Emoji selber machen – wie geht das?

Robert Schanze

Es gibt mehr als 1600 Emojis, aber wer hat schon einen eigenen, persönlichen Emoji, den es nur ein einziges Mal gibt? Wir zeigen euch, wie ihr euren eigenen Emoji selber macht.

Was sind Emojis?

Richtige, personalisierte Emoji, die man per Tastatur eingeben kann und die der andere dann auch sieht, gibt es nicht wirklich. Allerdings kommen einige Apps wenigstens nahe und können Avatare von euch erstellen, die ihr per WhatsApp, Snapchat und Co. verschicken könnt.

Emoji selber machen (Snapchat)

In Snapchat könnt ihr dank der App Bitmoji euren ganz eigenen Emoji erstellen, der euch selbst widerspiegelt. Die App gibt es für Android und iOS.

Bitmoji
Entwickler: Bitstrips
Preis: Kostenlos
Bitmoji – persönliche Emoji
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Eine kurze Anleitung findet ihr hier: Mit Snapchat & Bitmoji eigene Emoji verwenden.

„Southpark-Emoji“ selber machen

Im Southpark-Universum kann man schon lange seinen eigenen Avatar erstellen, der einem ähnlich sieht. Zwar ist das kein Emoji im eigentlichen Sinne, aber es macht dennoch sehr viel Spaß.

Ihr wählt dabei aus folgenden Einstellungen aus:

  • Hautfarbe
  • Augen, Mund, Frisur, Brille
  • Shirt, Hose, Kopfbedeckung, Rücken-Accessoire
  • Hintergrund
  • Spruch (Meme)

Wenn ihr auf dem Smartphone unterwegs seid, tippt ihr oben rechts abschließend auf den Teilen-Button

Eigenen Emoji basteln aus richtigem Bild (App YourMoji)

Mit der App YourMoji kann man sehr schön einen Emoji basteln, der mit dem eigenen Kopf ausgestattet ist. Allerdings funktioniert die App anscheinend nicht mehr in Deutschland. Entsprechend werden sie auf Smartphones auch nicht in den Stores angezeigt:

Eigenen WhatsApp-Emoji?

Eine gute App, die einen eigenen WhatsApp-Emoji erstellt, haben wir leider nicht gefunden. Wenn ihr es besser wisst, schreibt es uns gerne in die Kommentare, damit wir sie mit aufnehmen können.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung