Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Hardware-News, Deals, Tests & Tipps auf GIGA
  5. Lösung: Fehler 0x80244018 bei Windows-Update

Lösung: Fehler 0x80244018 bei Windows-Update

Anzeige

Der Windows-Fehler 0x80244018 taucht während des Update-Vorgangs auf. Wir zeigen, wie ihr das Problem löst.

Fehlermeldung 0x80244018 in Windows 10

Beim Installieren einiger Updates sind Probleme aufgetreten. Wir versuchen es allerdings später noch einmal. Falls diese Meldung weiter erscheint und Sie im Internet suchen oder weitere Supportinformationen erhalten möchten:

Feature Update to Windows 10, Version 1709 – Fehler 0x80244018

Anzeige

Der Fehler taucht bei kleineren oder größeren Updates auf eine neue Windows-Build-Version auf (Feature Update). Die Installation bricht dann ab.

Ursache und Lösung

Der Fehlercode 0x80244018  steht für:

  • WU_E_PT_HTTP_STATUS_FORBIDDEN. Same as HTTP status 403 – server understood the request, but declined to fulfill it.
Anzeige

Zu Deutsch: Der Server hat die Anfrage bekommen, lehnt es aber ab, ihr nachzukommen.

Anzeige

1. Update-Dateien löschen

Unter Umständen sind bereits heruntergeladene, aber fehlerhafte Update-Dateien schuld. Löscht diese wie folgt:

  1. Öffnet die Eingabeaufforderung als Administrator.
  2. Gebt den Befehl net stop wuauserv ein.
  3. Dadurch wird der Windows-Updatedienst beendet.
  4. Löscht nun den Inhalt folgender Ordner:
    1. C:\Windows\SoftwareDistribution
    2. C:\Windows\Temp
  5. Startet den Dienst wieder mit dem Befehl: net start wuauserv

Startet Windows neu und sucht nach Updates. Diese werden nun erneut heruntergeladen.

Tipp: Teste euer System auch auf Fehler mit dem Windows-Tool SFC.

2. Drittanbieter-Tools deinstallieren

Manchmal sind installierte Drittanbieter-Tools schuld, die sich in euren Internet-Datenverkehr einklinken. Das können sein:

  • Installierte Antivirenscanner (andere als der Windows Defender): Deinstalliert den Virenscanner und lasst ein Cleaning-Tool des Herstellers darüber laufen, das auch die Reste des Programms entfernt. Startet neu und versucht die Windows-Updates erneut zu installieren.
  • Firewalls oder andere Systemtools: Deaktiviert oder deinstalliert diese und prüft, ob das Problem dadurch gelöst wird.
  • Proxy oder VPN: Wenn ihr einen Proxy oder einen VPN benutzt, kann das auch die Ursache sein. Deaktiviert diese vorübergehend und sucht erneut nach Updates.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige