Transkodieren bezeichnet den Vorgang der Umwandlung einer Mediendatei in ein anderes Format. Hierbei wird z. B. eine Datei mit dem Ausgangsformat MPEG-4 in eine andere Datei mit dem Format AVI umgewandelt und an einem Zielordner abgelegt. Abzugrenzen ist die Transkodierung vom Konvertieren. Hierbei wird zwar ebenfalls eine Mediendatei in ein anderes Format umgewandelt. Die neue Datei überschreibt aber dabei entweder die Quelldatei oder wird zumindest an demselben Ort abgelegt, an dem sich das ursprüngliche Medium befand.

Mit dem VLC Media Player Download besitzt man nicht nur eine Anwendung, die Mediendateien fast aller Formate wiedergeben kann. Auch das beschriebene Transkodieren ist mit dem VLC Media Player möglich. Das Transkodieren von Videodateien mit dem VLC Media Player kann z. B. nötig sein, wenn man Filme von einer DVD in ein passendes Format übertragen möchte, um die Zieldatei auf einem tragbaren Gerät, z. B. iPod wiederzugeben.

Die VLC Media Player Transcode-Funktion finden

Für das Transkodieren im VLC Media Player wählt man zunächst die Datei für die Umwandlung über „Medien-Konvertieren/Speichern“ aus. Im neuen Fenster kann man mehrere Dateien für die Transkodierung einreihen oder direkt mit dem Vorgang über die Anwahl „Konvertieren/Speichern“ loslegen. Im nächsten Abschnitt müssen noch einige zusätzliche Einstellungen vorgenommen werden. Über das Werkzeugsymbol erreicht man das Menü, in welchem das gewünschte Format für die „Verkapselung“ ausgewählt werden kann. Im Abschnitt „Videocodec“ lässt sich die Zieldatei weiter konfigurieren. Möchte man ein Video für ein tragbares Gerät erstellen, sollte man hier die passenden Werte für den Codec und die Bitrate einstellen, damit das Zielvideo z. B. auf einem iPod wiedergegeben werden kann. Dieselben Einstellungsvorgaben gelten für den Audiocodec.

VLC Media Player Transcode Erstellen

Für das Transkodieren mit dem VLC Media Player lassen sich verschiedene Formate einstellen

Transkodierung mit dem VLC Media Player  durchführen

Mit Klick auf „Speichern“ werden die Vorgaben übernommen. Bevor der Transkodierungsvorgang losgeht, sollte man vor einem Klick auf „Start“ noch einen Zielordner für das Ergebnis auswählen. Hier sucht man zunächst den gewünschten Zielordner aus und wählt einen geeigneten Dateinamen samt gewünschter Endung für das entsprechende Format. Mit „Start“ wird der Transkodierungsvorgang im VLC Media Player durchgeführt. Nach einer Bearbeitungszeit, die von der Ausgangsdateigröße, sowie den gewählten Einstellungen abhängt, findet sich die transkodierte Datei im gewählten Zielordner wieder. Nun kann das erstellte Video z. B. über iTunes auf das gewünschte Zielgerät übertragen werden.

 

VLC Media Player

Facts 

11 kontroverse Meinungen über YouTuber, die die Community spalten