Fehlerquelle Flash Player

Google Chrome Videos ruckeln
Wenn in Google Chrome die Videos ruckeln, kann das Flash Player Plugin schuld sein.

Wenn der Fehler allerdings tatsächlich nur bei Google Chrome auftritt, liegt dies eventuell an dessen Flash Player-Plugin. Ruft die Seite „chrome://plugins“ auf, indem ihr die URL in das Adressfeld eingebt. Es öffnet sich nun eine Seite, die alle in Google Chrome installierte Plugins auflistet. Lasst euch über die Schaltfläche in der oberen rechten Ecke die Details anzeigen und sucht nach mehreren Installationen des Shockwave Flash Players. Sind bei euch mehrere Einträge vorhanden, deaktiviert ihr das Plugin von PepperFlash (im Speicherort des Plugins steht „PepperFlash“). Wenn ihr das erledigt habt, startet ihr den Google Chrome Browser neu, um die Änderungen zu übernehmen. Das Video sollte jetzt ruckelfrei wiedergegeben werden. Da ihr jetzt den normalen Flash Player verwendet, solltet ihr wissen, dass ihr diesen manuell updaten müsst, da Google Chrome nur für PepperFlash automatische Updates durchführt.

Übrigens: In der neuesten Version des Google Chrome wurde o.g. Fehler behoben. Daher könnt ihr das Problem des Ruckelns von Flash-Videos natürlich auch damit in den Griff bekommen, dass ihr einfach die neueste Version des Browsers installiert.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Google Chrome: 5 versteckte Browser-Features, die euch das Leben leichter machen

Zum Thema: