Foto retuschieren mit PC-Freeware, App und online

Marco Kratzenberg

Jeder möchte irgendwann mal ein Foto retuschieren. Entweder sollen rote Augen korrigiert werden, oder man will Pickelchen und andere Hautunreinheiten beseitigen. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Apps, aber auch gute Grafikprogramme für den PC.

Früher konnten nur Profis etwas auf einem Foto wegretuschieren. Und dann geschah das von Hand auf dem Original. Im Zeitalter des digitalen Fotos könnt ihr selbst Hand anlegen und ein Foto retuschieren, bevor ihr es weitergebt oder sogar veröffentlicht. Die meisten Kameras haben schon einen Effekt zur Verschönerung von Portraits. Aber diese Weichzeichner verwischen höchstens Falten. Wir stellen euch Programme und Apps vor, mit denen ihr das besser machen könnt!

Photoshop Elements 12 - Fotos professionell nachschärfen - TUTORIAL.

Fotos retuschieren mit Apps für Android und iOS

Ein guter Allrounder für Android und iPhone ist die kostenlose App Adobe Photoshop Fix. Natürlich kann die App das klassische Rote-Augen-Problem beheben, aber sie bietet noch viel mehr. Ihr könnt damit die Bildqualität verbessern, Flecken und Hautunreinheiten beseitigen und sogar die Gesichtskonturen verändern.

Die vollständige Beherrschung dieser leistungsfähigen App setzt eine gewisse Einarbeitungszeit voraus, aber dann könnt ihr Fotos retuschieren wie die Profis. Die Haarfarbe gefällt euch nicht? Kein Problem! Das Gesicht hat zu viele Falten und ist zu breit? Die App kann helfen.

Natürlich könnt ihr damit nicht nur Portraits bearbeiten, sondern jedes Foto retuschieren. Wenn die Farben, die Helligkeit oder der Kontrast einer Landschaftsaufnahme nicht richtig rauskommen, habt ihr damit die Möglichkeit der Reparatur.

Adobe Photoshop Fix
Entwickler: Adobe
Preis: Kostenlos
Adobe Photoshop Fix
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Online Fotos retuschieren

Falls ihr das Foto nicht auf dem Handy habt und auf dem Computer kein spezielles Programm installieren wollt, könnt ihr Fotos auch online retuschieren. Unter http://makeup.pho.to/de/ erreicht ihr eine Website, der ihr Fotos von der Festplatte oder Facebook übergeben könnt, um sie anschließend verschiedenen Retuschierungs-Aufgaben zu unterziehen.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Wenn ein Gesicht erkannt wird, führt die Webseite einige gängige Funktionen automatisch aus. Dazu gehören ein Haut-Makeup, Zahnaufhellung, Faltenglättung und die Entfernung roter Augen. Das fertige Foto könnt ihr speichern oder auf Wunsch auch gleich auf verschiedenen Seiten teilen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
GIGA-Tipp: Die 10 besten kostenlosen Grafiktools.

Fotos retuschieren in Windows

Welches Werkzeug ihr nutzt, um in Windows Fotos zu retuschieren, hängt vom Umfang der „Reparaturen“ ab. Im simpelsten Fall wollt ihr nur rote Augen entfernen. Das kann der Freeware-Bildbetrachter Irfan View. Öffnet ein Bild, markiert die roten Pupillen und geht im Menü auf „Bild → Rote Augen – Reduktion“. Schon ist das Problem gelöst.

Für kompliziertere Aufgaben stehen extrem leistungsfähige Programme wie etwa GIMP zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Bildbearbeitung, die fast den Leistungsumfang von Photoshop aufweist. Aber es muss ja nicht immer gleich mit Kanonen auf Spatzen geschossen werden. Schließlich bringt Windows 10 bereits eine App mit, mit der ihr unter anderem Fotos retuschieren könnt.

Das Programm nennt sich Fotos und ist im Startmenü zu finden. Es kann gleich beim Start die geladenen Fotos verbessern, indem Kontrast, Helligkeit und Farbsättigung angepasst werden. Aber das lässt sich in den Einstellungen ausschalten. Stattdessen könnt ihr die Fotos auf Knopfdruck retuschieren, indem ihr auf den Button „Verbessern“ klickt, sobald das Bild geladen wurde. Aber natürlich sind auch manuelle Bearbeitungen möglich. Der Grad der automatischen Verbesserung lässt sich regeln, wie auch Licht, Farben und Klarheit des Bildes. Außerdem verfügt „Fotos“ über eine eigene Fleckenkorrektur und kann rote Augen beheben.

Die Bedienung des Programms ist einfach und selbsterklären. Jeder Schritt lässt sich rückgängig machen und das fertige Bild könnt ihr auch als Kopie des Originals speichern, um nichts kaputt zu machen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung