Trotz WhatsApp, Facebook und Co. werden auch 2018 noch massenhaft E-Mails verschickt. Je nach Anlass kann man dabei auf verschiedene Mail-Adressen setzen. Vor allem diejenigen, die mit Freunden per elektronischer Post kommunizieren, können sich auch eine lustige Mail-Adresse anlegen.

 

email

Facts 

Der „lokale“ Part, also der Teil, der vor dem @-Zeichen steht, kann von einem Nutzer freigewählt werden. Die Domain richtet sich nach dem Mail-Anbieter. Auch hier hat man jedoch Möglichkeiten, sich witzige Bezeichnungen auszuwählen.

Zu faul zum Selberschreiben? So kann man unter Windows Mails diktieren (Video):

Cortana: E-Mail diktieren in Windows 10 – Anleitung

Lustige Mail-Adressen selbst erstellen

Bei den großen Mail-Anbietern ist die Endung festgelegt. Wer also eine Mail-Adresse bei Web.de oder GMX hat, kommt an einer Adresse mit der Endung @web.de bzw. @gmx.de kaum vorbei. Für eine lustige E-Mail-Adresse muss man daher im vorderen Teil kreativ sein.

Wer jedoch die komplette Adresse witzig halten will, sollte beim Anbieter Mail.de vorbeischauen. Nach dem ersten Anlegen erhält man eine @mail.de-Adresse. Diese kann jedoch nachträglich angepasst werden. So könnt ihr die Adresse mit einem coolen Domain-Namen enden lassen. Zur Auswahl stehen unter anderem die folgenden witzigen Endungen:

  • @ist-ein-knaller.de
  • @ist-ein-partygott.de
  • @mag-keinen-spam.de
  • @stillepost.com

Nennt uns witzige Mail-Adressen!

Um die lustige Mail-Anschrift zu erhalten, geht wie folgt vor:

  1. Legt zunächst ein Mail.de-Konto an.
  2. Nach dem ersten Login steuert ihr rechts oben die „Einstellungen“ über das Zahnrad-Icon an.
  3. Sucht nun links nach dem Button „E-Mail & Aliase“.
  4. Im Drop-Down-Menü könnt ihr nun einen neuen „Alias“ auswählen. Diese Endung wird mit dem Mail-Konto verknüpft. Zukünftig gehen E-Mails dann also mit der witzigen Endung raus.
mail-de-spassige-domains
Witzige Mail-Domains

Zum Thema:

Habt ihr weitere Ideen für coole oder witzige Mail-Adressen? Bei welchem Absender lacht ihr euch schlapp? Postet es in unsere Kommentare!

Open-Source vs. kommerzielle Software – was nutzt ihr?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).