Verkaufsstart steht fest: Apples HomePod kommt nach Deutschland

Holger Eilhard 7

Mit der nahenden Finalisierung von iOS 11.4 warten HomePod-Besitzer sehnlichst auf die Verfügbarkeit diverser neuer Audio-Funktionen. Diese soll der HomePod nun mit einem Software-Update heute erhalten. Gleichzeitig gibt es aber auch endlich ein konkretes Datum zum Verkaufsstart in Deutschland.

Verkaufsstart steht fest: Apples HomePod kommt nach Deutschland
Bildquelle: GIGA/Holger Eilhard.

Apple HomePod: Verkaufsstart in Deutschland am 18. Juni

Nachdem Apple den HomePod in den USA, Großbritannien und Australien seit Anfang Februar verkauft, wurden Apple-Fans in Deutschland weiterhin auf einen Verkaufsstart „im Frühjahr“ vertröstet. Wie BuzzFeed News in einem mittlerweile wieder entfernten Artikel berichtet hatte, will Apple mit dem Verkauf des HomePod in Deutschland, Frankreich und Kanada am 18. Juni 2018 beginnen. Der Preis soll hierzulande 349 Euro betragen.

Neben den Details zum geplanten Verkaufsstart nannte BuzzFeed aber auch noch einige neue Informationen zu AirPlay 2 und dem Stereo-Modus, welcher dem HomePod bislang fehlte.

HomePod: Ab heute auch mit AirPlay 2 und in Stereo

So soll der HomePod heute noch ein Software-Update erhalten, welche dem Siri-Lautsprecher einige bereits bei der Vorstellung versprochene Features beibringen soll. Dazu gehört etwa die Möglichkeit zwei HomePods in einem Stereo-Paar zu koppeln, um so einen besseren Sound zu ermöglichen.

Update 19:05 Uhr:
Apple hat soeben das Update für den HomePod veröffentlicht. Außerdem gibt es Updates für die iOS-Betriebssysteme.

Hinzu kommt das erneut in der Beta-Version von iOS 11.4 getestete AirPlay 2. Dies ermöglicht unter anderem eine Wiedergabe derselben Songs in mehreren Räumen über mehrere Ausgabegeräte.

So könnten zukünftige HomePod-Modelle aussehen.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
HomePod: So schön könnten weitere smarte Apple-Lautsprecher aussehen.

iPhone und iPad: iOS 11.4 kommt heute

Zur Steuerung von AirPlay 2 ist unter anderem iOS 11.4 notwendig. Dieses Software-Update für iPhone und iPad soll ebenfalls noch heute erscheinen. Üblicherweise beginnt die Verfügbarkeit neuer iOS-Versionen jeweils um 19:00 Uhr deutscher Zeit. Wir erwarten, dass auch watchOS 4, tvOS 11 und macOS High Sierra in naher Zukunft neue Updates erhalten.

In der kommenden Woche wird Apple auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC vermutlich mit dem Beta-Test von iOS 12 und macOS 10.14 beginnen.

Quellen: Apple, BuzzFeed News, Seite im Google Cache, The Verge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung