3. Behaltet auf jeden Fall den Windows 8 Lizenzschlüssel

Bewahrt in jedem Fall den Lizenzschlüssel eurer Windows 8-Version auf, falls ihr doch irgendwann den Wechsel vollziehen oder das System verkaufen wollt. Zusätzlich benötigt ihr den Key für den Downgrade und das Aktivieren von Windows 7.

windows-8-product-key
 

Windows 8

Facts 
Wenn Ihr den Windows 8 Produkt Key verlegt, habt Ihr Euer Recht auf das Downgrade verwirkt

Am besten lest ihr den Lizenzschlüssel mit einem der folgenden kostenlosen Tools aus:

Windows 8 Product Key Viewer:

downloaden

zebNet Windows Keyfinder:

downloaden

4. Microsoft Support: Lasst euch nicht abwimmeln

Sofern der Aktivierungsversuch über das Internet fehlschlägt und ihr nach wie vor einen legalen Windows 8 Downgrade durchführen wollt, müsst ihr früher oder später beim technischen Support von Microsoft anrufen und euren Windows 8 Lizenzkey gegen einen Aktivierungscode für Windows 7eintauschen“. Das ist euer gutes Recht und darauf solltet Ihr auch bestehen.

Sollten euch die Mitarbeiter beim Support abwimmeln wollen, beruft euch auf die Support-Seite von Microsoft für OEM-Partner, in der es heißt:

“Wenn die Software bereits zuvor aktiviert wurde, kann sie nicht online aktiviert werden. In diesem Fall wird die Telefon­nummer des entspre­chenden Aktivie­rungs­diensts in Ihrer Nähe angezeigt. Rufen Sie dort an, und erläutern Sie die Situation. Wenn festge­stellt wird, dass der Endbe­nutzer über eine berech­tigte Windows-Lizenz verfügt, stellt der Kunden­dienst­mit­ar­beiter einen einmalig verwend­baren Aktivie­rungscode zur Aktivierung der Software zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Microsoft in diesem Zusam­menhang keinen umfassend gültigen Product Key zur Verfügung stellt.“

Auf Seite 3 geht es weiter mit der Downgrade-Anleitung für Windows 8