FAT16 formatieren (USB-Stick, SD-Karte, Festplatte)

Robert Schanze 1

Seit Windows 95 gibt es das Fat32-Dateisystem für USB-Sticks und Co. Ihr könnt aber weiterhin in Fat16 formatieren, wenn ihr das benötigt. Wir zeigen, wie das geht.

Festplatte unter Windows formatieren.

FAT16 formatieren

In Windows könnt ihr USB-Sticks, SD-Karten und Festplatten auch noch im veralteten FAT16 formatieren. Im Windows-Explorer wird als Dateisystem dann bloß FAT angezeigt. Das funktioniert am besten mit der Eingabeaufforderung:

  1. Öffnet die Eingabeaufforderung.
  2. Gebt nun den Befehl ein:
    format X: /FS:FAT /Q
  3. Den Buchstaben X ersetzt ihr dabei durch den Laufwerksbuchstaben eures Datenträgers, der in FAT16 formatiert werden soll.
  4. Wenn nach der Diskette gefragt wird, bestätigt ihr einfach mit der Eingabetaste.
  5. Ihr könnt noch eine Bezeichnung für den Datenträger angeben, die dann im Windows-Explorer neben dem Laufwerksbuchstaben angezeigt wird.  Bestätigt mit Enter.

Tipp: Wer FAT16 nicht mehr benötigt, kann in FAT32 formatieren.

Einschränkungen

  • Fat16 unterstützt nur Datenträger mit maximal 4 GB Speicherkapazität.
  • Ihr könnt auf einem FAT16-Datenträger nur Dateien speichern, die maximal 2 GB groß sind.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • FileZilla

    FileZilla

    Der FileZilla Download ist ein FTP-Client, der für Windows, Mac OS und Linux verfügbar ist. Das kostenlose FTP-Programm verwaltet beliebig viele FTP-Zugänge und kann abgebrochene Transfers fortsetzen.
    Matthias Großkämper 2
  • PuTTY Portable

    PuTTY Portable

    Der PuTTY Portable Download verschafft euch die portable Ausgabe des SSH– und Telnet-Clients PuTTY, welcher es euch ermöglicht, sichere und verschlüsselte Verbindungen zwischen zwei Rechnern herzustellen.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link