren Server herunterladen.

Local Google Fonts

Local Google Fonts

EverPress, Xaver Birsak
Bildquelle: GIGA

Dann werden in eurem Theme die Verweise zu „fonts.googleapis.com“ oder „fonts.gstatic.com“ gelöscht und durch den lokalen Pfad zu den Schriften ersetzt.

Das Ergebnis: Ihr könnt in eurem WordPress die Google Fonts weiter verwenden und verstoßt nicht gegen die DSGVO, da eure Besucher die Schriften nicht aus den USA downloaden müssen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige