BitTorrent

Marco Kratzenberg

Mit dem BitTorrent Download bekommt ihr den ursprünglichen Client für BitTorrent, einem leistungsstarken Protokoll zum Teilen von Dateien über das Internet.

Wenn man derzeit über BitTorrent liest, dann hauptsächlich Negatives. So interessant also das Programmkonzept auch ist und wie leistungsfähig sich die Software auch präsentiert – in den allermeisten Fällen ist die Verwendung illegal. Das sollte man vorausschicken, wenn man sich damit beschäftigt.

Giga BitTorrent Video Overview.

BitTorrent und sein Siegeszug um die Welt

Sinn und Zweck des Prinzips BitTorrent sind schnell erklärt. Irgendwer hat eine große Datei, die für eine gewisse Menge von Menschen interessant ist. Diese Menschen möchten sich diese Datei gern downloaden. Also besorgen sich beide einen BitTorrent-Client und schon können Sie in den direkten Kontakt treten, um die Datei von A nach B zu transferieren.

Damit das alles funktioniert, muss man der Welt natürlich mitteilen, dass man diese Datei hat und wie man sie erreichen kann. Das geschieht über eine kleine, spezielle Textdatei, genannt Torrent-Datei. Diese enthält die nötigen Infos und man findet sie auf Suchmaschinen, die sich dem Austausch von Torrent-Daten verschrieben haben. Soweit die Theorie. Und man sollte nicht vergessen bzw. verheimlichen, dass es sich bei den Dateien zumeist um Material handelt, das legal gar nicht weitergegeben werden darf. Denn legale Daten kann man problemlos – ohne BitTorrent zu verwenden – bei unzähligen Filehostern zum Download anbieten.

BitTorrent

Artikel zum Thema:

Das BitTorrent-Protokoll

Um den zielgerichteten Dateiaustausch zu gewährleisten und dabei gleichzeitig die Netzbelastung für den Einzelnen niedrig zu halten, nutzt BitTorrent eine intelligente Technik, die jedoch ihre Tücken bereithält. Das fängt damit an, dass in den seltensten Fällen der Transfer einer 100 MB großen oder größeren Datei in einem Stück erfolgt.

Während also ein Anwender mit dem BitTorrent-Client eine Datei vom Ursprung bezieht, verteilt er Stücke davon bereits gleichzeitig an andere Interessenten weiter. So wird solche eine Datei in lauter kleinere Pakete unterteilt und parallel an eine Vielzahl von Empfängern verteilt – die sie wiederum weitergeben (siehe auch unser Artikel Peer to Peer: Was ist das?).

Unterm Strich passieren also im schlimmsten Fall mehrere Dinge gleichzeitig. Zum einen bekommt man eine Datei, die man nicht besitzen dürfte. Doch währenddessen wird man auch gleich wieder zum Verteiler und somit ggfs. zum aktiven Urheberrechtsverletzer. Diese Tatsache hat dafür gesorgt, dass sich weltweit viele Anwälte und Abmahner darauf spezialisiert haben, relativ harm- und wehrlose Personen zu verfolgen, weil sie angeblich die Film- oder Musikindustrie im industriellen Ausmaß geschädigt haben.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu BitTorrent

  • Torrentz.eu - Filme, Musik und Games kostenlos online: Seite stellt Betrieb ein.

    Torrentz.eu - Filme, Musik und Games kostenlos online: Seite stellt Betrieb ein.

    Torrentz.eu ist die erste Anlaufstelle, um sich aktuelle Musik, Spiele und Filme kostenlos mit BitTorrent online aus dem Netz zu downloaden. Dieses Motto galt bis vor kurzem bei vielen Nutzern, die sich ihre Sachen illegal aus dem Internet ziehen – seit Kurzem ist die Seite aber mysteriöserweise offline. Was steckt dahinter? Und wird Torrentz permanent geschlossen? Wir klären auf.
    Selim Baykara
  • Kickass.to down: Torrent-Netzwerk ist offline

    Kickass.to down: Torrent-Netzwerk ist offline

    Wer sich im Internet kostenlos über zwielichtige Portale mit neuen Filmen, Musik und Games versorgen wollte, ist früher oder später auf die Seite „Kickass.to“ getroffen. Damit ist ab sofort Schluss. Wer die Seite aufrufen will, wird merken, dass Kickass.to down ist. Grund hierfür sind keine Serverprobleme oder ähnliches.
    Martin Maciej
  • Acestream: legal oder illegal?

    Acestream: legal oder illegal?

    Ist der Streaming-Dienst Acestream, welcher sich BitTorrent und Peer-to-Peer zunutze macht, legal oder illegal? Hier erhaltet ihr eine klare Antwort.
    Johannes Kneussel
  • Die 10 besten Dropbox-Alternativen für 2015

    Die 10 besten Dropbox-Alternativen für 2015

    Dropbox ist ein populärer Service zum Synchronisieren eigener Dateien mit der Cloud, mit Computern, Tablets und Smartphones. Es gibt aber zahlreiche Alternativen, die bessere Dienste leisten.
    Ben Miller 32
  • Kickass.to: Top-Kinofilme per Torrent kostenlos herunterladen - Ist das legal?

    Kickass.to: Top-Kinofilme per Torrent kostenlos herunterladen - Ist das legal?

    Seien wir doch einmal ehrlich: Wer jetzt noch nicht wußte, dass die meisten Torrents illegal sind, der hat die Urheberrechtsstreitigkeiten der letzten Jahre nicht mitbekommen. Das Portal Kickass.to oder Kickass.so bietet ausschließlich Torrents zu aktuellen Top-Kinofilmen als Download an und in diesem Fall kann man nur von einer Urheberrechtsverletzung sprechen.
    Jonas Wekenborg 1
  • BitTorrent-Charts 2012: Die meistkopierten Filme und TV-Serien

    BitTorrent-Charts 2012: Die meistkopierten Filme und TV-Serien

    Überraschung in den Filesharing-Charts 2012: Der meistkopierte Film des Jahres ist die Found-Footage-Komödie Project X, die somit die großen Blockbuster wie The Dark Knight Rises und Avengers auf die Plätze verweist. Torrentfreak liefert auch die BitTorrent-Top-Listen für TV-Serien: Hier räumt Game of Thrones vor Dexter und Big Bang Theory ab.
    Peer Göbel 5
  • Erfinder von BitTorrent will das Fernsehen töten

    Erfinder von BitTorrent will das Fernsehen töten

    Als der Musiksender MTV 1981 startete, spielte man als erste Musikvideo „Video killed the Radio Star“ von den Buggles und leitete damit eine neue Ära ein. Etwas Ähnliches scheint auch Bram Cohen, der Erfinder von BitTorrent, vorzuhaben.
    Hüseyin Öztürk 2
  • BitTorrent auf dem iPhone/iPod Touch

    BitTorrent auf dem iPhone/iPod Touch

    Mit dem App Torrentula, von den DavTeam Developern, ist es nun erstmals "bequem" möglich das iPhone oder den iPod Touch als Mini-Torrent-Computer zu nutzen. Dies erspart vor allem Stromkosten, da nicht extra ein großer Computer mit etwaigen Grafikkarten, Festplatten etc. während des runterladens eingeschaltet sein muss... Torrentula arbeitet mit .torrent-Datein, die in einem bestimmten Folder liegen müssen.
    Ben Miller
* gesponsorter Link