Wie hoch ist der Datenverbrauch bei Spotify?

Martin Maciej

Mit Spotify habt ihr Zugriff auf die weite Welt der Musik. Mit den entsprechenden Apps könnt ihr sogar unterwegs mit dem Smartphone Musik hören und müsst keine MP3s oder andere Lied-Dateien auf den Smartphone-Speicher werfen. Doch wie hoch ist eigentlich der Datenverbrauch bei Spotify?

Um den Datenverbrauch unterwegs zu reduzieren, könnt ihr Lieder für die Offline-Nutzung speichern. Auch die Wiedergabe der Offline-Songs kann aber teilweise zulasten eines Datenvolumens gehen.

Video: Die besten Tipps und Tricks zu Spotify

Spotify Tipps und Tricks.

Zunächst klingt es sehr verlockend, Lieder unterwegs auf sein Smartphone zu streamen, schließlich funktionieren die Apps auch in der Free-Variante des Musik-Streaming-Dienstes. Bei genauerem Hinsehen sollte man den Dienst im mobilen Netz allerdings nur vorsichtig nutzen.

Wie hoch ist der Datenverbrauch bei Spotify?

  • Bei Spotify könnt ihr mobil auswählen, in welcher Qualität die einzelnen Songs gestreamt werden sollen.
  • Entscheidet ihr euch für eine ordentliche Qualität mit 256 kbit/s, kann eine Stunde Musik durchaus bereits 100 MB an Daten fressen.
  • Setzt ihr die Qualität herunter auf 96 Kbit/s, reduziert sich der Datenverbrauch auf etwa 40 MB/Stunde. Ein drei Minuten langer Song schlägt also mit ungefähr 2 Megabyte zubuche.
  • Hört ihr täglich eine Stunde Musik über Spotify im mobilen Datennetz, könnt ihr demnach mit einem Verbrauch von 1,2 Gigabyte rechnen – mit der schlechtesten Streaming-Qualität. Setzt ihr die Audio-Qualität nach oben, erhöht sich natürlich auch der Datenverbrauch.
  • Bei 256 kBit/s werden bei einem Drei-Minuten-Song 5 MB verbraten. Auf den Monat gesehen müsst ihr 3 GB eurer Datenflat alleine für das Spotify-Streaming bereithalten.
  • Darüberhinaus wird das mobile Datenvolumen bei Spotify durch Werbung sowie die Einblendung von Covern, Lyrics und Co. beansprucht.
  • Hört ihr demnach regelmäßig auf dem Fahrrad, in der Bahn oder beim Spazierengehen Musik per Stream über Spotify, kann das im Tarif begrenzte High-Speed-Volumen schnell aufgebraucht sein.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
26 Album-Cover direkt aus der Kreativ-Hölle.

Wie kann man den Spotify-Datenverbrauch reduzieren und Datenvolumen sparen?

Um die Bitrate bei Spotify zu verändern, um den Datenverbrauch zu reduzieren, geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Spotify-App.
  2. Steuert die „Einstellungen“ an und wählt dort die Option „Streaming-Qualität“.
  3. Hört ihr über Kopfhörer, reicht die Einstellung „Normal“ definitiv aus.
  4. Je niedriger die Qualität, umso weniger Daten verbraucht Spotify. Gleichzeitig leidet allerdings natürlich auch die Qualität der Musikwiedergabe.
  5. Im WLAN könnt ihr die Einstellung selbstredend auf „Extrem“ stellen.

Wollt ihr Spotify unterwegs hören, empfiehlt sich daher ein Mobilfunktarif mit entsprechend viel Highspeed-Power. Bei der Telekom könnt ihr Spotify dazu buchen. Das Musik-Streaming wird dann nichtauf das Datenvolumen angerechnet. Auch hier gab es allerdings bei Nutzern Probleme, nach denen das Datenvolumen trotzdem beansprucht wurde. Alternativ könnt ihr bei Spotify auch Playlisten offline verfügbar machen. Wir zeigen euch auch, wo ihr Spotify-Gutscheine erhaltet.

Datenverbrauch trotz Offline-Songs?

Auch bei der Wiedergabe von Offline-Songs können unter Umständen mobile Daten verbraucht werden. Stöbert ihr in neuen Songs oder Alben rum, werden etwa die Namen der Songs und die Cover der entsprechenden Alben geladen. Achtet zudem darauf, dass der AutoPlay in den Einstellungen auf „Aus“ steht. Bei aktiviertem AutoPlay spielt Spotify automatisch ähnliche Titel ab, wenn etwa ein ausgewähltes Album oder eine Playlist zu Ende gespielt wurde. Die AutoPlay-Songs können dabei auch aus Liedern ausgewählt werden, die nicht für eine Offline-Wiedergabe auf dem Smartphone oder Tablet gespeichert wurden.

Wie hörst du Musik?

Dank Streamingdiensten hat man heutzutage jederzeit Zugriff auf seine Lieblingsmusik. Doch im hektischen Internetzeitalter nehmen sich gefühlt die Wenigsten wirklich Zeit, um Musik auch zu genießen und lassen ihre Playlist als Dauerbeschallung im Hintergrund laufen. Wir fragen an dieser Stelle die GIGA-Community: Wie hört ihr Musik?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Jogging, Fitness, Yoga: Diese Kopfhörer eignen sich am besten für Sport

    Jogging, Fitness, Yoga: Diese Kopfhörer eignen sich am besten für Sport

    Musik hören und dabei Sport machen: Eine super Kombo, die für gute Laune sorgt und die Motivation fördert. Es stellt sich allerdings die Frage: „Welchen Sport-Kopfhörer soll ich kaufen?“ GIGA verrät dir, worauf zu achten ist und stellt die besten Bluetooth-Modelle für Sportler vor.
    Stefan Bubeck
  • Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

    Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

    Wer eine günstige Plattform zum Zocken sucht, der greift in den meisten Fällen zur Konsole – so ein Gaming-PC kostet schließlich verdammt viel Geld. Doch ist das wirklich so? GIGA hat mit der Unterstützung von Notebooksbilliger.de einen günstigen Rechner für etwa 300 Euro zusammengestellt, um diesem Gerücht auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 
    Robert Kohlick 9
  • 21 geniale Lego-Maschinen, die wirklich funktionieren

    21 geniale Lego-Maschinen, die wirklich funktionieren

    Dass das Bauen mit Lego-Steinen viel Freude macht, wissen wir seit unserer Kindheit. Die Kreativität und Geduld, um aus Lego-Bauteilen komplexe Maschinen zu erschaffen, fehlt den meisten dann aber doch. Anders als den Konstrukteuren, die die folgenden Lego-Maschinen ausgeheckt und gebaut haben.
    Marvin Basse
* Werbung