Word: Seitenumbruch einfügen, anzeigen und löschen – So geht's

Robert Schanze

In Word könnt ihr einen Seitenumbruch einfügen. Wenn ihr ihn löschen wollt, ist es hilfreich, sich diesen vorher anzeigen zu lassen. Wir zeigen in dieser Anleitung, wie ihr einen Seitenumbruch in Word einfügen, anzeigen und löschen könnt.

Video | 5 Tipps für Microsoft Word, die Du kennen solltest

Fünf Tipps für Microsoft Word.

Word: Seitenumbruch einfügen

Um in Word einen Seitenumbruch einzufügen, geht ihr so vor:

  1. Öffnen sie ein Word-Dokument.
  2. Setzt den Maus-Cursor an die Position im Dokument, wo ihr den Seitenumbruch einfügen wollt.
  3. Klickt auf das Menü Einfügen.

  4. Klickt auf die Schaltfläche Seiten und wählt Seitenumbruch aus.
  5. Word fügt einen Seitenumbruch ein und verschiebt den Text unterhalb des Umbruchs automatisch auf die nächste Seite.

OpenOffice und LibreOffice - Vergleich der beiden Bürosuiten

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Word: Zeilenumbruch anlegen & löschen (Tricks) – so geht’s.

Word: Seitenumbruch anzeigen und löschen – Anleitung

Um einen bestehenden Seitenumbruch zu löschen ist es einfacher, diesen zunächst anzeigen zu lassen. Blendet dazu die Absatzmarken und weiteren Formatierungssymbole ein:

  1. Klickt auf das Menü Start.
  2. Klickt auf das Symbol zum Anzeigen von Absatzmarken und Formatierungssymbole.
  3. Im Dokument erscheint nun bei dem Seitenumbruch die Markierung „———— Seitenumbruch ————„.

  4. Setzt den Maus-Cursor dahinter und drückt die Backspace-Taste, die sich über der Enter-Taste befindet.
    Hinweis: Alternativ könnt ihr euren Maus-Cursor auch vor der Markierung des Seitenumbruchs setzen und die Entf-Taste drücken.
  5. Dadurch wird der Seitenumbruch wieder gelöscht.
  6. Wenn ihr im Dokument blind wisst, wo sich der Seitenumbruch befindet, könnt ihr diesen auch so löschen, ohne vorher die Formatierungen einzublenden.

Was ihr noch zu Word wissen solltet:

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Lustige Computer-Viren, die man gerne auf dem PC hätte

    Lustige Computer-Viren, die man gerne auf dem PC hätte

    Der Alptraum jedes PC-Nutzers ist der Computer-Virus. Einmal infiziert macht sich die Schadsoftware an die Arbeit und euch das Leben zur Hölle. Doch das ist nicht immer so. Es gibt auch mehr oder weniger harmlose Computer-Viren, die euch lediglich etwas auf die Palme bringen wollen.
    Robert Kohlick
  • VAVOO.tv

    VAVOO.tv

    Bei VAVOO.tv handelt es sich um ein Media-Center ähnlich wie KODI, mit dem man mediale Inhalte aller Art aus verschiedenen Quellen abspielen kann. Genauso wie bei KODI ist es mit VAVOO.tv möglich, den Funktionsumfang durch verschiedene Addons zu erweitern. Bei VAVOO werden die Addons als „Bundles“ bezeichnet.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link