Android FAQ: Wieso bleibt vom internen Speicher eigentlich so wenig übrig?

Tuan Le 10

Wieso sind auf meinem 32 GB-Smartphone nur noch 24 GB frei? Wie viel Speicherplatz wird eigentlich vom Android-System verbraucht? In diesem Artikel wollen wir dem Thema Speicherplatz unter Android auf die Spur gehen und einige Missverständnisse aus der Welt räumen.

Android FAQ: Wieso bleibt vom internen Speicher eigentlich so wenig übrig?

Frage: Weshalb unterscheidet sich die Speicher-Angabe auf der Verpackung von dem, was mir auf dem Smartphone als interner Speicher als verfügbar angezeigt wird?

Antwort: Es gibt zunächst einen rein rechnerischen Grund, den die Konkurrenz von Apple sogar (vermutlich aufgrund von zahlreichen Beschwerden seitens der Kunden) auf einer dedizierten Webseite ziemlich detailliert erläutert. Die Kurzfassung: Hersteller geben die Speicherkapazität im Dezimalsystem mit der Basis 10 an. Demnach gilt:

  • 1 GB = 10^9 = 1.000.000.000 Byte

Auf Smartphones und Tablets dagegen wird die Kapazität im Binärsystem mit der Basis 2 angegeben. Daraus resultiert:

  • 1 GB = 1024^3 = 2^30 = 1.073.741.824 Byte

Obwohl sich faktisch nichts am Speicherplatz ändert, unterscheiden sich somit von Vornherein, ohne dass Platz für das System etc. reserviert wird, die Angaben auf der Verpackung von denen in der Software (in der für die meisten Nutzer ungewohnten Einheit Gibibyte, GiB) wie folgt:

  • 4 GB auf der Verpackung = 4.000.000.000 Byte = 3,72 GB in der Software (GiB)
  • 8 GB auf der Verpackung = 8.000.000.000 Byte = 7,45 GB in der Software (GiB)
  • 16 GB auf der Verpackung = 16.000.000.000 Byte = 14,9 GB in der Software (GiB)
  • 32 GB auf der Verpackung = 32.000.000.000 Byte = 29,8 GB in der Software (GiB)
  • 64 GB auf der Verpackung = 64.000.000.000 Byte = 59,6 GB in der Software (GiB)
  • 128 GB auf der Verpackung = 128.000.000.000 Byte = 119,2 GB in der Software (GiB)

Je größer also die Speichervariante ist, desto riesiger wirkt sich die unterschiedliche Rechenweise auf den nominellen Unterschied aus. Fakt ist aber, dass bei der Umrechnung natürlich keinerlei Speicherplatz verloren geht und sich nur die Anzeigeart (zur Verwirrung des Nutzers) ändert.

Hinzu kommt nun der Speicherplatz, den das System einnimmt beziehungsweise der bei einigen Herstellern explizit für Apps reserviert wird. Da wir nun wissen, wie viel Speicher bei der Umrechnung „verloren“ geht, können wir jetzt auch ermitteln, wie viel Speicherplatz das Betriebssystem (in GB, wobei 1 GB = 1.024 MB und nicht 1.000 MB) einnimmt.

  • Beispiel 1: Bei der 32 GB-Version des Samsung Galaxy S7 werden dem Nutzer ab Werk 24 GB als freier Speicher angezeigt. Wir wissen nun aber, das ohnehin tatsächlich nicht 32 sondern nur 29,8 GB frei gewesen sind. Eine Milchmädchenrechnung (29,8 GB – 24 GB) ergibt nun, dass das System sowie die vorinstallierten Apps 5,8 GB (und nicht stolze 8 GB) einnehmen. Das ist im Vergleich zu anderen Herstellern tatsächlich nur etwas mehr. Beim Nexus 6P mit 32 GB internem Speicher sind es beispielsweise 1 GB Speicherplatz weniger, die vom System reserviert werden.
  • Beispiel 2: Bei der 64 GB-Version des OnePlus 2 werden dem Nutzer ab Werk 54 GB freier Speicher angezeigt. Da unter Berücksichtigung der Umrechnung 59,6 GB vorhanden sind, nimmt die Software also 5,4 GB des Speicherplatzes ein.

Quelle: Apple Support, Kegeln-Erzgebirge, r/Android, Bildquelle (Diskette): Afrank99 - Own work, CC BY-SA 2.0

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Wie soll die nächste Version von Android heißen?

Macht mit bei unserer Umfrage: Wie soll die nächste Version von Android heißen? Falls euer Lieblingsvorschlag nicht dabei sein sollte, schreibt ihn einfach in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Root entfernen: Anleitung für alle Android-Geräte

    Root entfernen: Anleitung für alle Android-Geräte

    Das Rooten eures Android-Phones oder -Tablets hat natürlich einige Vorteile, allerdings kann es auch einmal nötig sein, dass die Root-Rechte wieder runter müssen. Wollt ihr beispielsweise euer Gerät wieder verkaufen, solltet ihr den Root vorher entfernen.
    Robert Schanze 30
  • Sony Xperia 1: Top-Handy in besserer Version vorgestellt – mit einem Haken

    Sony Xperia 1: Top-Handy in besserer Version vorgestellt – mit einem Haken

    Das Sony Xperia 1 kommt in einer neuen und verbesserten Version auf den Markt. Um die Unterschiede zu finden, muss man dann aber doch recht genau hinschauen. Ob das die Sony Xperia 1 Professional Edition auch hierzulande angeboten werden wird, ist noch nicht geklärt. Teuer wird es aber in jedem Fall.
    Simon Stich 3
* Werbung